Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
51700-otti1
cst
bondi
pirelli
Movitu-CC-Banner
130644

 

* Helmut Dobiasch

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Direktor
KMS - Kooperative Mittelschule
1100 Wien, Knöllgasse 61
Diplom-Pädagoge
Grundbildung
Banner

Profil

Zur Person

Helmut
Dobiasch
12.10.1951
Wien
Alexandra (1973)
Handwerken, Gartenarbeit, Reisen (Wüsten), Sport, Volleyball

Service

Helmut Dobiasch
Werbung

Dobiasch

Zur Karriere

Zur Karriere von Helmut Dobiasch

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich maturierte 1972 an einem musisch-pädagogischen Realgymnasium in Wien und begann im selben Jahr mit dem Lehramtstudium für Hauptschulen an der Pädagogischen Akademie des Bundes. 1975 legte ich die Lehramtsprüfung für die Fächer Deutsch und Leibeserziehung ab. 1989 wurde meine Lehramtsbefähigung auch für den Polytechnischen Lehrgang anerkannt, 1989 erweiterte ich diese Befähigung um das Fach Informatik. Ich war immer schon prinzipiell an meiner Weiterentwicklung, der Verbesserung von Bestehendem und der Realisierung von Neuem interessiert. Während meines Studiums erlangte ich Einblick in die Wirtschaft. 1975 startete ich als Hauptschullehrer in der HS4-Schäffergasse; im Herbst 1975 wechselte ich die IGS23-Steinergasse (damals ein Schulversuch), wo ich die Entwicklung zur Mittelschule und die Erweiterung zur Fachmittelschule mitgestaltete. Als Lehrer, Teamverantwortlicher, Projekt- bzw. Seminarleiter, Administrator des Standortes und PI-Referent gewann ich umfassende Einblicke in das Schulwesen, pädagogische sowie administrative Aufgaben. Die wienweite Betreuung von Verwaltungs-PCs (Anzböck-Programm) ermöglichte mir, mein Spektrum auf alle APS-Formen und Allgemeinbildenden Höheren Schulen zu erweitern. Seit September 2000 bin ich Leiter der KMS Kooperative Mittelschule Knöllgasse. Die Nahtstellenthematik der Sekundarstufe 1 und 2 ist mir ein besonderes persönliches Anliegen, für das ich mich in meiner bisher fünfjährigen Leitertätigkeit sehr stark engagiere.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Helmut Dobiasch

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn ich meine Zielsetzung annähernd erreiche, bedeutet das für mich bereits Erfolg. Ich stecke mir Ziele eher kurzfristig, um situative Entwicklungen berücksichtigen zu können.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Im Sinne meiner Definition sehe ich mich durchaus als erfolgreich.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich war schon von Kindesbeinen an Veränderung interessiert und schaute über den Tellerrand, anstatt den Tunnelblick zu entwickeln, der sich nur auf meine Fachrichtungen beschränkt. Durchhaltevermögen ist ebenfalls ein wichtiger Faktor - ich bin ein Mensch, der nicht alles einfach hinnimmt. Organisationsgeschick und Wendigkeit sind gerade in meiner Branche wesentlich für den Erfolg, und schließlich schätze ich den Umgang mit Eltern und Kindern, wie ich allgemein gern kommuniziere. Insofern war meine Berufswahl eindeutig richtig.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Bei Gruppenentscheidungen bin ich darauf bedacht, zu erfahren, was andere sich vorstellen und denken. Ich erachte es in zwischenmenschlicher Hinsicht als besonders wichtig, das Team in Entscheidungen miteinzubeziehen.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Direktor an dieser Hauptschule mit ursprünglich rückläufiger Schüleranzahl zu werden, war eine gute Entscheidung. Es gelang mir, gemeinsam mit den Lehrern und mit den gegebenen Ressourcen diese Schule zu einer ansehnlichen, gutbesuchten Kooperativen Mittelschule aufzubauen. Immer mehr Eltern informieren sich über die Qualität unserer Schule.Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein? Kreativität ist gerade dann wichtig, wenn man etwas im positiven Sinne bewegen und verändern möchte.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Es gab immer wieder Persönlichkeiten, darunter verschiedene Schulinspektoren, die mich inspirierten. Ein guter Freund meinte einmal: Prinzipiell ist alles möglich, man muß nur wollen!.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Als Lehrer erhielt ich stets ausreichend Anerkennung, als Direktor stehe ich manchmal auf einsamem Posten. Der Austausch reduzierte sich, ich bekomme heute nicht mehr so viele Rückmeldungen, aber grundsätzlich kommt das, was ich einbringe, zurück, und das werte ich als Wertschätzung.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich greife Ideen meiner Mitarbeiter auf, zeige anteilnehmendes Interesse und biete Hilfestellung an. Es kommt auch immer darauf an, wie man sich selbst in Diskussionen und Situationen einbringt. Im organisatorischen Bereich achte ich darauf, daß die Bedingungen für alle tragbar sind. Es ist wichtig, darauf zu achten, daß Vorurteile unter Lehrern wenig Raum haben - noch sind nicht alle Lehrer für Supervision zu gewinnen. Dafür Zeit zu finden, erachte ich aber als besonders wesentlich, um modernen Ansprüchen zu entsprechen. Die Pragmatisierung ist in dieser Hinsicht vielleicht nicht so vorteilhaft.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Meine Frau ist AHS-Lehrerin und hat daher viel Verständnis für mein Engagement. Wir tauschen zwar Erfahrungen aus, trennen Beruf und Privatleben aber grundsätzlich. Unsere Arbeitswoche ist ziemlich kompakt, und an den Wochenenden bleibt uns Zeit für unsere Hobbys.Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Lehrer haben ein vorgesehenes Weiterbildungskontingent von mindestens 26 Stunden im Jahr zu erfüllen, Schulleiter um ein Vielfaches mehr. Je mehr Reformwille man hat, desto fokussierter betreibt man Weiterbildung in eigenem Interesse. Ich besuche Kurse, um meine Führungsqualitäten zu verfeinern, und muß mir arbeitsrechtliches Know-how aneignen.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Ein junger Lehrer muß bereit sein, seine persönlichen Präsentationsqualitäten permanent zu perfektionieren, Flexibilität an den Tag legen, mit moderner Technik vertraut sein und über mehr als reproduziertes Wissen verfügen. Montessori-Schulen haben gute Ansätze in der Lehrerbildung, diese und andere pädagogische Lehrprinzipien können sich alle aneignen. Die Pädagogik ist breitgefächert und bietet viele verschiedene Möglichkeiten. Eigeninitiative lohnt sich ganz besonders in unserer Branche - wer über die traditionelle Ausbildung hinaus Engagement zeigt, wird auch Erfolg haben.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich liebe meinen Beruf, den ich mit Tatkraft und großer Energie ausübe, freue mich aber dennoch auf die Pension und darauf, meine zahlreichen privaten Vorhaben zu realisieren.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Helmut Dobiasch:

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Sonntag 16 Juni 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.