Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
150374 - Ankenbrand
cst
bondi
51700-otti1
hübnerbanner
140861

 

* Dipl.-Ing. Roman Stiftner

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
Dematic GmbH & Co. KG
1150 Wien, Graumanngasse 7/A/5.OG
Technische Industrie
Banner

Profil

Zur Person

Dipl.-Ing.
Roman
Stiftner
14.01.1969
Wien
Edeltraud und Friedrich
Reisen, Reisefotografie, Lesen, Weine, Radfahren, Laufen, Engagement für soziale Projekte, Umweltinitiativen im Rahmen der politischen Tätigkeit
Landtagsabgeordneter und Gemeinderat der ÖVP Wien, Bezirksparteiobmann der ÖVP Wien-Liesing, Geschäftsführer der Fa. Dematic in 13 osteuropäischen Ländern (u.a. Rußland und Polen), seit 2002 Vorstandsmitglied in der Bundesvereinigung für Logistik (BVL), Gründungsmitglied des Vereins Eurosolar Österreich.

Service

Roman Stiftner
Werbung

Stiftner

Zur Karriere

Zur Karriere von Roman Stiftner

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Volksschule und dem Gymnasium absolvierte ich 1988 mit Auszeichnung die Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt Schellinggasse, Fachrichtung Elektrotechnik. Das österreichische Bildungssystem bietet entweder Technik oder Wirtschaft als Studienrichtung an, und da ich beides kombinieren wollte, entschied ich mich für ein Doppelstudium und inskribierte Elektrotechnik an der Technischen Universität Wien sowie Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. 1994 schloß ich das Studium an der TU erfolgreich ab. Danach war ich als Berater und Planer, später als Großkundenbetreuer bei der Alex Friedmann KG beschäftigt. Nach dem Zivildienst wechselte ich zu der Siemens AG Österreich. Dort begann ich als technischer Projektleiter für Automatisierungsanlagen, wurde dann Gesamtprojektleiter für die Realisierung komplexer Großanlagen und übernahm schließlich die Vertriebsverantwortung für Generalunternehmer-Projekte in der Region Österreich sowie in Zentral- und Osteuropa. Dabei lebte ich für längere Zeit unter anderem in der Ukraine, was mein Verständnis für andere Kulturen und Regionen schärfte. Von 2001 bis 2005 war ich als Geschäftsgebietsleiter für Postautomatisierung - also Brief- und Paket-Verteilanlagen - für die Länder Österreich, Slowenien, Kroatien und andere osteuropäische Länder verantwortlich. Zusätzlich zu meinem Aufgabengebiet übernahm ich die Verantwortung für das Geschäftsgebiet Industrielogistik. Seit 2006 bin ich als Geschäftsführer der Dematic GmbH & Co KG für Österreich und gesamt Zentral- und Osteuropa inklusive Rußland und Polen unter anderem damit betraut, diverse Abteilungen zu stärken, zu restrukturieren sowie die Marktentwicklung voranzutreiben. Bereits 1995 begann mein politischer Werdegang als Obmann der Jungen ÖVP in Liesing, in dieser Position wirkte ich bis 2000. Daneben war ich Landesobmann-Stellvertreter der Jungen ÖVP Wien. Von 1998 bis 2003 vertrat ich als Stellvertreter den Bezirksparteiobmann der ÖVP Liesing; seit 2003 bin ich selbst Bezirksparteiobmann sowie Mitglied des Landesparteipräsidiums der ÖVP Wien. Seit 2005 wirke ich als Abgeordneter zum Wiener Landtag und als Gemeinderat. Weiters bin ich seit 2005 im Amt des Umweltsprechers der ÖVP Wien, Mitglied des Umweltausschusses und Bereichssprecher für Informationstechnologie sowie erneuerbare Energie der ÖVP Wien. Ein zentrales Anliegen ist es, Wirtschafts- und Umweltanliegen in Einklang zu bringen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Roman Stiftner

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg sehe ich nicht als einen einsam erreichten Triumph, sondern als etwas Anerkennungswürdiges, das man gemeinsam mit anderen Menschen in einem Team zustandebringt. Und: Erfolg verbindet.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Erfolg stellt sich immer nur dann ein, wenn man mehr tut als nötig. Oder wie es ein russisches Sprichwort ausdrückt: Nicht vom Feuer, vom Blasebalg glüht das Eisen. Ich bin dankbar für die Erfolge, die mich gestärkt haben, aber auch für die Mißerfolge, an denen ich wachsen konnte.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich war schon in der Schulzeit kritisch und hinterfragte den Sinn und Zweck der Dinge. Wer gesellschaftspolitisch aktiv sein möchte, muß über eine hohe Reflexionsbereitschaft verfügen, sich eine eigene Meinung bilden und diese auch öffentlich vertreten. Ich lernte, Probleme offen auszusprechen, und daß Vertrauen eine Grundregel für das Gelingen von menschlichen Beziehungen ist. Das vertrauensbildende Element ist etwas Labiles, Vertrauen wächst nur langsam, und es ist sehr zerbrechlich. Wird Vertrauen gepflegt, wirkt es wie ein Biotop, das einen nährt. Im beruflichen Kontext sehe ich es als einen zentralen Aspekt, den Shareholdern vertrauensbildende Maßnahmen nahezubringen. Es soll ihnen schließlich nicht nur um schnell erzielte Gewinne gehen.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Als Führungskraft muß man für ein Klima sorgen, das die Mitarbeiter anspornt, aktiv zu sein. Motivation heißt nicht, die Leute zur Arbeit zu bewegen, sondern in den Menschen die Freude an der Arbeit zu wecken und ihnen ein Ziel und einen Sinn zu geben. Da man in dieser Führungsrolle besonders beobachtet wird, ist es wichtig, als Vorbild zu wirken und authentisch zu bleiben. Wenn Probleme auftreten, so sehe ich das vor allem als Chance zu zeigen, was man zuwege bringt. Als Vorgesetzter fälle ich klare und rasche Entscheidungen. Werden Mitarbeiter nicht entsprechend eingebunden oder informiert, kann der Fall eintreten, daß sie sich zurückgesetzt fühlen und die Entscheidung des Vorgesetzten nicht nachvollziehen können. Daher ist eine adäquate Einbindung der Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse empfehlenswert, um die Motivationskraft der Mitarbeiter entfalten zu können.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Es ist wichtig, daß man jene Lebensmaximen, die man an andere weitergibt, selbst vorlebt. Ich habe immer Stärken von Menschen, die ich bewunderte, analysiert, um von ihnen zu lernen. Kopiert habe ich allerdings niemanden.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
In einer Führungsposition muß man mehr Anerkennung geben, als man empfängt. Als Führungskraft habe ich gelernt, daß das Fehlen von Kritik bereits Anerkennung ist. Ich zehre viel mehr davon, wenn Mitarbeiter etwas Positives oder Anerkennendes zu mir sagen. Im Rahmen meiner politischen Tätigkeit freue ich mich über Worte des Dankes, wenn ich jemandem helfen konnte. Das ist mehr Motivation, als man sonst im Leben erfahren kann.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Zunächst sehe ich mir an, wie ein Bewerber mit anderen Menschen umgeht, wie er sich in das Team einfügt, und wie er in der Lage ist, sich selbst in eine Situation hineinzuversetzen. Mitarbeiter, die mit Kunden zu tun haben, sollten empathische Fähigkeiten mitbringen. Diese persönlichen Eigenschaften halte ich für wesentlich wichtiger als fachliche Spezialkenntnisse. Fachkompetenz kann man sich leichter aneignen als charakterliche Eigenschaften. Auf Zeugnisse achte ich nur rudimentär.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Das ist eine tägliche Herausforderung, gerade wenn man zwei Jobs hat, in denen man Verantwortung trägt. Möglich ist dies nur mit einer toleranten Partnerin, außerdem nehme ich private Termine ebenso ernst wie berufliche, was natürlich ein gewisses Maß an Disziplin erfordert.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Achte darauf, daß du einen Beruf ergreifst, der dir Freude macht. Wer in der Früh gerne ins Büro geht und sich auf die Herausforderungen des Tages freut, hat die besten Chancen, in seinem Job erfolgreich zu werden. Es ist notwendig, ein Ziel zu haben und es mit der notwendigen Disziplin zu verfolgen. Dabei muß man bereit sein, in bestimmten Situationen alternative Pfade einzuschlagen, die möglicherweise vom eigentlichen Ziel abweichen, um es letztendlich auch zu erreichen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich bin bestrebt, meine Aufgabenbereiche weiterhin so gut wie möglich auszuüben und mich weiterzuentwickeln.

Ehrungen

Silberne Ehrennadel der Jungen ÖVP.

Mitgliedschaften

ÖVP, BVL.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Roman Stiftner:

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 4 August 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.