pirelli
Movitu-CC-Banner
51700-otti1
bondi
sigma
cst
20689

 

* Rudolf Schütz

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Militärgeneralvikar
Militärordinariat
1070 Wien, Mariahilferstraße 24
Theologe
Exekutive
Banner

Profil

Zur Person

Rudolf
Schütz
01.02.1939
Wien
Ich bin Mitglied im Wiener Männergesang-Verein, wo ich für die Reisen meinen Urlaub verbrauche, um andere Kulturen kennenzulernen

Service

Rudolf Schütz
Werbung

Schütz

Zur Karriere

Zur Karriere von Rudolf Schütz
Was waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere? 1958 maturierte ich am Humanistischen Gymnasium in Wien-Döbling, anschließend absolvierte ich den Präsenzdienst beim Gardebataillon und den Feldjägern und machte auch die Ausbildung zum ROA. 1959 begann ich mit dem Studium der Theologie an der Wiener Universität und im Priesterseminar. Zwischendurch erfolgten Waffenübungen beim Garde-Bataillon und bei der Milpfarre beim MilKdo Wien. Am 29. Juni 1964 erhielt ich die Priesterweihe durch Kardinal Dr. Franz König. Die Primiz in der Heimatpfarre St. Paul in Wien-Döbling erfolgte am 5. Juli 1964. Von 1964-70 war ich Kaplan in Mannersdorf am Leithagebirge und Religionslehrer. 1968 erfolgte die Ernennung zum Militärkaplan der Reserve mit Dienst in der Wallensteinkaserne in Götzendorf. Von 1968-70 war ich Delegierter der Region 2 (Bruck/Leitha) in der Wiener Diözesansynode. Von 1970-85 war ich Militärpfarrer beim MilKdo Niederösterreich für die Garnisonen Baden, Groß Enzersdorf, Hainburg, Klosterneuburg und Langenlebarn. Von 1971-85 war ich vertraglicher Religionslehrer an der Bundesfachschule für Flugtechnik in Langenlebarn. Von 1978-94 war ich Leiter der österreichischen Delegation bei der jährlich stattfindenden internationalen Soldatenwallfahrt nach Lourdes (ca. 20.000 Soldaten aus 26 Nationen). 1983 erfolgte die Ernennung zum Kaplan Seiner Heiligkeit (Monsignore). Vom 1. Oktober 1985 bis April 1992 war ich Dekanatspfarrer beim Armeekommando in Wien (Dekanat: DekPfarre/ AK, MilPfarre beim MilKdo Wien, MilPfarre an der HUOS in Enns und MilPfarre TherMilAk in Wiener Neustadt). Vom 15. Dezember 1986 bis 31. Dezember 1993 war ich Ordinariatskanzler des Militärordinariates, vom 1. Oktober 1989 bis 31. März 1994 Dekanatspfarrer bei der Zentralstelle BMLV. Am 22. Februar 1994 wurde ich mit der provisorischen Leitung des Militärordinariates durch MilBischof Mag. Werner betraut. Am 1. April 1994 erfolgte die Ernennung zum Generalvikar der Militärdiözese und am 1. Juli 1994 die Ernennung zum Militärgeneralvikar durch Bundespräsidenten Dr. Thomas Klestil. 1995 erfolgte die Ernennung zum Ehrenpräsidenten Seiner Heiligkeit.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Rudolf Schütz
Was verstehen Sie unter Erfolg? Erfolg ist für mich, den Menschen Unterstützung zu geben. Wenn dies für den Betroffenen eine Hilfe war, dann ist es für mich Erfolg. Erfolg ist auch, wenn im Unterricht keine Abmeldung der Schüler erfolgt. Erfolg war für mich, Feedback seitens der Soldaten zu bekommen. Wenn man Akzeptanz erreicht, dann ist es Erfolg für mich. Wichtige Grundvoraussetzung für Erfolg ist innere Zufriedenheit.Woraus schöpfen Sie Ihre Kraft? Aus dem Glauben und aus dem Kontakt mit den Mitmenschen. Ich habe einen Beruf ergriffen, der fast ausschließlich aus der Kommunikation wahrgenommen werden kann. Wenn man den Menschen besonders in religiöser und psychologischer Hinsicht weiterhelfen kann, dann ist dieses Erlebnis eine Kraftquelle. Wichtig war und ist für mich auch, Vertrauen von den Mitmenschen zu bekommen. Dieses Vertrauen stellt eine Kraftquelle dar. Schließlich zählt die Identifikation mit der Tätigkeit.
Sehen Sie sich selbst als erfolgreich?
Ja, mir ist viel gelungen. Ausschlaggebend waren dabei Erfahrung und Kommunikationsbereitschaft. Ich hatte nie Probleme, Kontakte zu knüpfen und diese zu finden. Auch bei Auslandseinsätzen (Bosnien) konnte ich leicht zu den Soldaten Kontakte knüpfen. Dies erachte ich als sehr wichtig für meinen Beruf. Denn so mancher Soldat braucht Unterstützung bei Auslandseinsätzen.Von wo bekommen Sie Anerkennung? Diese bekomme ich nicht nur aus der seelsorgerischen Tätigkeit, sondern auch von anderen Militärstellen, wo ich als fachlich kompetent betrachtet werde.Gab es Vorbilder? Ich hatte seinerzeit in meiner Heimatpfarre sehr viele Kapläne erlebt, die für mich Vorbilder waren. Auch mein Vorgänger Prälat Gruber hat mich durch seine menschlichen Qualitäten beeindruckt. Auch Kardinal Dr. Franz König hat mich durch seine Offenheit und seine Standpunkte, die er vertrat, sehr beeindruckt. Ein gegenseitiges Befruchten erfolgt auch durch die internationalen Kontakte zu den Militärgeistlichen anderer Nationen.

Ehrungen

Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, Silbernes Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um ds Land Niederösterreich, Goldenes Bundesehrenkreuz des ÖKB, und viele mehr.

Mitgliedschaften

Wiener Männergesang-Verein, Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem (Komtur), Österreichischer Kameradschaftsbund (ÖKB), Österreichisches Rotes Kreuz, und andere.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Rudolf Schütz:

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

44917

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20967

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20967

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

648

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2018 ©
Dienstag 13 November 2018

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.