Movitu-CC-Banner
pirelli
bondi
cst
51700-otti1
sigma
30437

 

* Prof. Walter Barylli

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Gründer u. Leiter des "Barylli-Quartetts"
Wiener Philharmoniker und Wiener Staatsoper
Konzertmeister
Musik und Tanz
Banner

Profil

Zur Person

Prof.
Walter
Barylli
16.06.1921
Josef und Maria
Andreas (1945), Georg (1949) und Gabriel (1957)
Verheiratet mit Elsa
Dampfmaschinen (Lokomotive), Rosen

Service

Walter Barylli
Werbung

Barylli

Zur Karriere

Zur Karriere von Walter Barylli

Wie war Ihr Werdegang?
Ich komme aus einem bürgerlichen Elternhaus, wo der Vater Offizier war und die Mutter zu Hause blieb. Mein frühes Interesse für Musik verdanke ich meinem Onkel Karl Barylli. Er war Geiger und dieses Instrument hat mich sofort fasziniert. Mit drei bis vier Jahren begann ich bei ihm zu lernen; seit dieser Zeit habe ich die Geige nicht mehr aus der Hand gelegt. Mein nächster Lehrer war Konzertmeister Professor Franz Mairecker, welchem ich viel zu verdanken habe. Kammermusik lernte ich bei Professor Florizel von Reuter, was auch für meine zukünftige Karriere sehr wichtig war. Ich machte sehr schnell große Fortschritte und trat öffentlich auf. Als mein Professor nach München ging, nahm er mich mit und kümmerte sich um mich wie um sein eigenes Kind. Ich studierte sehr fleißig und im Jahr 1936 fand in München mein erstes Solokonzert statt, welches großen Erfolges wegen wiederholt wurde. So begann für mich eine solistische Karriere; ich spielte in verschiedenen Ländern und erntete viele Erfolge. Dann kam ich nach Österreich zurück und, dem Rat von Professor Mairecker folgend, spielte ich beim Orchester der Wiener Staatsoper Probe, und wurde bei den ersten Geigen engagiert. Mit meinen siebzehn Jahren war ich das jüngste Mitglied des Orchesters der Wiener Staatsoper. Ein Jahr später wurde die Stelle des Konzertmeisters frei, ich spielte wieder Probe und bekam diese Stelle. Dann kamen die Wirren des Krieges, in denen auch die Wiener Philharmoniker sehr viel mitmachten. Zum Glück waren wir vom Kriegsdienst befreit und hatten bis 1944 unseren normalen Konzert- und Opernbetrieb. Das letzte Konzert war im April 1944, dirigiert hat Clemens Kraus. Danach begann unsere Odyssee. Wir durften alle zusammen bleiben, den Musikverein hat man als Kaserne für uns betrachtet. Als die Innenstadt bombardiert wurde mußten wir acht Tage im Keller am Tiefen Graben verbringen. Das erste Konzert nach dem Krieg fand im Konzerthaus statt. Zusätzlich zu meiner Tätigkeit bei den Wiener Philharmonikern gründete ich das Barylli-Quartett und begann ab1952 unser Repertoire auf Schallplatten zu spielen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Walter Barylli

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Die Möglichkeit, sich einer Tätigkeit zu widmen, welche einem viel bedeutet. Meine berufliche Karriere kann mal als einen großen Erfolg betrachten; in den vielen Jahren habe ich wunderschöne Erlebnisse gehabt, auf die ich mit Freude zurückblicken kann.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Das Talent, unterstützt von viel Fleiß. Es ist wichtig, einen guten Lehrer zu haben, wie es bei mir Hofrat Mairecker und Professor Florizel waren, die mir mein Entree in das professionelle Leben vorbereiteten.

Woraus schöpfen Sie Ihre Kraft?
Aus der Musik, sie gibt mir den Rückhalt.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Walter Barylli:

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

44917

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20967

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20967

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

648

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2018 ©
Dienstag 18 Dezember 2018

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.