Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
170213 - Lazar Logo
51700-otti1
hübnerbanner
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
150374 - Ankenbrand
sigma
100387

 

* Brigitte Ruprecht

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Direktorin und Lehrerin
Allgemeine Sonderschule 320033 Wieselburg
3250 Wieselburg, Schulstraße 5
Lehrerin
Grundbildung
7
Banner

Profil

Zur Person

Brigitte
Ruprecht
02.02.1949
Wien
Martha und Peter Kroupa
Markus (1981), Barbara (1983) und Georg (1985)
Verwitwet
Singen (früher Mitglied im Wiener Jeunesse-Chor), Spaziergänge, Radfahren, Kultur, Österreichurlaub
Seit Mai 2003 Leitung des Bäuerinnenchors Petzenkirchen/Bergland.

Service

Brigitte Ruprecht
Werbung

Ruprecht

Zur Karriere

Zur Karriere von Brigitte Ruprecht

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
1968 schloß ich die Frauenoberschule in Wien mit der Matura ab und wechselte an die Pädagogische Akademie des Bundes in Wien. Nach der Lehramtsprüfung für Volksschulen im Jahr 1970 arbeitete ich zunächst als Volksschullehrerin und ab 1971 an einer Allgemeinen Sonderschule in Wien. Im Zuge dieser Tätigkeit absolvierte ich 1977 die Lehramtsprüfung für Allgemeine Sonderschulen und Sonderschulen für Schwerstbehinderte. Nach meiner Heirat mit Hubert Ruprecht übersiedelte ich 1980 nach Wieselburg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten nahm ich kurz nach der Geburt meines Sohnes Markus das Stellenangebot für die Allgemeine Sonderschule Steinakirchen mit voller Lehrverpflichtung an. In der Folge hatte ich abwechselnd Anstellungen an den Allgemeinen Sonderschulen Wieselburg und Purgstall, ehe ich 1997 die vorerst provisorische Leitung und mit Jänner 1998 die Direktionsleitung in Wieselburg übernahm. Von 1998 bis 1999 besuchte ich als berufsbegleitende Weiterbildung den Schulmanagementkurs.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Brigitte Ruprecht

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet sehr viel Arbeit, ein großes Verantwortungsgefühl, aber auch eine gewisse Freude.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich sehe mich nicht als so besonders erfolgreich.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Meine Geduld war sicher sehr hilfreich.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Zur Zeit ist es schwieriger, da wir nur eine Klasse führen. In dieser Situation können die einzelnen Kinder nicht wie gewünscht gefördert werden. Dies entspricht absolut nicht meinen Vorstellungen, da ich die Kinder nicht einfach nur beschäftigen, sondern ihnen auch den Weg in die Berufswelt ermöglichen möchte.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als ich Direktorin wurde, war das schon ein sehr schönes Gefühl.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Es war eigentlich immer mein Wunsch, mit Kindern zu arbeiten.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Die schönste Anerkennung ist, wenn vorerst skeptische Eltern berichten, wie ihr Kind nach der Umstufung auf die Sonderschule wieder auflebt und gerne die Schule besucht. Wichtig ist auch, daß meine Mitarbeiter zufrieden sind. Zudem hat unsere Schule 2003 an einer Präsentation aller sonderpädagogischen Einrichtungen des Bezirkes Scheibbs mitgewirkt und dafür ein Dank- und Anerkennungsschreiben des Bezirksschulrates erhalten.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Die Schulmanagementkurse werden gleichzeitig für Volks-, Haupt- und Sonderschulen abgehalten, was nicht immer sehr sinnvoll ist. Sonderschulen sind großteils nur ein- bis zweiklassig und daher ganz anders zu verwalten bzw. haben mit ganz anderen Problemen zu kämpfen als andere Schultypen. Um mehr für die Kinder bewegen zu können, wäre eine zentrale Sonderschule, auf mehrere Gemeinden zusammengefaßt, zielführender. Wobei auch Kinder, die derzeit noch in Integrationsklassen untergebracht sind, in Sonderschulen eine bessere Förderung erfahren könnten. Viele Eltern erkennen leider nicht, daß ihr lernschwaches Kind in einer Sonderschule mit weniger Druck mehr gefördert würde als in einer Integrationsklasse, wo das Kind ständig zu den schlechten Schülern gehört und dadurch einem sehr starken, nicht gewollten, Leistungsdruck ausgesetzt ist. Ein lernschwacher Schüler braucht eine andere Ausbildung als ein intelligenterer Schüler. Es wäre noch viel Öffentlichkeitsarbeit notwendig, um die Qualität und Sinnhaftigkeit einer Sonderschule hervorzuheben.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich versuche auch außerhalb der Schulzeit ein gemeinsames Essen zu organisieren oder manchmal in eine Therme zu fahren. Während der Schulzeit reden wir sehr viel miteinander.
Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Wir verstehen uns sehr gut, und ich glaube, daß ich auch beliebt bin.Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Unsere Schüler können in der achten und neunten Schulstufe freiwillig am Berufsorientierungsunterricht im SPZ Scheibbs teilnehmen. Verpflichtend eingeführt haben wir unsere Voltigierstunden. Nachdem das Projekt seit einem Jahr läuft, können wir beobachten, daß alle Kinder bereits davon profitiert haben. Durch diesen Erfolg sind die Voltigierstunden im Schuljahr 2003/2004 im Unterricht eingebaut. Finanziert wird das Projekt über Spenden, beispielsweise vom Lionsclub und durch Beiträge der Eltern. Sehr entgegenkommend ist auch der Reiterclub, der trotz des großen Personalaufwandes (drei Personen pro Pferd) im ersten Jahr nur einen kleinen Beitrag gefordert hat.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
In der Zeit, als die Kindererziehung, der Hausumbau und Beruf zusammenfielen, war es nicht einfach. Nachdem nun meine Kinder erwachsen sind und mein Mann leider im Vorjahr verstorben ist, ist die Zeiteinteilung, wenn auch nicht gewollt, einfacher geworden.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Es ist wichtig, die Arbeit ernst zu nehmen.
Ihr Lebensmotto?
Fröhlich und zufrieden sein!

Ehrungen

Dank- und Anerkennungsschreiben des Bezirksschulrates 2003 aufgrund einer sonderpädagogischen Ausstellung.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Brigitte Ruprecht:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Fahrnberger
Madl
Kiesel
Schön
Mattanovich

 

Hilfe für Kleinunternehmer und Führungskräfte

Wünschen Sie sich manchmal jemanden, der Ihnen zur Seite steht?
Tipps und Rat für folgende Fragen:

- Wie gewinne ich mehr Kunden
- Wie führe ich Mitarbeiter richtig
- Wie betreibe ich E-Commerce
- Wie schreibe ich gute Texte


Nutzen Sie Experten-Wissen für Ihren Erfolg.

Kontaktieren Sie Ihren
Online-Coach
per 
Video-Konferenz,
oder per Telefon bequem
von Ihrem Arbeitsplatz

Mehr Infos: 0699 1000 2211
georg@angelides.at
sales-academy-vienna.at

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Dienstag 9 März 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.