Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
pirelli
sigma
cst
51700-otti1
Movitu-CC-Banner
10315

 

* KommR. Günter Friedl

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Generaldirektor
Gering Financial Services GmbH
1200 Wien, Handelskai 94-96
Versicherungswesen
Banner

Profil

Zur Person

KommR.
Günter
Friedl
04.07.1943
Hollabrunn
Maria und Anton
Barbara (1971)
Verheiratet mit Hannelore
Golf, Obst- und Weinbau, Produktion von Edelbränden, Schifahren, Bergsteigen, Natur, handwerkliches Interesse

Service

Günter Friedl
Werbung

Friedl

Zur Karriere

Zur Karriere von Günter Friedl

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach dem Besuch der Handelsakademie war ich von 1960 bis 1962 als Hilfsbuchhalter bei den Reuttener Textilwerken beschäftigt. Danach wechselte ich zur Bank für Tirol und Vorarlberg, wo ich alle Sparten des Bankgeschäftes durchlief - von der Filialbuchhaltung bis zur Rohbilanz. Ab 1964 war ich zehn Jahre bei der Nordstern-Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft tätig, zunächst als Organisationsleiter Tirol, dann als Gesamtorganisationsleiter für Niederösterreich und ab 1971 als Filialdirektor. Von 1974 bis 1979 war ich Prokurist der Firma Josef Jessernigg in Stockerau. Die weiteren Stationen waren: von 1976 bis 1993 akkordierte Tätigkeit im Raiffeisen-Sektor, 1976 bis 1979 Raiffeisen-Versicherung Aktiengesellschaft, Konsulententätigkeit im Sachversicherungs-Maklerbereich inklusive Schadenbearbeitung, 1979 bis 1990 Einführung Sachversicherungs-Maklerdienst, Leitung der Unfallversicherung Fach- und Schadensabteilung, Leitung des Verkaufsmanagements. 1982 wurde mir die Prokura erteilt, 1986 erfolgte meine Ernennung zum Direktor und 1987 zum Mitglied des Vorstandes. 1990 bis 1991 war ich Mitglied des Vorstandes in der Niederösterreichischen Versicherung Aktiengesellschaft, 1984 bis 1991 Geschäftsführer der Immobilien und Versicherungs-Maklerdienst GmbH, 1990 bis 1993 Geschäftsführer der Raiffeisen-Versicherungs-Maklerdienst GmbH, 1990 bis 1993 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bildungsmanagement für Versicherungswesen GmbH und 1993 Vorsitzender des Vorstandes der Prosecura Finanzkonzept Beratungs-Aktiengesellschaft und Mitglied des Vorstandes der V.P.M. Vermögensverwaltungs Aktiengesellschaft. 1995 gründete ich die Axa-Financial Services GmbH. Am 1. August 1998 erfolgte ein Gesellschafterwechsel, woraus die Gering Financial Services GmbH entstand. Mit 1. Jänner 2000 verlegten wir den Firmenstandort in die neunte Etage des Millennium Tower. Bis heute bekleide ich die Position des Generaldirektors und bin Mitglied der Geschäftsleitung.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Günter Friedl

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet, den Arbeitsbereich so umzusetzen, daß man eine hohe Selbstzufriedenheit erreicht und rechnerische Größen setzt, durch die man meßbare Erfolge sieht. Gleichbleibende Ergebnisse sind schon eine Niederlage für mich, außer der Markt signalisiert ebenfalls gleichbleibende Ergebnisse.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich meine Umsatzerwartungen nicht nur erreicht, sondern übertroffen habe und sehr begeisterte Mitarbeiter um mich geschart habe. Man kann nur begeisterte Mitarbeiter haben, wenn man Erfolg vorleben kann. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Schon mit 20 Jahren war es mein erklärtes Ziel, eines Tages als Geschäftsführer oder als Vorstand an der Spitze eines Unternehmens zu stehen. Das habe ich mit Konsequenz und Fleiß über alle Stufen der Karriereleiter umgesetzt. Ich verlange von meinen Mitarbeitern nichts, was ich nicht selbst schon getan habe. Auch wenn mich manche Details im Backoffice nicht mehr so interessieren, verliere ich diese Tätigkeiten nie aus den Augen. Ich bin ein Visionär und verfolge stets klare Zielsetzungen. Intuition, Spaß und Freude an der Arbeit, Spontaneität in der Entscheidung und die Fähigkeit, mit Menschen richtig umzugehen, sind weitere Erfolgsfaktoren.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Ein Manager muß frei sein von Zwang und Abhängigkeit, dadurch kann er sich entfalten. Er muß von dem, was er sagt, selbst überzeugt sein, dann wird er auch akzeptiert werden. Wie man im privaten Bereich plant und organisiert, so tut man es auch im Berufsleben. Umgang formt den Menschen. Was ich von meinen Leuten verlange, verlange ich auch von mir selbst. Ich lasse viele Tätigkeiten chaotisch beginnen, um der Kreativität eine Chance zu geben, dann folgt aber die genaue Ordnung und ständige Prüfung. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Die Vorauswahl trifft der verantwortliche Abteilungsleiter, dann kommt er mit dem Bewerber zu mir und wir führen ein ausführliches Gespräch. Dabei geht es weniger um fachliche Dinge, sondern ich möchte etwas über den Menschen, seine Interessen, seine Herkunft, sein Umfeld erfahren. Daraus leite ich ab, ob er einen nur einen Job oder Arbeit will.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Das Schlüsselwort heißt Motipulation - ein hoher Grad an Motivation und ein leichter Grad an Manipulation. Nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter können gute Kundenbeziehungen schaffen. Diesen Grundsatz lebe und vertrete ich vehement. Wenn das mancher Gesellschafter oder Aktionär auch verstünde, wäre ich glücklich.
Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Bei einer unabhängigen Untersuchung unseres Unternehmens in puncto Mitarbeiterzufriedenheit und einigen anderen Kriterien wurde meine Person mit 4,7 von fünf möglichen Punkten beurteilt. Das heißt, die Leute kommen sehr gut mit mir aus.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Der gesamte private Bereich muß reibungslos funktionieren und ich muß mich auf ihn verlassen können. Meine Gattin unterstützt mich sehr und hält mir Belastungen aus dem Privatbereich fern. 95 Prozent der Zeit verwende ich für den Beruf und fünf Prozent für Familie und die eigene Person. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Wer zielstrebig seinen Beruf und sein Beziehungsmanagement aufbaut, wird nach entsprechenden Praxisjahren geschäftlich anerkannt und erfolgreich sein. Manche Menschen wissen mit 45 Jahren noch nicht, wo es beruflich hingehen soll. Heute muß man Vollprofi in seiner Branche sein, sonst wird einen niemand unterstützen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
In meinem Zweitberuf bin ich ja Bauer. Ich kaufte 2001 in Oberrußbach ein paar landwirtschaftlich genutzte Grundstücke und einen Weingarten. Ich habe über 1.200 Obstbäume ausgesetzt und produziere Destillate. Ich verarbeite in meinen Edelbränden ausschließlich Früchte aus eigenem Anbau. Vermarktet werden sie bei diversen Events wie bei Golfturnieren der Franz-Klammer-Stiftung Golf mit Herz, aber auch in den Plachutta-Restaurants findet man das Friedl Trauben-Cuvée auf der Karte. Meine Destillate werden alle eingereicht und geprüft, im Gourmet-Führer 2006 konnte ich bereits Spitzenbewertungen erzielen. Das ist mein Ausgleich und schönstes Hobby am Wochenende, dem ich mich in der Pension verstärkt widmen werde.

Mitgliedschaften

Rotary Club.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Günter Friedl:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Lichtenegger
Wimmer
Beutelmeyer
Posch
Bublik

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Mittwoch 19 Juni 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.