Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
sigma
51700-otti1
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
cst
10523

 

* Edgar Böhm

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Unterhaltungschef
ORF
1130 Wien, Würzburggasse 30
Unterhaltungschef
Film, Funk u. Fernsehen
Banner

Profil

Zur Person

Edgar
Böhm
28.12.1953
Wien
Richard und Anna-Maria
Sophie (1983) und Marie-Christine (1986)
Verheiratet mit Eva Gabriele, geb. Schaginger
Sammeln von Erstausgaben österreichischer Autoren und Sport

Service

Edgar Böhm
Werbung

Böhm

Zur Karriere

Zur Karriere von Edgar Böhm

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich wollte schon immer einen künstlerischen Beruf haben. Um diesem Wunsch näher zu kommen, habe ich begonnen, Theaterwissenschaften zu studieren. Im Jahre 1974 habe ich Kontakte zu Professor Ernst Haeusserman, dem damaligen Direktor des Theaters in der Josefstadt, hergestellt. Er hat damals ein Institut für Kulturmanagement gegründet, welches als praktische Unterstützung für das Universitätsstudium konzipiert wurde. Ich war bei der Aufbauphase dabei und habe auch selbst diesen Lehrgang absolviert, was mir später zugute gekommen ist. In dieser Zeit lernte ich viele Leute aus der Kunstbranche, unter anderem vom ORF kennen, und im Jahre 1975 habe ich als Ferialpraktikant dort begonnen. Damals hat man beim ORF junge Leute gesucht, die gewissen Vorstellungen entsprachen, und ich wurde ziemlich schnell für interessante Aufgaben eingesetzt. In kurzer Zeit habe ich viele Positionen kennengelernt: Regieassistent, Redakteur, Autor und Regisseur. Eine Zeitlang habe ich die Kindersendung Fortsetzung folgt nicht präsentiert. Danach habe ich in anderen Bereichen beim Fernsehen gearbeitet, unter anderem bei internationalen Koproduktionen und bei großen Shows. 1989 wurde ich Leiter des Kinderfernsehens, wir waren damals zweieinhalb Stunden täglich auf Sendung. Es war eine sehr interessante und erfolgreiche Zeit. Im Jahre 1991 wurde ich, überraschend für mich, Programmleiter von Ö3. Das war meine erste Begegnung mit dem Medium Radio. Wir haben in einem jungen Team gearbeitet und haben sehr viel Neues kreiert. Im Jahre 1996 hat Generalintendant Zeiler mich mit der Produktion der Samstag-Hauptabend-Programmshow Champion beauftragt. Das war wieder ein Teamerfolg. Wir haben unsere gesetzten Ziele um 30 Prozent übererfüllt. Seit 1997 bin ich wieder beim Radio. Ich habe die neue Position, wie auch die vorigen, gern angenommen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Edgar Böhm

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn man sich gemeinsam ein Ziel setzt und dann in kollektiver Anstrengung dieses Ziel auch erreicht. Ich habe Erfolg immer nur als etwas Teilbares erlebt, nie als rein persönliches Eigentum. Wenn man Erfolg allein hat, dann kann man die Freude daran mit niemanden teilen, und das ist halb so schön. In unserer Branche, wo so viele verschiedene Berufe vorhanden sind, kann man nur von einem gemeinsamen Erfolg sprechen. Erfolg ist nicht nur immer ein Quoten- oder ein Reichweitenerfolg. Wichtig ist, daß man Themen plaziert, die plötzlich relevant sind und über die gesprochen wird.Was war für Ihren Erfolg ausschlaggebend? Disziplin. Erfolg ist nichts Zufälliges. Ich habe großen Respekt vor den Menschen, die sich zum Beispiel nur durch Disziplin das Rauchen abgewöhnen. Das ist für mich Erfolg. Zu den Erfolgsvoraussetzungen gehören klare Zielsetzungen und das Erreichen von diesen Zielen mit Disziplin, Konsequenz und Fleiß.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ab dem Zeitpunkt, als ich die Matura hinter mir hatte, weil ich diesen Lebensabschnitt nicht sehr genossen habe. Am meisten störte mich der Zwang von außen, was oft nicht im Einklang mit meinen Interessen war und zu inneren Spannungen führte. Als ich das machen konnte, was mich interessiert, begann ich mich als erfolgreich zu empfinden.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Als ich mich bereit erklärte, vom Medium Fernsehen zum Medium Radio zu wechseln. Das bedeutete für mich ein neues unvorhersehbares Feld und gleichzeitig eine unbegrenzte Anzahl an Möglichkeiten. Wir schafften komplett neu den Sender Ö3, welcher sich kurz danach als sehr erfolgreicher erwiesen hat. Das war für mich eine schöne Zeit und ich denke an diese Zeit sehr gern zurück.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Im Laufe meiner über 25-jährigen Tätigkeit beim ORF bin ich eine Anzahl von interessanten Persönlichkeiten begegnet, die mich prägten und von denen ich viel lernte. Mir fällt es aber schwer, sie einzeln aufzuzählen.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche ungelöst? Heute, am 24. April 2001 sage ich, daß es das neue Mediengesetz ist, welches im Entstehen ist, weil es, meiner Meinung nach, niemandem hilft; niemanden fördert und viel zerschlägt, was früher gut funktionierte. Ist Originalität oder Imitation besser um erfolgreich zu werden? Ich bin für meine Mischung. Man kann von vielen Leuten viel lernen, viel übernehmen, aber man darf die nicht kopieren, sprich, nicht imitieren. Wichtig ist, daß man sich selber treu bleibt, daß man einige Identität nicht verliert.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Ja, die kommt einerseits von der Öffentlichkeit, die in unserer Branche normal ist, und andererseits von den Mitarbeitern, die ich aufbauen kann.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Nach ihrer Persönlichkeit. Ich lege einen großen Wert, auf Know-how, auf Fachwissen, auf Fleiß und Intelligenz, auf die Lernbereitschaft. Mein Motto ist die Zusammenarbeit. Die Mitarbeiter müssen imstande sein, eigene Persönlichkeit in das Team einzubringen und das verlangt, wie man heute sagt, ein hohes Maß an sozialer Kompetenz.
Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Als ein teamorientierter Führer. Als meine Stärken sehen sie auch meine sehr klare Zielbeschreibung und die Gabe, gut zu motivieren. Ich apelliere nicht nur an die Vernunft, sonder auch an die Gefühle. Ich weiß, wie man ein Team für ein Ziel begeistern kann, um dann dieses Ziel gemeinsam erfolgreich erreichen zu können.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Durch strenge Disziplin. Ich plane Termine mit meiner Familie mit der gleichen Korrektheit, wie berufliche Termine. Die Zeit mit meiner Frau und meinen Töchtern ist in meinem Kalender genauso fixiert, wie die im Beruf. Die beste Voraussetzung dafür ist, das Eine mit dem Anderen zu vereinbaren, also ein korrektes Zeitmanagement. Erfolg setzt auch ein harmonisches Privatleben voraus. Mein Erfolg ist, daß ich mit meiner Frau 25 Jahre glücklich zusammen bin. Wir führen ein sehr schönes intaktes Familienleben.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Fortbildung?
Fünf bis sechs Tage im Jahr. Bei uns im Unternehmen werden Seminare für diverse Funktionen veranstaltet, und ich nehme für mich passende in Anspruch. Die Zeit im Urlaub verwende ich auch dafür, was ich als Fortbildung betrachte, für gesunde Ernährung, sportliche Aktivitäten, und einer geringen Auseinandersetzung mit Materien, die mich interessieren. Woraus schöpfen Sie Kraft? Zum großen Teil aus dem Sport, den ich regelmäßig betreibe und aus einem unerschütterlichen Optimismus. Ich bin ein absoluter Sanguiniker.Ihre Vorbilder? Meine Eltern und meine Lehrer. Die haben mir Hochachtung vor anderen beigebracht, die Gabe des Verzeihens und eine gewisse Leidensfähigkeit. Man muß mit Menschen duldsam sein und sie tolerieren können.
Wie gehen Sie mit Niederlagen um?
Am Anfang bin ich sehr wehleidig. Dann baue ich mich selbst auf und orientiere mich an einem anderen Ziel. Zum Glück sind mir Niederlagen nicht so oft passiert.Wie lautet
Ihr Erfolgsrezept?
Erfolg kann man nur gemeinsam erreichen. Wenn man glaubt, man kann Erfolg allein erreichen, dann liegt man völlig falsch.

Publikationen

Buch: "Das Österreichische Buch der Rekorde".

Mitgliedschaften

Rotary.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Edgar Böhm:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Schimanko-Stiedl
Fechner
Schmoigl
Feist
Schöffmann

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Mittwoch 5 August 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.