Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
170213 - Lazar Logo
bondi
51700-otti1
cst
sigma
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
10941

 

* Prof. Dr. Carl Pruscha

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Ordentlicher Universitätsprofessor
Studio for Habitat and Environment
A-1010 Wien, Bräunerstraße 4-6
Architekt, Universitätsprofessor
Weiterbildung
Banner

Profil

Zur Person

Prof. Dr.
Carl
Pruscha
10.06.1936
Innsbruck
Alexandra (1965) and Czeslavia (1969)
Architektur

Service

Carl Pruscha
Werbung

Pruscha

Zur Karriere

Zur Karriere von Carl Pruscha

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
1955 bis 1959 studierte ich an der Akademie der bildenden Künste in Wien und machte meinen Abschluß mit Diplom und dem Staatspreis der Studierenden. 1962 bis 1964 betrieb ich Städtebaustudien an der Harvard University (Abschluß mit dem Master for Urban Design), 1964 bis 1965 war ich in New York an der Stadtplanung für Downtown Manhattan beteiligt, 1965 bis 1966 war ich als Associate Expert für Stadtplanung der UNO in Nepal tätig. 1967 bis 1973 wurde ich von der nepalesischen Regierung zum Berater für Raumplanung in Nepal berufen und gründete das Department for Housing, Buildings & Physical Planning. Ich erarbeitete ein Raumplanungskonzept für die Region von Kathmandu, das Entwürfe und Ausführung von Demonstrationsbauvorhaben im Kathmandu-Tal beinhaltete, war Konsulent für die Planung und Entwicklung von Lumbini (Buddhas Geburtsstätte), gemeinsam mit Kenzo Tange aus Tokyo. Zu meinen Aufgaben zählten die Erarbeitung eines Konzeptes zum Schutz der Umwelt und des Kulturgutes im Kathmandu-Tal und die inventarische Erfassung des gesamten Kulturgutes. 1976 kehrte ich als staatlich befugter Ziviltechniker mit einer Kanzlei für Architektur und Raumplanung in Wien nach Österreich zurück. Ich verfaßte meine Dissertation über angewandte Raumplanung am Beispiel eines Entwicklungslandes und promovierte an der TU in Graz. 1976 wurde ich zum ordentlichen Hochschulprofessor und Vorstand des Institutes für Planungsgrundlagen an der Akademie der bildenden Künste in Wien berufen. Es folgten Lehrtätigkeit, Studienreisen, Forschungsaufgaben und Konsulententätigkeit für die UNESCO. Heute zeichne ich verantwortlich für die Sanierung historischer Bauten (1976 Studie zur Revitalisierung des Renaissanceanbaues Neugebäude in Wien, 1986 bis 1988 Revitalisierung des ehemaligen Piaristenkonvents zum Kunsthaus in Horn, 1990 bis 1995 Revitalisierung des ehemaligen K. u. K. Kulissendepots zu einem Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste). Zu meinen Wohnbauprojekten zählen Siedlungen in Aspern (1980 bis 1982) und Inzersdorf (1987 bis 1992), weiters oblag mir die Planung von Kulturbauten, darunter die Kunstmuseen Arkaneum Wien (1987) und Trigon Graz (1988). 1988 wurde ich zum Rektor der Akademie der bildenden Künste in Wien gewählt und war in dieser Position bis 2001 als der längstdienende Rektor einer Akademie tätig. Darüber hinaus beschäftige ich mich mit Ausstellungen, Gastvorträgen und bin Mitglied in Wettbewerbsjurien. 2001 wechselte ich auf den Lehrstuhl für Entwurf und Habitat, Environment & Conservation. 2004 wurde ich emeritiert.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Carl Pruscha

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Dieser Begriff hat für mich keinen Stellenwert. Im Sinne der westlichen Welt heißt das, besser zu sein als ein anderer, für mich ist das absolut nicht maßgebend. Materielle Erfolge waren mir immer unwichtig, meine Ideen sind mir aber umso wichtiger, da sie materiell nicht meßbar sind.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bin erfolglos, weil mein Streben, Architekt zu werden, sich nicht erfüllt hat. Als Architekt habe ich fast nichts geleistet, aber was ich gemacht habe, hat international Anerkennung gefunden. Aber wahrscheinlich bin als Rektor und Berater eines Entwicklungslandes erfolgreich.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Mir macht alles Spaß, ich will bei allem einen gewissen erotischen Thrill erleben, ob das erfolgreich ist, ist mir egal. Ich besitze Kreativität und die Fähigkeit, die Wünsche einer Epoche zu spüren und darauf künstlerisch zu reagieren. Ich reagiere auf Tendenzen und bin offen und flexibel. Das Schicksal hat mich neben der Architektur in andere Bereiche geschickt und diese Aufgaben habe ich dann sehr einfach geschafft, vielleicht, weil es mir nicht so wichtig war und ich sie mit der Leichtigkeit eines Spiels betrachtete.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Keine konkreten Personen, sondern die östliche Philosophie. Ich orientiere mich an philosophischen Vorbildern.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Ich erhielt kaum Anerkennung, eher Kritik. Anerkennung müßte auch von jemanden kommen, den ich respektiere. Routineanerkennung von Politikern oder anderen ist eher eine Zwangsintegration. Ich will nicht angepaßt sein, mein Leben soll ein riskantes Experiment sein, auch wenn die Anerkennung fehlt.
Wie gehen Sie mit Niederlagen um?
Ich sehe sie positiv. Meine Wohnung ist gerade ausgebrannt, das ist einen Befreiung von Altlasten.
Woraus schöpfen Sie Ihre Kraft?
Aus meiner physischen Gesundheit, denn ich fühle mich fit und lebendig, aus der Beziehung zu Frauen und dem erotischen Thrill, an dem man spürt, daß man lebt.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte mir selbst treu sein, meinen Weg konsequent weitergehen, nicht erlahmen, mir mein ästhetisches und ethisches Weltbild bewahren, politische und philosophische Ehrlichkeit ohne Erfolgszwang erreichen.
Ihr Erfolgsrezept?
Kreativität und Beweglichkeit, nie festgefahren sein. Absolute Geradlinigkeit, nie jemanden hintergehen, aber auch nie vor jemandem in die Knie gehen. Ich bin immer gut für Überraschungen und nie langweilig!

Publikationen

The Physical Development Plan for the Kathmandu Valley (Calcutta 1969), The Protection of the Physical Environment and the Heritage in the Kathmandu Valley (Wien 1975 in 2 Bänden), Das Semper Depot (Adaptierung des Semperschen Kulissendepots in Wien zum Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste), zahlreiche Veröffentlichungen in Fachmedien.

Ehrungen

1999: Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst, 2006: Ehrensenator der Wiener Akademie der bildenden Künste.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Carl Pruscha:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Mundorff
Stadlbauer
Schlager
Lusk
Fitzka

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 31 Oktober 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.