Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
bondi
sigma
cst
51700-otti1
110152

 

* Renate Herrmann

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Eigentümerin
Weinbau Herrmann, Renate Herrmann
1160 Wien, Johann-Staud-Straße 51
Heurigenwirtin, Weinhauerin
Speiselokale
3
Banner

Profil

Zur Person

Renate
Herrmann
07.02.1947
Wien
Wilhelm und Friederike
Irene (1974) und Paul (1979)
Lesen, Tanzen

Service

Renate Herrmann
Werbung

Herrmann

Zur Karriere

Zur Karriere von Renate Herrmann

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach acht Jahren Mittelschule legte ich 1965 die Matura ab. Danach begann ich ein Lehramtsstudium für Mathematik und Leibeserziehung an der Wiener Universität und unterrichtete beide Fächer sechs Jahre lang an der Mittelschule in Klosterneuburg. 1973 heiratete ich, bekam zwei Kinder und war als Hausfrau und Mutter tätig. Mein Mann, ein Neustifter Heurigensohn, und ich kauften 1982 das Grundstück in der Johann-Staud-Straße. Es lief von Anfang an auf meinen Namen, da ich das Startkapital beigesteuert hatte. Wir übernahmen das bestehende Lokal mit zweieinhalb Hektar Grund. Seit dieser Zeit bin ich voll eingesetzt als Köchin und Buffetkraft, kreiere Heurigenaufstriche und arbeite auch im Verkauf. Ich betreibe mein Heurigenlokal seither unverändert, im November und Dezember ist der Betrieb geschlossen. Ab Jänner beginne ich mit offenen Wochenenden, und ab März öffne ich für den täglichen Betrieb. Außer Dienstag und Mittwoch, den Ruhetagen, ist das Lokal von 15.30 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Lokal, Veranda und Stüberl bieten 150 Personen Platz, im Sommer bewirte ich in meinem Naturweingarten weitere 200 Gäste. Es werden ausschließlich Eigenbauweine ausgeschenkt, nämlich der traditionelle Wiener Heurige in weiß und rot (gemischter Satz), ein Grüner Veltliner sowie Rheinriesling und jetzt auch Urrebe aus der Bouteille. Ich lege Wert darauf, die alte Tradition aufrechtzuerhalten, daher vermittelt mein Lokal ein uriges, aber gepflegtes Aussehen. Mein Buffet ist reichhaltig mit teilweise warmer Küche, ich biete das klassische Heurigenbuffet mit Schweins-, Kümmelbraten, Faschiertem und vielen selbstproduzierten Aufstrichen. Seit 2007 bin ich in Pension und halte Dienstag und Mittwoch Ruhetag.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Renate Herrmann

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Mein geschäftlicher Erfolg sind meine zufriedenen und fröhlichen Gäste, die gerne immer wieder zu mir kommen. Der wahre Erfolg sind innere Zufriedenheit und Gelassenheit, die sich dadurch einstellen.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich habe in den 25 Jahren, in denen ich diesen Heurigen mit Weinbau betreibe, alle meine Schulden bezahlt und bin Volleigentümerin.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich bin ein umgänglicher und humorvoller Mensch, die Leute sind gewohnt, mich am Buffet zu sehen, und meine persönliche Betreuung wird sehr geschätzt.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Durststrecken gibt es immer, wichtig ist die innere Kraft, diese hinzunehmen und weiterzumachen. Im Tun liegt der Erfolg. Das Geschäft ist sehr wetterabhängig. Bei Schlechtwetter kommen weniger Gäste, während bei Schönwetter der Garten voll ist und die Gäste vielleicht ein wenig warten müssen. Freundliches Personal und individuelle Betreuung sind dann besonders wichtig.
Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Ich habe keine Probleme, als Frau angenommen zu werden. Den Weinbau erledige ich meist allein, zwei Hilfskräfte sind mir beim Weinschneiden behilflich. Lese, Pressen und Kellerarbeiten sind jedoch meine Arbeiten.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als ich mich selbständig machte, merkte ich ziemlich rasch, daß ich erfolgreich arbeiten konnte. Den Kundenstock konnte ich nicht übernehmen, denn Stammkunden hängen meist am Chef. Nach den ersten vier bis fünf Jahren verbesserten sich die Umsätze jedoch rasant, und ich hatte viele Stammkunden gewonnen.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Meine Schwiegermutter, Frau Edeltraud Herrmann, die auch Heurigenwirtin war, zeigte mir viele Kniffe für eine erfolgreiche Heurigenküche, wofür ich ihr sehr dankbar bin. Meine Großmutter war schon Weinbäuerin, vielleicht kam daher der Bezug zum Weinbau.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Mittlerweile hat mein Unternehmen einen Bekanntheitsgrad erlangt und viele Stammgäste. Ich bin stolz darauf, und es vermittelt mir ein gutes Gefühl, dies durch meiner Hände Arbeit geschafft zu haben.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Früher genossen Buschenschanken eine steuerliche Begünstigung, weil der Weinbau in Wien unrentabel ist. Ein zugelieferter Wein für eine Weinschenke ist viel billiger. Eine Buschenschank muß zudem jetzt auch eine Buffetkonzession haben, das bedingt doppelte Pflichtkrankenkassenbeitragszahlungen für mich, einmal für die gewerbliche Wirtschaft und einmal für die Sozialversicherung der Bauern. Das sind neben den verlorenen steuerlichen Begünstigungen auch sehr große finanzielle Nachteile.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Als eine tüchtige, bodenständige Frau, die sich mit ihrer Hände Arbeit auf ehrliche Art und Weise eine gute Basis geschaffen hat.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Primär ist die Lage ausschlaggebend, sekundär die familiäre Atmosphäre sowie Originalität. Ich führe einen Heurigen wie anno dazumal, diese Nostalgie kommt bei den Gästen sehr gut an. Ich finde, die Tradition gehört gewahrt, ein typischer Heuriger ist kein Restaurant. Bei mir gibt es eben das klassische Heurigenbuffet, und die Aufstriche produziere ich alle selbst. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Jedes Lokal hat seine Fans und Gäste, es gibt da kein Konkurrenzdenken. Mein Umgang mit den anderen ist kollegial und positiv.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Mein Privatleben kommt definitiv zu kurz.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ich finde, das Wichtigste für jeden Beruf ist beinharte Arbeit. Die Devise heißt: Arbeiten, nicht arbeiten lassen. Für ein Studium sollten sich nur besonders begabte Menschen entscheiden. Es ist keine Schande, ein Handwerk auszuüben, aber arbeitslose Intellektuelle sind oft sehr zu bedauern. Sprachen zu lernen und zu beherrschen ist allerdings sehr wichtig.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich will zufrieden weiterarbeiten und auch in meiner Pension das Lokal weiterhin betreuen. In der Gastronomie ist es nicht üblich, von einem Tag auf den anderen aufzuhören. Ich hoffe, daß mein Sohn Paul mein Lokal übernimmt, er ist zwar Bauingenieur, könnte aber den Heurigen nebenbei führen; meine Tochter hatte nie Interesse an dem Unternehmen. Ich sehe der Zukunft gelassen und entspannt entgegen, es kommt, wie es kommt, und es wird gut sein.
Ihr Lebensmotto?
Das Wichtigste ist innere Zufriedenheit.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Renate Herrmann:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Beaumont de St. Quentin
Kaindl
Ziereis
Stohl
Jachs

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 19 September 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.