Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
cst
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
sigma
51700-otti1
120569

 

* Ing. Erich R. Eckhardt

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Unternehmer, Geschäftsführer, Gutachter
Ingenieurbüro Ing. Erich R. und Geologische Bohrungen Ing. Erich R. Eckhardt
9851 Lieserbrücke, Am Lurnbichl 25; 1070 Wien, Neustiftgasse 115A/Top1
Ingenieurkonsulent für Geotechnik, Geohydrologie und Geohydraulik
Ziviltechniker und Technische Büros
Banner

Profil

Zur Person

Ing.
Erich R.
Eckhardt
11.10.1954
Spittal an der Drau
Beruf, mein Hund Felix, Natur, Kunst und alle schönen Dinge
Inhaber und Betreiber der Firma Geologische Bohrungen Ing. Eckhardt und des eigenen Grundbaulabors.

Service

Erich R. Eckhardt
Werbung

Eckhardt

Zur Karriere

Zur Karriere von Erich R. Eckhardt

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß der Grundschulen in Spittal an der Drau besuchte ich bis 1972 die HTBLuVA in Villach, brach die Schule jedoch ab, um eine Ausbildung zum Baustoffprüfer mit Schwerpunkt Bodenmechanik und eine nachfolgende Beschäftigung als geotechnischer Sachbearbeiter für Projekte im In- und Ausland bei einem international etablierten Münchner Ingenieurbüro am Institut für Erd- und Grundbauten zu absolvieren. 1978 entschloß ich mich, meine abgebrochene Ausbildung an der HTBLuVA in Innsbruck wieder aufzunehmen, die ich 1980 mit Auszeichnung abschließen konnte. Parallel dazu war ich als selbständiger Geotechniker tätig und bis zu meiner Rückkehr nach Österreich stiller Gesellschafter eines Ingenieurbüros in Deutschland. Nach dem Präsenzdienst war ich von 1982 bis 1986 in einem international agierenden, deutschen Spezialtiefbauunternehmen in Wien leitend tätig und wechselte 1986 in ein Ingenieurbüro für Wasserwirtschaft und Kulturtechnik in Spittal an der Drau. Von 1991 bis 1996 war ich in der Position eines generalbevollmächtigten Vertreters des Firmeninhabers eines Kleinbohrunternehmens, das 1994 zur größten Bohrfirma Österreichs expandierte tätig. 1993 gründete ich in Kooperation mit diesem Unternehmen mein eigenes Bohrunternehmen und 1997 mein Ingenieurbüro mit den Schwerpunkten Geotechnik und Geohydrologie und Geohydraulik.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Erich R. Eckhardt

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn ich eine Zeitlang an einem schwierigen Thema gearbeitet habe, letztendlich eine Lösung erarbeiten kann und dabei kritischen Stimmen von außen widerstehe; wenn ich durchhalte und den Glauben an mich und die Gesetzmäßigkeiten der Natur wahre, habe ich Erfolg. Hätte ich viel Geld verdienen wollen, hätte ich schon vor Jahren den Rückzug aus der Technik angetreten, wäre in die Politik gegangen oder ich wäre nicht nach Österreich zurückgekehrt und ins internationale Management eingestiegen - Angebote hatte es genügend gegeben.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Auch wenn ich noch einiges erledigen will und viel vorhabe habe, sehe ich mich in meinem Sinne als erfolgreich.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Eigentlich wollte ich als Kind Anwalt oder Pfarrer werden. Ich wuchs in einer 40 Quadratmeter-Wohnung auf, in der fünf Personen hausten - das war weniger Familienleben denn ein Zweckbündnis. Mit Allüren des Bürgertums konnte ich mich nie anfreunden. Meinen beruflichen Weg prägten meine Grundschullehrer, die mich zur Technik inspirierten. Meine Fachgebiete wurden zu meinem Hobby, noch bevor diese in Österreich weit verbreitet waren. Ich kann mich persönlich absolut zurücknehmen, sehe von Profit- und Profilierungsstreben ab und stelle die Sache in den Vordergrund.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Das hängt von der jeweiligen Problemstellung ab. Primär ist ein von der Erfahrung geleitetes, spontanes und sorgfältiges Handeln in bedeutsamen Situationen das, worauf es ankommt. In meinen Fachgebieten ist es - wie immer, wenn man mit der Natur arbeitet -, zwar Voraussetzung jedoch nur sekundär wichtig, über theoretisches Wissen zu verfügen. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Jeder Mensch ist ein Prototyp, dennoch habe ich viele Vorbilder wie etwa Nikolaus Kopernikus, Carl Ritter von Ghega, Che Guevara und andere mutige Persönlichkeiten.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Durch Menschenkenntnis und klare Vorgaben meinerseits und der Begeisterung und dem Leistungswillen fast aller meiner bisherigen Mitarbeiter sind diese eine der Säulen meines Erfolges. Ich stehe nicht hinter, sondern vor meinen Mitarbeitern, denn ich bin derjenige, der sie richtig einzusetzen hat und die Verantwortung für ihre Fehler trägt.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Leistungsbereitschaft, Kompetenz, Ehrlichkeit und niedrig ausgeprägter Egoismus sind die für mich wichtigsten Kriterien.Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Mit Stammkunden pflege ich einen so guten Kontakt, daß wir theoretisch auch ohne Vertrag auskämen, weil Verbindlichkeit und Handschlagqualität für mich zählen. Ein großer Vorteil ist die zeitlich unbegrenzte Einsatzbereitschaft und absolute Flexibilität.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Eine radikale Trennung der beiden Bereiche ist nicht vorstellbar, denn in meinem Beruf ist Einsatzbereitschaft auf Abruf ein Muß. Ich kann Wochenenden mit meiner Frau sehr genießen, solange die gemeinsam verbrachte Zeit qualitätvoll ist, weil mir Qualität grundsätzlich wichtig ist und mir meine Frau einfach insgesamt über alles geht.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Ich glaube, daß es wichtig ist, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen und sich auch zurücklehnen zu können, um über die Welt nachzudenken; insbesondere in einer Zeit, in der Philosophen rar sind. Dies hilft einem, seine persönlichen Koordinaten zu finden, wenngleich dies mitunter viele Jahre dauern kann. Viele weitere Jahre dauert es dann noch, die Koordinaten bzw. die sozialen Muster seiner Mitmenschen zu erkunden. Ab diesem Punkt geht alles einfacher. Nicht das, was die Eltern oder sonstige „Autoritäten“ und Trendsetter meinen, ist unbedingt das Passende. Niemand ist der Nabel der Welt, auch wenn es nichts Wichtigeres als den einzelnen Menschen gibt. Die gängige, punktuelle Ausrichtung nach Fristen, fünf Jahre Ausbildung für dies und drei Jahre für jenes kann es niemandem ersparen, Rückschläge zu erfahren und aus eigenen Erfahrungen zu lernen, es sei denn, es gibt jemanden, der entsprechende Kompetenzen hat und diese ehrlich und selbstlos weitergeben will – doch solche trifft man immer seltener. Ein großes Fernziel wird durch viele, kleine Etappenziele erreichbar, wobei dieser Weg viele kleine Motivationserlebnisse bringt. Genießen kann ich etwas, wenn ich es redlich und eigeninitiativ erworben habe. Eine Sprache in ihren Ausprägungen und Wirkungen wirklich zu beherrschen; sie tatsächlich zu verstehen und exakt einzusetzen, anstatt viele Sprachen nur oberflächlich kennenzulernen, erachte ich als einen der größten Schätze.
Ihr Lebensmotto?
Es sollte keinem Menschen schlechter gehen müssen, damit es einem anderen besser geht.

Ehrungen

Nominierung zum Staatspreis für Consulting (2. Rang), verliehen durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten, 1999.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Erich R. Eckhardt:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Wesentslintner
Peterschinegg
Hörmann
Gassenbauer
Laggner

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 4 August 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.