Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
cst
51700-otti1
sigma
bondi
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
130105

 

* Franziska Muthenthaler

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Direktorin
Öffentliche Hauptschule Attnang-Puchheim
4800 Attnang-Puchheim, Römerstraße 27
Lehrerin
Grundbildung
Banner

Profil

Zur Person

Franziska
Muthenthaler
17.01.1950
Attnang-Puchheim
Johann Georg und Franziska
Maria (1977) und Judith (1980)
Verheiratet mit Anton
Lesen, Spaziergänge

Service

Franziska Muthenthaler
Werbung

Muthenthaler

Zur Karriere

Zur Karriere von Franziska Muthenthaler

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Von 1956 bis 1960 besuchte ich die Volksschule, anschließend die Hauptschule und danach das Gymnasium, das damals noch aus einer fünfjährigen Oberstufe bestand. Zwischen 1969 und 1971 besuchte ich die Pädagogische Akademie der Diözese Linz, wo ich meine Lehrerausbildung absolvierte. Die Lehramtsprüfung für Volksschulen legte ich im Jahr 1971ab. Die Prüfung für Hauptschulen konnte man erst später abschließen, ich legte diese Prüfung im Jahr 1979 ab. Von 1971 bis 1989 war ich an mehreren Schulen tätig: der Volksschule Bruckmühl, der Hauptschule Schwanenstadt und der Volksschule Attnang-Puchheim. Seit zehn Jahren leite ich nun die Hauptschule Attnang-Puchheim.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Franziska Muthenthaler

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Menschen haben ganz unterschiedliche Empfindungen, was den Erfolg betrifft. Für mich persönlich bedeutet Erfolg, mit dem zufrieden sein zu können, was ich erreichen konnte. Erfolg ist, nicht nach Unerreichbarem zu streben, sondern seine Fähigkeiten zu kennen und zu wissen, was man erreichen kann, und abschätzen zu können, wo man sich wohlfühlt und womit man zufrieden ist.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, im Sinne meiner Definition sehe ich mich als erfolgreich. Ich bin sehr zufrieden mit meinem beruflichen Lebensweg.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Den täglichen Herausforderungen und Problemen begegne ich mit möglichst viel Gelassenheit. Ich versuche, auch über Dinge zu lachen, die eigentlich nicht lustig sind, wenn die Dinge nicht zu ändern sind. Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein? Nein, ich glaube nicht, daß ich es als Frau schwerer hatte, zumindest ist mir nie aufgefallen, daß ich benachteiligt worden wäre. Anfangs war ich die einzige Frau in der Umgebung, die in einer Führungsposition tätig war, doch heute ist das bereits Normalität. Ich hatte allerdings auch damals nie Probleme damit, eine Frau zu sein. Möglicherweise liegt das auch an dieser Berufssparte, der Lehrerberuf war immer schon ein typischer Frauenberuf.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich fühlte mich erst relativ spät erfolgreich. Zuerst war mein Werdegang ganz selbstverständlich für mich, ich dachte nie über das Thema Erfolg nach. Ich hatte nie damit gerechnet, daß man mir diese Direktorenstelle anbieten würde. Damals fühlte ich mich dann zum ersten Mal als erfolgreich.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Meine Eltern, die Bildung für sehr wichtig hielten, prägten mich in dieser Hinsicht am meisten. Ich stamme aus einer Bauernfamilie, und es war damals nicht üblich, daß Mädchen nach der Pflichtschule noch eine weitere Ausbildung absolvierten, doch meine Eltern ermöglichten mir eine gute Ausbildung. Außerdem möchte ich einige meiner Lehrer an der Hauptschule nennen, die mich auf den richtigen Weg führten, im speziellen Frau Heinnl, die meine Eltern und mich auf die Idee brachte, daß auch ich Lehrerin werden könnte, weil sie erkannte, daß ich für diesen Beruf gut geeignet war.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Ich erfahre Anerkennung von meinen Mitarbeitern, den Lehrern. Wenn ich merke, daß sie sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen, dann ist dies für mich die schönste Anerkennung. Eine offizielle Anerkennung stellt die Ernennung zur Oberschulrätin im Jahr 2004 dar.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Das größte Problem heutzutage ist der niedrige Stellenwert, den die Bildung in unserer Gesellschaft genießt. Bildung wird heute nicht mehr für besonders wichtig gehalten. Ein weiteres Problem ist die immer größer werdende Gewalt in unserer Gesellschaft. Ich sehe auch in den vielen Ausländern, die in Österreich leben, sich aber nicht anpassen wollen und auch nichts mit der Schule zu tun haben wollen, ein großes Problem.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Meine Mitarbeiter spielen natürlich eine ganz entscheidende Rolle. Ohne kompetente Lehrer könnte ich keine Schule leiten. Der Idealismus meiner Lehrer ist zum Glück trotz aller Schwierigkeiten sehr groß.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Mir werden die meisten Lehrer zugeteilt, ich kann sie mir nicht selbst aussuchen.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Da ich auch selbst regelmäßig unterrichte, kenne ich die Probleme der Lehrer sehr gut und kann sie auch gut verstehen. Ich verbringe meine Pausen gemeinsam mit den Lehrern.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Momentan klappt die Koordination von Beruf und Privatleben sehr gut. Meine beiden Töchter sind bereits berufstätig und recht erfolgreich.Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich verwende relativ viel Zeit für meine Weiterbildung. Ich besuche Seminare, widme mich aber auch der privaten Weiterbildung in Form von Fachlektüre aus dem Bereich Pädagogik. Außerdem gibt es ständig neue Gesetzestexte, mit denen ich mich beschäftigen muß.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Man soll sich gut überlegen, wofür man geeignet ist und was man gerne macht, und dann mit vollem Einsatz daran arbeiten. Man soll zufrieden sein mit dem, was man erreichen kann, und nicht unrealistischen Zielen hinterher jagen, denn damit macht man sich nur selbst kaputt. Ich wünsche mir, daß die Menschen der Bildung wieder eine höhere Bedeutung zuschreiben.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich konnte bereits alles erreichen, was ich erreichen wollte, und habe daher heute keine beruflichen Ziele mehr.
Ihr Lebensmotto?
Aus jedem Tag das Beste machen!

Ehrungen

Titel Oberschulrat 2004.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Franziska Muthenthaler:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Ettl
Toporek
Volkmann
Tobisch
Orth

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 18 September 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.