Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
bondi
cst
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
51700-otti1
130699

 

* Erwin Atzmüller

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Prokurist und Teamleiter Gewerbekunden
Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG
1120 Wien, Meidlinger Hauptstraße 46
Kaufmännischer Angestellter
Kreditwesen
Banner

Profil

Zur Person

Erwin
Atzmüller
09.01.1964
Wien
Rolande und Robert
Michael (1986) und Julia (1988)
Verheiratet mit Andrea
Radfahren, Golf, Schifahren, Eishockey

Service

Erwin Atzmüller
Werbung

Atzmüller

Zur Karriere

Zur Karriere von Erwin Atzmüller

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach dem Abschluß der Volks- und Hauptschule absolvierte ich die dreijährige Handelsschule der Wiener Kaufmannschaft. Danach trat ich in ein Dienstverhältnis mit der Bank Austria (damals Zentralsparkasse Wien) ein, wo ich 19 Jahre lang beschäftigt war, zuletzt als Key-Accounter für ausgewählte Kunden aus den österreichischen Top 500. Mir kam hier meine umfassende fachliche und persönlichkeitsbildende Ausbildung zugute. Ich ließ mich zum Trainer und Instruktor für Kommerzkundenbetreuer in Ausbildung schulen. Zudem belegte ich ein bankinternes Programm für Nachwuchsführungskräfte. Durch die Fusion mit der Creditanstalt veränderte sich mein Aufgabenbereich massiv, und im November 2000 entschied ich mich dafür, die Branche zu wechseln, und nahm eine Stelle als Assistent der Abteilungsleitung - Filialexpansion der Karl Struppe GmbH an. Im August 2001 kehrte ich wieder in den Bankenbereich zurück und wurde bei der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG in die Position eines Teamleiters für Handels- und Gewerbekunden mit regionaler Verantwortung für sieben Wiener Gemeindebezirke erhoben.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Erwin Atzmüller

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Im Rückblick kann ich Erfolg definitiv ermitteln und als solchen klarer definieren. Das Erlangen einer Führungsposition ist eine Momentaufnahme wie das Erreichen von positiven Betriebsergebnissen, was nur einen vorübergehenden Hinweis auf situativen Erfolg bedeutet.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich empfinde mich durchaus als erfolgreich, weil ich mich seit der Schulzeit persönlich kontinuierlich weiterentwickle und mich nie scheute, Verantwortung zu übernehmen. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Der Mut, auch unpopuläre und im Falle des Falles kompetenzüberschreitende Entscheidungen zu treffen, wenn sie angebracht sind, ist für mich ein Erfolgskriterium, auch wenn sich im nachhinein herausstellen sollte, daß nicht alle Entscheidungen optimal waren. Kompetenz hat man, man bekommt sie nicht verliehen.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Herausforderungen sind da, um gelöst zu werden, und ich gehe diesbezüglich bestimmt und offensiv vor. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Führungskräfte ohne psychologische Kenntnisse waren mir ein negatives Vorbild, und insofern regten sie mich an, mich mit modernen Aspekten der Mitarbeiterführung und mit Coaching auseinanderzusetzen, um mit Menschen besser und mit mehr Respekt und Wertschätzung umgehen zu können. Das Bankgeschäft basiert schließlich auf Vertrauen. Authentizität beruht auf Selbstvertrauen und ist schließlich für mich richtungsweisend.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Beruflich erfahre ich von meinem Vorgesetzten Wertschätzung. Materielle Anerkennung erfolgt ohnehin, ist aber kein Motivator für mich. Das tägliche Feedback von Kunden ist die Basis für zukünftige Geschäftserfolge. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Nach wie vor wirkt leider die Beamtenmentalität im Bankensektor durch, und teilweise gibt es immer noch den Unkündbarkeitsanspruch für Mitarbeiter.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Ohne gute, motivierte Mitarbeiter ist der eigene Erfolg auf Wackelkurs. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Es geht im Gespräch auch darum, auch Schwächen einzugestehen. Jeder präsentiert seine Stärken, aber eine runde Persönlichkeit zeigt neben dem Einsatzwillen auch Lern- und Entwicklungsbereitschaft.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Geld ist der kurzlebigste Motivationsfaktor. Es bedarf schon mehr, um nachhaltige Motivation zu sichern: das Schaffen eines praktikablen Umfeldes, das Gestatten von Freiräumen und die Übertragung von Verantwortung bei klaren Zielen und Visionen. Neben der Leistung darf es auch Spaß bei der Arbeit geben, und es soll kein Minusfaktor sein, sich eine Auszeit zu nehmen. Es sorgt für eine gute Kommunikation im Team, sich gemeinsam an den Tisch zu setzen. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Uns zeichnen viele Vorteile aus: So sind wir sowohl eine Regionalbank als auch eine österreichische Bank. Wir verfügen über einen langjährigen, gleichbleibenden Eigentümer, die Niederösterreichischen Raiffeisenbanken; Entscheidungen werden daher in Österreich getroffen. In unserem Fall konzentrieren wir uns ausschließlich auf Wien. In meinem Verantwortungsbereich, dem Bereich Handel und Gewerbe, erfolgt derzeit eine starke Expansion. Da sich in den letzten sechs Jahren der Mitarbeiterstand von rund 800 auf 1.150 erhöht hat, haben wir Zeit zuzuhören, unsere Unternehmer vor Ort zu begleiten und zu beraten. Wir verfügen über flache Entscheidungsstrukturen - Entscheidungen werden vor Ort getroffen, Angebote und Finanzierungsentscheidungen werden spätestens innerhalb von drei Werktagen dem Kunden vorgelegt. Es geht uns aber nicht nur um Finanzierung, sondern auch um umfassende Beratung und Betreuung aus einer Hand. In unserem Unternehmen steht der Mensch im Mittelpunkt, was sich auch in der hohen Kundenzufriedenheit zeigt. Diese ist nach dem Schulnotensystem mit 1,64 die beste in Wien. In unseren Segmenten konnten wir von 2002 bis 2006 unseren Marktanteil von 18 auf mittlerweile 27 Prozent erhöhen. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Neutral. Mitbewerb belebt das Geschäft.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich habe gelernt, eine gute Vereinbarkeit beider Lebenssphären zu finden. Es gehört zu meiner persönlichen Freizeitgestaltung, mit der Familie Zeit zu verbringen. Meine Frau ist ebenso in einer Bank beschäftigt, und sie kann meine beruflichen Anliegen gut nachvollziehen. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Die Weiterbildung hat einen enormen Stellenwert. Man soll sich nie mit dem Erreichten begnügen, stattdessen Herausforderungen zugunsten der persönlichen Entwicklung suchen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich bin bestrebt, mit meiner Mannschaft dazu beizutragen, daß sich der Marktanteil der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien in den nächsten Jahren im Raum Wien erhöht.
Ihr Lebensmotto?
Erfolge gehören gefeiert!

Ehrungen

Österreichischer Jugendstaatsmeister im Rudern/Vierer mit Steuermann (1980).

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Erwin Atzmüller:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Keller
Haderer
Teichmann
Kontner
Rilk

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 18 September 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.