Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
cst
150374 - Ankenbrand
51700-otti1
sigma
170213 - Lazar Logo
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
hübnerbanner
140668

 

* Dr. Barbara Jantscher

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
Rechtsanwalt Dr. Barbara Jantscher
8330 Feldbach, Ringstraße 13/1
Rechtsanwältin
Rechtsanwälte
Banner

Profil

Zur Person

Dr.
Barbara
Jantscher
09.08.1959
Leoben
Erna und Ing. Rudolf
Philipp (1991)
Verheiratet mit Maximilian
Familie, Reiten
Management des Ehemannes (Künstler)

Service

Barbara Jantscher
Werbung

Jantscher

Zur Karriere

Zur Karriere von Barbara Jantscher

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich besuchte das Gymnasium in Leoben, wo ich 1977 maturierte. Anschließend studierte ich an der Karl-Franzens-Universität in Graz Rechtswissenschaften. Obwohl ich mir vor Studienbeginn meiner Sache gar nicht so sicher war, entdeckte ich binnen kürzester Zeit meine Leidenschaft für dieses Fach. Daher gelang es mir auch, bereits die erste Staatsprüfung mit Auszeichnung abzulegen und dieses Studium im Schnellgang zu absolvieren. Nach nur acht Semestern promovierte ich 1981 - kaum 22 Jahre alt - zum Doktor der Rechtswissenschaften. Ich heiratete und zog mit meinem Mann nach Feldbach. Im Anschluss an das Gerichtspraktikum fand ich meine erste Stelle als Rechtsanwaltsanwärterin in Jennersdorf bei Dr. Miksch, was sich für meine spätere Karriere sicher als vorteilhaft erwies, da ich in dieser Anwaltspraxis im ländlichen Raum umfassende Erfahrungen in den verschiedensten juristischen Fachbereichen sammeln konnte. 1985 legte ich die Rechtsanwaltsprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Anschließend wechselte ich zu den Rechtsanwälten Dr. Rudolf und Dr. Gunter Griss nach Graz. Dieser Schritt war von mir bewusst geplant, denn ich hatte die Absicht, noch einige Jahre praktische Erfahrungen zu sammeln und dann eine Babypause einzulegen, bevor ich mich als Anwältin selbständig machte. Das erwartete Kind wollte sich jedoch über einige Jahre nicht einstellen. Erst als ich den Vertrag für meine eigene Kanzlei hier in Feldbach in der Tasche hatte, wurde ich plötzlich schwanger. Trotzdem gelang es mir, meine Selbständigkeit noch etwas aufzuschieben, und nach der gewünschten Babypause eröffnete ich im Jänner 1993 meine Anwaltspraxis. Von 1982 bis 1992 betrieben mein Mann und ich neben all unserer Tätigkeiten auch ein Geschäft für Geschenkartikel in Feldbach, das wir jedoch mit Eröffnung meiner Kanzlei verkauften. Ich begann hier bei Null, übernahm also keine bestehende Kanzlei, doch mein Büro entwickelte sich schon sehr bald sehr erfolgreich. Die Schwerpunkte meiner Tätigkeit liegen in den Bereichen Eherecht, Familienrecht, Schadenersatz- und Gewährleistungsrecht, Verkehrs- und Vertragsrecht, Verwaltungsrecht sowie Fremden- und Asylrecht.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Barbara Jantscher

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, das umzusetzen und zu erreichen, was ich mir vorstelle, und mich dabei gut zu fühlen.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich habe erreicht, was ich wollte, und gehe einer spannenden Tätigkeit nach, weil kein Fall dem anderen gleicht, daher sehe ich mich als erfolgreich.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Als Jugendliche war ich nicht so zielstrebig, doch ich hatte wohl eine Veranlagung in diesem Bereich, und die Entscheidung, mit Fleiß und Engagement meinen Stärken zu folgen, hat mir meinen heutigen Erfolg eingebracht. Ausschlaggebend für meinen Erfolg war auch die Partnerschaft mit meinem Mann, da auch er ein sehr karrierebewusster Mensch ist und wir uns gegenseitig anspornen konnten. Mein Vater war anfangs skeptisch ob meiner ehrgeizigen Studienpläne und gab mir zu Beginn meines Studiums ein Jahr Zeit, um mich zu beweisen. Es gelang mir, legte ich doch die erste Staatsprüfung mit Auszeichnung ab. Wenige Tage später jedoch verunglückte mein Vater tödlich, und meine Mutter stand mir drei unversorgten Töchtern alleine da. Das war natürlich mit der Grund, einen gewissen Studienerfolg zu haben, damit auch das Stipendium gewährleistet war. Auch diese äußeren Umstände waren sicher mit ausschlaggebend für meinen Erfolg.

Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als ich die Rechtsanwaltsprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg bestand, empfand ich mich schon als erfolgreich, und diese Bestätigung gab auch den Ausschlag für mich, in diesem Beruf zu bleiben.

In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Die Entscheidung für das Studium der Rechtswissenschaften war genauso richtig wie jene, nach Abschluss des Studiums in diesem Beruf zu bleiben.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Mein erster Chef, Herr Dr. Miksch, hat meinen beruflichen Lebensweg dadurch geprägt, dass er mich selbständig arbeiten ließ. Herr Dr. Rudolf Griss war ein Mann von Welt. Von ihm habe ich einiges in Sachen Charakter und Auftreten gelernt. Sowohl Herr Dr. Rudolf als auch Herr Dr. Gunter Griss waren mir aufgrund ihrer fundierten juristischen Kenntnisse Vorbilder.

Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Menschen, die mich nicht so gut kennen, meinen, dass ich sehr ernst und streng sei. Das liegt daran, dass ich von Berufs wegen entsprechend auftreten und Respekt vermitteln muss. Privat bin ich jedoch ein sehr lustiger und lebensfroher Mensch.

Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Mitarbeiter spielen eine sehr wichtige Rolle bei meinem Erfolg, denn ich bin als Juristin allein und muss alle juristischen Arbeiten selbst erledigen. Die gesamte Umsetzung, Verwaltung und Organisation obliegt meinen Damen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Das wichtigste sind einmal gute Deutschkenntnisse sowie eine gewisse Berufserfahrung in Bürotätigkeiten. Von der Persönlichkeitsstruktur habe ich hier verschiedene Charaktere beschäftigt, die unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen können. Auch soziale Überlegungen, wenn es zum Beispiel um die Förderung einer Wiedereinsteigerin in den Beruf geht, spielen bei der Entscheidung eine gewisse Rolle.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich bin fair und freundlich im Umgang mit meinen Mitarbeitern, und es herrscht ein gutes Arbeits- und Gesprächsklima.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Man soll zuerst abklären, was man gerne macht, und sich dann um eine gute Ausbildung auf diesem Gebiet kümmern. Wichtig ist vor allem, dass einem der gewählte Beruf Freude macht.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein Ziel war es, meine eigene Kanzlei zu gründen, und dieses Ziel habe ich erreicht. Ich möchte zufrieden sein, aber nicht auf der Stelle treten, mich also weiterentwickeln, aber auch dankbar für das Erreichte sein.

Mitgliedschaften

Yachtclub Thermenland (im Vorstand)

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Barbara Jantscher:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Fromwald
Strandl
Langer
Menne
Schließleder

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Donnerstag 3 Dezember 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.