Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
170213 - Lazar Logo
cst
51700-otti1
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
sigma
140835

 

* Georg Karl Golser

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Opernsänger und Gesangspädagoge
2752 Wöllersdorf, Adrian Hoven-Straße 27
Musik und Tanz
Banner

Profil

Zur Person

Georg Karl
Golser
26.05.1974
Wien
Gertraud und Georg
Tobias (1999) und Raphael (2002)
Verheiratet mit Monika
Musik, Sport, Garten
Lehrtätigkeit am Vienna Konservatorium.

Service

Georg Karl Golser
Werbung

Golser

Zur Karriere

Zur Karriere von Georg Karl Golser

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Der Ursprung meiner musikalischen Karriere liegt in meiner Familie. Mein Vater hatte Kirchenmusik studiert und zu Hause häufig Geige gespielt. Schon als kleiner Bub war es mein größter Traum, ihm nachzueifern. Mit fünf Jahren erhielt ich dann Geigenunterricht, und zwar bei jenem Professor, bei dem schon mein Vater gelernt hatte. In unserer Familie wurde aber nicht nur musiziert, sondern auch immer gesungen. Ich wuchs also in einem Umfeld auf, das sehr von Musik geprägt war. Trotzdem begann ich nach der Matura 1992 ein Medizinstudium, da ich Arzt werden und mir die Musik als Hobby bewahren wollte. 1996 leistete ich meinen Zivildienst bei Sozial Global ab und betreute ältere Menschen. Während dieser Zeit erwachte der Wunsch, doch die Musik zu meiner Profession zu machen. Also begann ich 1997 mit dem Musikstudium und absolvierte 2002 meinen künstlerischen Abschluß im Lehramtsstudium Musik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien in den Fächern Violine und Gesang sowie meinen künstlerischen Abschluß IGP Gesang bei Prof. Mag. Helga Wagner. Anschließend setzte ich bis 2005 mein Gesangsstudium bei Prof. Mag. Adele Haas an der Universität für Musik und darstellende Kunst fort und studierte außerdem privat bei Gundula Janowitz. Meine langjährige Zusammenarbeit mit dem Pianisten Stephen Delaney und Frau Kammersängerin Janowitz haben mich als Interpreten sehr geprägt und zu meiner heutigen Spezialität, dem Liedgesang, hingeführt. Zur großen Welt der Oper hatte ich aus Respekt immer ein etwas distanziertes Verhältnis, möchte mich in Zukunft diesem Genre aber wieder verstärkt widmen. Zusätzlich bin ich seit Herbst 2003 als Dozent für Gesang tätig. Eines Tages wurde ich nach einem Liederabend von Gabor Rivo, dem Abteilungsleiter für Gesang am Vienna Konservatorium angesprochen, ob ich mir eine Lehrtätigkeit vorstellen könnte. Der Gedanke reizte mich, und ich übernahm am Vienna Konservatorium an der Abteilung für Musical eine Gesangsklasse, obwohl ich Lieder- und Opernsänger bin und noch in keinem Musical mitgewirkt habe. Da ich aber für jede Sparte von Musik offen bin, ist das eine sehr schöne Aufgabe. Aus gesangstechnischer Sicht ist das Niveau der österreichischen Musical-Darsteller leider oft nicht besonders hoch, da Musicals häufig mit Prominenten und Popsängern besetzt werden, die keine Gesangsausbildung haben. Aufgrund meiner klassischen Ausbildung habe ich die Möglichkeit, den Studenten auch im Musical-Fach einiges beizubringen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Georg Karl Golser

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Unsere Gesellschaft definiert Erfolg oft über das, was wir haben und nicht über das, was wir sind. Diese Einstellung teile ich nicht. Erfolg bedeutet für mich nicht, an einer Produktion mitzuwirken, die möglichst viel Gage bringt, sondern an einer, die mich künstlerisch und stimmlich weiterbringt. Wenn ich mich gesanglich ständig weiterentwickle und gleichzeitig den Frieden in meinem Herzen bewahre, bin ich erfolgreich. Selbstverständlich ist auch ein glückliches Familienleben Bestandteil des Erfolges.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Der entscheidende Punkt war sicherlich, das Medizinstudium abzubrechen und dem Ruf meines Herzens zu folgen, um mein Leben der Musik zu widmen. Das war zwar zu Beginn auch in finanzieller Hinsicht nicht ganz einfach, aber meine Frau hat mich großartig unterstützt. Das war die wichtigste Entscheidung meines Lebens, die ich auch noch keine Sekunde bereut habe. Nicht zuletzt haben auch die vielen Menschen, die an mich glaubten, zu meinem Erfolg beigetragen.Wie begegnen Sie den Herausforderungen des beruflichen Alltags? Meine persönlichen Stärken als Sänger sind Geduld und Ausdauer. Ich kann auch sehr gut mit Menschen umgehen, was mir wiederum bei meiner Lehrtätigkeit zugute kommt. Mit diesem Rüstzeug meistere ich die Herausforderungen des beruflichen Alltages recht gut.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Mein Vater und mein Onkel, der Volksliedsänger Norbert Hauer, haben mich in meiner Jugend stark geprägt und meine Liebe zur Musik geweckt. Während meiner Ausbildung waren Gundula Janowitz und Stephen Delaney ganz wichtige Persönlichkeiten, die mich als Sänger formten.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Kommt man als junger Sänger mit einem Diplom von der Hochschule, so ist das zwar ein persönlicher Erfolg, weil einem gewisse Fähigkeiten bescheinigt wurden. Aber man hat keinerlei Erfahrung, wie man aus diesen Fähigkeiten eine berufliche Karriere aufbauen kann. Viele Sänger übernehmen zum Beispiel viel zu früh bestimmte Charakterrollen, für die sie noch gar nicht reif sind, einfach weil sie Geld verdienen müssen. Dann kann es passieren, daß sie mit 40 Jahren stimmlich kaputt und ausgebrannt sind. Hier die richtigen Entscheidungen zu treffen, welche Rollen man annimmt oder nicht, ist recht schwierig. Trotzdem muß man als junger Sänger Erfahrungen sammeln, um in weiterer Folge Engagements zu bekommen. Eine gute Möglichkeit dazu ist es, für andere Kollegen im Krankheitsfall einzuspringen. Erschwert wird die Situation zusätzlich durch den Umstand, daß heute sehr viele Sänger aus dem Ausland, speziell aus dem Osten, engagiert werden. Dadurch sinkt einerseits das Niveau der Gagen, andererseits gibt es für junge österreichische Sänger immer weniger Möglichkeiten, auf dem heimischen Sängermarkt Fuß zu fassen. Ein hohes Maß an Flexibilität und die Bereitschaft, ins Ausland zu gehen, ist also als Grundvoraussetzung in diesem Beruf unbedingt mitzubringen.Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Man muß sich in diesem Beruf eine dicke Haut, einen Schutzschild zulegen, denn es gibt sehr viel Neid. Darum höre ich nur auf Menschen, die gut zu mir sind und die mich weitergebracht haben.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Habt Geduld und laßt euch kein Korsett aufzwingen. Seid euch am Anfang nicht zu gut, auch kleinere Rollen anzunehmen und Klinkenputzen zu gehen. Der Erfolg kommt nicht von allein, man muß etwas dazu tun. Wichtig ist es auch, gut organisiert zu sein, eine ordentliche Sängermappe und Demos zu haben. Vor allem aber darf man diesen Beruf nicht ergreifen, um viel Geld zu verdienen - vielmehr muß ein innerer Drang einen geradezu dazu zwingen. Singen ist eben auch Berufung, nicht nur Beruf.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte mich als Sänger weiterentwickeln und in jedem Fall weiterhin meine Lehrtätigkeit ausüben. Wenn sich diese beruflichen Ziele wie bisher mit meinem Familienleben vereinbaren lassen, bin ich schon sehr glücklich. Mein nächstes, unmittelbares Ziel ist die Rolle des Escamillo in Carmen, für die ich in Frankreich engagiert bin, weiters möchte ich den Papageno in Mozarts Zauberflöte bald in Wien singen können.
Ihr Lebensmotto?
Lebe deinen Traum!

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Georg Karl Golser:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Forster
Schnepf
Marchart
Leukauf
Dorninger

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Donnerstag 28 Januar 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.