Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
Zingl-Bau-Banner
sigma
170213 - Lazar Logo
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
141055

 

* Mag. Wolfgang Lampert

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
Lampert Kanzlei für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung GmbH
8010 Graz, Hauptplatz 14
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
10
Banner

Profil

Zur Person

Mag.
Wolfgang
Lampert
25.01.1947
Graz
Gottfried und Eleonore
Svantje Kerstin (1973), Natalie Kathrin (1978), Elisabeth Mercedes (2003) und Christian David (2006)
Verheiratet mit Doris
Musik, Kochen, Schifahren
Gesellschafter der Wirtschaftstreuhandgesellschaften Alpok Adria kft. Budapest und Alpen Adria d.o.o. Zagreb.

Service

Wolfgang Lampert
Werbung

Lampert

Zur Karriere

Zur Karriere von Wolfgang Lampert

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach dem Abschluß des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Graz war meine erste berufliche Station ab 1973 meine Lehrtätigkeit als EDV-Lehrer an der Handelsakademie in Feldbach. Ich konnte mich in dieser Position gut etablieren und war in weiterer Folge für den Aufbau der gesamten Datenverarbeitung im Haus verantwortlich. Bereits in den ersten vier Jahren meiner Lehrtätigkeit leitete ich Landesarbeitskreise für Medienpädagogik und Datenverarbeitung, schrieb ein Lehrbuch, das auch approbiert wurde, und schuf das Unterrichtsfach Werbung in Film und Fernsehen, das lehrplanmäßig in das Unterrichtsprogramm aufgenommen wurde. Als ich erkannte, daß meine Aufstiegschancen im Schulwesen eher von anderen Faktoren abhängig waren als davon, mich im Unterrichtsbereich zu profilieren, begann ich neben meiner Lehrtätigkeit meine Ausbildung zum Steuerberater. Nachdem ich die Steuerberaterprüfung erfolgreich abgelegt hatte, eröffnete ich 1980 mein erstes eigenes Steuerberatungsbüro in Graz. In weiterer Folge gründete ich ab 1990 mit Kollegen Büros in Budapest, Bratislava, Budweis, Prag und Zagreb. Erst vor wenigen Jahren trennten wir uns. Meine Kollegen übernahmen die Büros in Tschechien und Slowakei, und ich die Büros in Kroatien und Ungarn. Beide Büros werden als eigene Gesellschaften mit je sieben Mitarbeitern geführt. Ich habe zahlreiche Zusatzqualifikationen erworben, so bin ich unter anderem geprüfter Credit Rating Analyst sowie zertifizierter Quality Reviewer des IWP. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist meine Seminartätigkeit im In- und Ausland (Seminare in ganz Österreich, aber auch in New York, Budapest, Bratislava, Zagreb etc.) seit nunmehr 25 Jahren. Anfangs lagen die Themen in den Bereichen der Wirtschaftspädagogik und der Datenverarbeitung, in den letzten beiden Jahrzehnten liegt der Schwerpunkt auf Betriebswirtschaft und Steuerrecht.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Wolfgang Lampert

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich innere Zufriedenheit mit dem, was man tut, und mit dem, was man erreicht hat. Diese Zufriedenheit äußert sich einerseits finanziell, andererseits in der gesellschaftlichen Anerkennung, aber auch darin, Ziele zu realisieren, ohne die eigenen moralischen bzw. ethischen Grundsätze zu verletzen. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Die Beharrlichkeit, Ziele weiterzuverfolgen und zwar auch dann, wenn es nicht einfach ist. Als Präsident von Round Table Österreich nahm ich mir vor, Round Table Ungarn zu gründen. Im Zuge der Umsetzung meines Vorhabens kam es zu zahlreichen Kontakten, auch zu Berufskollegen, und so kam es zu meiner ersten Firmengründung in Budapest. Die Nachfrage führte mich weiter. Bald meldete ein Klient Beratungsbedarf in Zagreb an. Bevor ich nein sage, denke ich darüber nach, wie ich ja sagen kann. Also gründete ich mein Büro in Zagreb.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Nach dem Motto: Aufgegeben wird nur ein Brief!
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als Junglehrer war es für mich ein Erfolg, zwei unterschiedliche Landesarbeitskreise zu leiten, an denen unter anderem einige Landesschulinspektoren teilnahmen. Ich sehe es auch als Erfolg, mehrere Bücher geschrieben zu haben. Ein Erfolg ist es für mich auch, einer gesellschaftlichen Gruppe nach einer demokratischen Wahl vorstehen zu dürfen. Die drei Ehrenmitgliedschaften sind eine Anerkennung für diese Tätigkeiten. Mein jüngster Erfolg ist jener, beim Verfassungsgerichtshof einen Fall gewonnen zu haben. Seither können Dienstnehmer bei sich Dienstnehmer anstellen und den Aufwand als Werbungskosten abschreiben. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Mein Klassenvorstand am Pestalozzi-Gymnasium, Herr Prof. Dr. Alois Degen, hat mich besonders geprägt. Er unterrichtete Deutsch und Geschichte und vermittelte uns Schülern eine grundlegende Geisteshaltung. Meine Großmutter, Frau Gabriele Lex, die in ihrem Auftreten und ihrem Verhalten so stark war, wie sie klein war, hat mich bestimmt auch geprägt.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Mitarbeiter sind für mich ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Das Gefühl in der Magengrube - der erste Eindruck - und die Stationen des Lebenslaufes sind die Grundkriterien bei der Auswahl der Mitarbeiter. Beim Lebenslauf muß man es verstehen, zwischen den Zeilen zu lesen, denn jeder Bewerber möchte seine Qualifikationen ins beste Licht rücken. Die lokale und familiäre Herkunft kann auch bei der Entscheidung mitspielen.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich versuche, den Teamgeist zu fördern und positive Aktionen von Mitarbeitern im Gespräch hervorzuheben und zu belohnen. Man muß seine Mitarbeiter auch an die Front lassen, selbst, wenn man damit ein Risiko eingeht. Unsere Mitarbeiter genießen Fortbildungsmöglichkeiten, und wir begehen verschiedene feierliche Anlässe gemeinsam. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Als geprüfter Credit Rating Analyst bin ich spezialisiert auf die Beratung von Klienten gegenüber Banken bei Zinsverhandlungen und habe zu diesem Thema bereits verschiedene Seminare abgehalten. Ich habe ein eigenes Programm entwickelt, das Informationen für den Klienten visuell darstellt. So kann der Mandant die Zahlen seiner Bilanz sehr schnell und sehr deutlich selbst lesen und deuten. Meine Kanzlei ist insbesondere spezialisiert auf die Betreuung von Ärzten und Apotheken. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Der Mitbewerb ist nicht der Fokus meines Interesses. Er wird nur dann zur Herausforderung, wenn er aggressiv am Markt einsteigt und vorgibt, besser zu sein. Diese Herausforderung muß man annehmen und zeigen, daß man selbst besser ist.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Mit einer straffen Organisation und dem Verständnis des Ehepartners, der weiß, nicht einen Beamten, sondern einen Unternehmer geheiratet zu haben, lassen sich Beruf und Privatleben vereinbaren. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Es ist wichtig, im weitesten Sinne das zu tun, was Spaß macht, aber unter der Rahmenbedingung, 110 Prozent zu geben. Es gibt wohl kein Berufsbild, das nicht auch in Zukunft in irgendeiner Weise existieren wird, und irgendjemand wird es ausfüllen. Um dorthin zu kommen, sind zwei Dinge notwendig, einerseits, wirklich besser zu sein als die anderen, andererseits, in der Lage zu sein, es die anderen wissen zu lassen. Dazu braucht man Chancen, dazu braucht man Glück, und man braucht auch die richtigen Leute, die einen positionieren. Eine Null kann man nur einmal positionieren. Dort, wo ein normaler Mensch sagt, ich kann nicht mehr, dort geht es für den Karrieremenschen erst richtig los.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Die mittelfristige berufliche Stabilität ist das allgemeine Ziel. Ganz konkret möchte ich im Klientenkreis der Apotheken und Ärzte weiter vorwärtskommen und meine Position festigen. Meine privaten Ziele sind, mit meiner Gattin und unseren beiden Kindern ein harmonisches Familienleben zu führen und auch meinen Kindern aus erster Ehe bei Problemen beistehen zu können.
Ihr Lebensmotto?
It CAN be done!

Publikationen

Elektronische Datenverarbeitung, Ueberreuter Verlag; Wirtschaftspartner Österreich, Linde Verlag (erschienen in deutscher, englischer, tschechischer und ungarischer Sprache); Handbuch zur Qualitätssicherung, Institut Österreichischer Steuerberater 1999 (Mitautor).

Ehrungen

Ehrenmitglied auf Lebenszeit bei Round Table 8 Graz, Round Table Österreich und Round Table Ungarn.

Mitgliedschaften

Round Table 8 Graz (1982 Präsident), Round Table Österreich (1985 nationaler Präsident), Round Table Ungarn (Gründer), Lions Club Graz (Präsident 1996 und 2005); seit 1986 Mitglied des Militärischen und Hospitalischen Ordens des Heiligen Lazarus von Jerusalem, Kompturritter, derzeit Kanzler des Ordens.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Wolfgang Lampert:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Bachleitner-Hofmann
Kokeisl
Berndt
Hainberger
Gebert

Klicken Sie das Info-Video
 

Führen im Home-Office,
Motiviertere Mitarbeiter
Besseres Arbeitsklima

17 – Videos mit je 5 Minuten Spieldauer

 

Video-Lehrgang
Führen in
Coronazeiten

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Dienstag 13 April 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.