Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
pirelli
51700-otti1
bondi
Movitu-CC-Banner
cst
141676

 

* Eva Takats

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Abteilung Kranken/Unfallversicherung, Leiterin Krankenversicherung
Generali Versicherung AG
1011 Wien, Landskrongasse 1-3
Versicherungswesen
Banner

Profil

Zur Person

Eva
Takats
24.05.1957
Wien
Rosa und Viktor
Alexander und Markus (1979)
Lebensgemeinschaft mit Hans Quixtner
Musik (Klavier), Gesundheit (Körper, Geist und Seele), Garten, Natur, Berge
Diplomierte Wellnesstrainerin.

Service

Eva Takats
Werbung

Takats

Zur Karriere

Zur Karriere von Eva Takats

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Im Jahr 1977 maturierte ich an einer AHS und absolvierte anschließend den Abiturientenlehrgang an der Handelsakademie. Nach erfolgreichem Abschluß bewarb ich mich bei der Ersten Allgemeinen Versicherung, meisterte den Aufnahmetest und war als Sachbearbeiterin für Krankenversicherungen tätig. 1979 kamen unsere Zwillinge Alexander und Markus zur Welt, und ich kündigte, da ich mich länger als die übliche Karenzzeit um die Kinder kümmern wollte. 1983 mußte ich aus familiären Gründen wieder arbeiten gehen und konnte erneut bei der Ersten Allgemeinen beginnen, diesmal allerdings in der Außendienstorganisation. Nach drei Jahren wurde eine Kollegin aus der Krankenabteilung schwanger, und ich konnte 1986 in meinen ursprünglichen Bereich zurückkehren. 1995 wurde unser damaliger Abteilungsleiter in den Vorstand berufen, mein Chef rückte nach, und im Zuge dieser Umstrukturierungen erfolgte meine Ernennung zur Gruppenleiterin der Abteilung Krankenversicherungen. 2001 wurden dann die Generali und die Interunfall Versicherung zusammengelegt. Eine solche Fusion bedeutet immer den Zusammenprall von zwei unterschiedlichen Unternehmenskulturen und möglicherweise auch eine Veränderung der eigenen beruflichen Position. Ich wurde jedoch als Gruppenleiterin der Krankenabteilung bestätigt. Im Rahmen dieser Tätigkeit besuche ich laufend Fortbildungsveranstaltungen und Führungskräfteseminare, da gerade die Krankenversicherung eine sehr komplexe Angelegenheit ist, die sehr viel Fachwissen - auch aus medizinischer Sicht - erfordert.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Eva Takats

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn ich abends auf den Arbeitstag zurückblicke und dabei ein gutes, zufriedenes Gefühl habe, sehe ich das als Erfolg. Harmonie mit mir selbst und im Umgang mit anderen Menschen ist für mich ein wichtiger Teil des Erfolges. Es kann hin und wieder vorkommen, daß sich dieses Gefühl nicht einstellt, weil mir beispielsweise ein Fehler im Umgang mit Kollegen oder Kunden passiert ist. In diesem Fall versuche ich, den Fehler am nächsten Tag auszumerzen und in Zukunft nicht zu wiederholen.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Als Mutter von zwei Kindern habe ich beruflich sehr viel erreicht und sehe mich auch als erfolgreich. Ich mußte dafür aber hart arbeiten und einige Tiefschläge verkraften. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich versuche, einen gewissen Umgangston und gute Umgangsformen zu entwickeln. Das ist aber ein ständiger Lernprozeß. Von meinen Eltern habe ich gelernt zu hinterfragen, wie ich in der Situation des Gegenübers reagieren würde. Außerdem verfüge ich über ein gutes Bauchgefühl oder die berühmte weibliche Intuition, auf die ich mich verlassen kann. Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein? Ich bin dem Unternehmen sehr dankbar, daß es mir als Mutter von zwei Kindern das Vertrauen ausgesprochen hat und mir 1995 diese verantwortungsvolle Position als Gruppenleiterin übertrug. In meiner Abteilung sind auch wesentlich mehr Frauen als Männer beschäftigt. Daher kann ich nicht unbedingt behaupten, daß es für mich als Frau schwieriger war, erfolgreich zu sein.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Es gab für mich persönlich eine schwierige Phase, als ich zwei pubertierende Kinder und meinen Beruf, der mit sehr viel Arbeit verbunden ist, unter einen Hut bringen mußte. Ich begann alles zu hinterfragen und mich sehr stark mit mir selbst zu beschäftigen. Ab diesem Zeitpunkt fühlte ich mich erfolgreich. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Unser Abteilungsleiter Stefan Hartmann hat mich immer wieder unterstützt und geführt. Das war für meine berufliche Entwicklung sehr wichtig, sonst hätte ich es nicht so weit geschafft.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Natürlich ist jede Abteilung nur so gut wie ihre Mitarbeiter. Ich habe eine gute junge Mitarbeiterin, die in Zukunft sukzessive mehr Tätigkeiten aus meinem Aufgabenbereich übernehmen wird. Es ist nicht leicht, jemanden zu finden, dem man sein Wissen weitergeben kann, und damit sollte man früh genug beginnen. Um kompetent agieren zu können, ist Beständigkeit ein wichtiger Faktor. Ist die Personalfluktuation zu hoch, geht sehr viel Wissen verloren. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Für mich zählen tadellose Umgangsformen und wie weit jemand bereit ist, sich persönlich zu engagieren. Auch weitreichende Interessen und die Bereitschaft, sich weiterzubilden, sind von Vorteil.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich motiviere die Mitarbeiter in Einzel- und Gruppengesprächen, beispielsweise bei besonderen Anlässen wie Geburtstagsfeiern. Die Kolleginnen arbeiten aber alle sehr selbständig, meine Aufgabe ist es, gewisse Richtlinien vorzugeben und für Informationsaustausch zu sorgen.
Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Ich glaube, daß Frauen in Führungspositionen gegenüber Mitarbeiterinnen kritischer sind als gegenüber Männern. Ich bin auch davon abgegangen, ein zu freundschaftliches Verhältnis aufzubauen, da eine bestimmte Distanz einfach erforderlich ist. Dennoch bin ich freundlich und zuvorkommend. Ich hoffe, so werde ich auch gesehen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Das ist immer ein Spagat. Die Kinder sind inzwischen zwar erwachsen, dafür arbeite ich wieder mehr. Trotzdem brauche ich mit zunehmendem Alter mehr Freiräume für mich persönlich. Aber gemeinsam mit meinem Lebenspartner versuche ich, hier die richtige Balance zu finden. Meine Kraft schöpfe ich aus der Familie, guten Gesprächen, Sport und Religion. Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich bilde mich laufend weiter. Ich besuche häufig auch aus privatem Interesse Kurse, von denen ich glaube, daß sie beruflich von Vorteil sind. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Junge Menschen am Beginn ihres Berufslebens sollen sich an den richtigen Leuten orientieren.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Eines meiner Ziele ist, mein Arbeitspensum in Zukunft ein wenig zu reduzieren. Da meine Erfahrung und mein Wissen im Unternehmen aber nach wie vor gefragt sind, ist es nicht immer leicht, mir mehr Freiräume zu schaffen.
Ihr Lebensmotto?
Für mich ist die Authentizität eines Menschen äußerst wichtig.

Mitgliedschaften

Alpenverein, GGF (Ganzheitliches Gesundheitsfasten).

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Eva Takats:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Markones
Forster
Böhm
Walus
Effenberger

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Sonntag 25 August 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.