Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
51700-otti1
cst
Movitu-CC-Banner
bondi
pirelli
sigma
141821

 

* Leo Krempl

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
Leo Krempl Kultur - Veranstaltungsmanagement
3071 Böheimkirchen, Furth 2
Veranstaltungsmanager
Organisation
2
Banner

Profil

Zur Person

Leo
Krempl
11.05.1961
St. Pölten
Leopold und Amalia
Tamara (1980), Sven (1982) und Alexander (1983)
Lebensgemeinschaft mit Sandra
Großvater war ein bekannter Hammerschmied
Motorradfahren, Reiten, Schnorcheln

Service

Leo Krempl
Werbung

Krempl

Zur Karriere

Zur Karriere von Leo Krempl

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Zuerst besuchte ich die Landwirtschaftliche Fachschule in St. Pölten, von dort wechselte ich nach Waidhofen an der Ybbs an das Internat für Forstwirtschaft. Anschließend betreute ich vier Jahre für Dr. Franz Eckert in Alland die Land- und Forstwirtschaft. Als Jugendlicher bietet einem die Forstwirtschaft zu wenig Abwechslung, und so wechselte ich auf Empfehlung eines Freundes zur Firma Klik - Bühnensysteme nach Neulengbach. Nach zweimonatiger Tätigkeit übertrug man meinem Kollegen und mir die Leitung des Projekts der Neugestaltung des Austria Centers in Wien mit dem Ziel, die erste computergesteuerte Bühnenanlage Europas zu bauen. Schon damals führte ich 35 Mitarbeiter. Meine Arbeit als Projektleiter bei der Firma dauerte neun Jahre und führte mich durch ganz Österreich - sowohl als Bühnentechniker, als auch als Veranstalter. Eine weitere Herausforderung bot sich mir als technischer Direktor des NÖ Donaufestivals. Im Jahr 2000 machte ich mich selbständig, wobei ich betonen möchte, daß ich die Kunden, die ich als Projektleiter bei der Firma Klik betreute, teilweise noch immer betreue, weil sich daraus gute Partnerschaften entwickelten.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Leo Krempl

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist, wenn ich meine Vision perfekt umgesetzt habe und der Kunde mit meiner Leistung zufrieden ist.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich alles aus eigener Kraft geschafft habe.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich bin ehrlich, konsequent und verläßlich.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Ich beobachte Projekte sehr genau, um etwaige Probleme früh zu erkennen und im gegebenen Fall in eine andere Richtung zu steuern. Außerdem habe ich ein gutes Gefühl dafür, Problemfelder früh zu erkennen, um diese im vorhinein schon aus dem Weg zu schaffen.

Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Da gab es keinen herausragenden Zeitpunkt. Mein beruflicher Erfolg war immer eine Folge von Ereignissen, die sich mit der Zeit entwickelten.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Ausschließlich die Originalität ist es, die man braucht, um erfolgreich sein zu können.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Herr Dr. Franz Eckert, Ing. Wittmann, Edi Nevazal, Dr. Alf Krauliz und meine Lebenspartnerin stellen in den verschiedensten Berufsfeldern für mich Vorbilder dar.

Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Eine gewisse Art der Anerkennung wünscht sich jeder, ich auch. Ich denke, das gehört zu den Urinstinkten jedes Menschen. Die schönste Art der Anerkennung bekam ich von Dr. Franz Schönfellner, Kulturamtsleiter der Stadt Krems, der in einem Buch schrieb, daß ich der Motor des Projekts war. Anerkennung sehe ich auch durch meine langjährigen Kunden, die mir Anerkennung entgegenbringen, indem sie immer wieder ihr Vertrauen in mich setzen.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Ich ärgere mich am meisten über Newcomer, die auf den Markt drängen, obwohl sie von der Praxis überhaupt keine Ahnung haben. Sie fügen der Branche einen sehr schlechten Ruf zu, weil sie nicht wirtschaftlich kalkulieren können und keine Ahnung von Verträgen haben. Mein Wunsch wäre ein diesbezügliches Regulativ.

Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Ich bin ein absoluter Teammensch und arbeite mit vielen Freelancern, aber auch Firmen. Der Mensch steht bei mir im Mittelpunkt, nicht der Preis, den er kostet. Mir ist wichtig, daß ich mich auf meine Mitarbeiter absolut verlassen kann.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Hausverstand, Verläßlichkeit und Loyalität sind für mich die wichtigsten Faktoren für eine gute Zusammenarbeit.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich halte meine Leute immer aktiv bei der Stange und verstehe es, sie im richtigen Moment verbal mit Anerkennung zu pushen oder nötigenfalls zu bremsen.

Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Viele meiner Freunde sind aus meinem beruflichen Umfeld und/oder Mitarbeiter, darum glaube ich diese Frage genau beantworten zu können. Bei mir heißt es immer Geht schon. Das ist es auch, was mich ausmacht. Alles, was ich von meinen Mitarbeitern erwarte, muß ich auch selbst können. Ich erwarte keine Dinge von ihnen, die ich selbst nicht kann.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Der Kunde ist bei mir sehr sicher aufgehoben. Es gibt in den meisten Fällen nur eine einzige Besprechung, in der alle Tatsachen auf den Tisch gelegt werden, danach braucht der Kunde nichts mehr zu machen. Den Rest erledigen wir.
Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Ich verhalte mich sehr neutral - nach dem Motto: Leben und leben lassen. Es sein denn, jemand will meinen Geschäftsverlauf beeinflussen, dann ziehe ich aber alle Register.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Die beiden Bereiche sind schwer zu trennen, wenn man selbständig ist. Sommer bedeutet für mich Hauptsaison. Im Winter nehmen wir uns drei bis vier Wochen Auszeit. Freizeit ist für mich, wenn ich mein Handy nicht brauche.

Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Weiterbildung ist ein sehr großes Thema, persönlich und fachlich. Ich bin sehr daran interessiert, wie andere, große Unternehmen arbeiten, lese viel und lerne auch durch die Interaktion mit meiner Lebenspartnerin, die bei Porsche Austria große Verantwortung trägt und selbst ständig Fortbildungsseminare besucht.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Es geht nichts von allein. Fleißig sein, an das glauben, was man tut. In dem Moment, wo man nicht mehr zufrieden ist mit dem, was man tut, darf man sich nicht scheuen, offen für Neues zu sein.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte einmal eine Veranstaltung organisieren, die komplett von mir durchdacht ist und anderen Menschen Spaß macht. Dabei geht es mir nicht um die Massen, sondern um die Freude, die ich den Menschen damit bereite.

Ihr Lebensmotto?
Geht nicht gibt's nicht!

Mitgliedschaften

Musikverein Klangkasten.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Leo Krempl:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Gruber
Lukaseder
Gruber
Rückl
Linzer

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Donnerstag 22 August 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.