Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
cst
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
51700-otti1
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
sigma
142258

 

* Peter Piffl

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
Alles Seife, Schneider & Piffl OEG
1040 Wien, Naschmarkt, Stand 54
Seifensieder
Kosmetika
Banner

Profil

Zur Person

Peter
Piffl
27.05.1965
Wien
Lieselotte und Helmuth
Nina (1993) und Tim (1997)
Lebensgemeinschaft mit Claudia Schneider
Theodor Piffl-Percevic, Österreichischer Unterrichtsminister von 1964-1969
Surfen, Motorradfahren, chinesische Heilkunde, Musik

Service

Peter Piffl
Werbung

Piffl

Zur Karriere

Zur Karriere von Peter Piffl

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach meiner Ausbildung an der HTL war ich als Flugzeugtechniker bei der Lauda Air tätig. Dort lernte ich in verschiedenen Positionen alle möglichen Aspekte der Flugzeugtechnik kennen. Auch wenn es immer wieder kleine Neuerungen gibt, konnte ich nach 15 Jahren in diesem Job für mich nichts wesentlich Neues mehr lernen. Außerdem bin ich ein kreativer Mensch, und in diesem Beruf kann man Kreativität nicht wirklich ausleben. Als sich Niki Lauda aus der Firma zurückzog, war auch für mich der richtige Zeitpunkt gekommen, aufzuhören. Nach einer Phase der Besinnung traf ich die Entscheidung, beruflich in eine ganz andere Richtung zu gehen und begann im Jahr 2000 mit einer Shiatsu-Ausbildung. Shiatsu hat seinen Ursprung in fernöstlichen Heilmethoden und orientiert sich an einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen. Es geht im Wesentlichen um gleichmäßiges Fließen von Energie im gesamten Organismus. Obwohl es auf diesem Gebiet interessante berufliche Möglichkeiten gibt, mußte ich feststellen, daß für mich die Behandlung von Menschen nicht genug Motivation darstellt und eigentlich nur das Lernen selbst die spannende Herausforderung dabei war. Während des Shiatsu-Studiums lernte ich meine Freundin Claudia kennen. Sie liebt Blumen, Kräuter, Heilpflanzen, Extrakte und Öle - und aus dieser Leidenschaft entstand die Idee, Seifen selbst herzustellen und auf Märkten zu verkaufen. Schritt für Schritt setzten wir die Idee in die Tat um. Zunächst waren wir nur auf diversen Oster- und Weihnachtsmärkten vertreten, seit April 2006 bieten wir an unserem fixen Stand am Wiener Naschmarkt ein großes Sortiment handgemachter Naturseifen, Badekosmetik und Accessoires. Claudia kümmert sich um den kreativen Teil von der Dekoration bis zum Internetauftritt; ich bin für die wirtschaftlich-operativen Belange zuständig. Die Seifen, Körperbutter, Badesalze und Kräuterbäder produzieren wir selbst in unserer Werkstatt in Hennersdorf. Die Kosmetikprodukte beziehen wir ausschließlich von Maria Pieper aus Salzburg. Sie sind hundertprozentig biologisch und qualitativ auf höchstem Niveau.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Peter Piffl

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn ich Freude an der Arbeit habe, Hobby und Beruf verbinden kann und dabei meinen Lebensunterhalt verdiene, sehe ich das als Erfolg. Seit ich mich mit meiner Lebensgefährtin selbständig gemacht habe, unterscheide ich nicht mehr zwischen Arbeit und Freizeit. Es ist für mich ein Riesenerfolg, daß ich den ganzen Tag mit Dingen, die ich mag, verbringen kann. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich mußte zuerst draufkommen, was ich nicht machen will. Es war in meinem Beruf als Flugzeugtechniker ein langer Prozeß, ehe ich merkte, daß das Geldverdienen allein nicht mit Erfolg gleichzusetzen ist. Als ich dann meinen Weg gefunden hatte, beruhte der Erfolg jeweils zur Hälfte auf Glück und harter Arbeit. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Meine Lebenspartnerin Claudia hat meinen Berufsweg ganz entscheidend geprägt. Wäre sie nicht auf die Idee mit den Seifen gekommen und hätte sie nicht konsequent daran festgehalten, wäre mein Leben ganz anders verlaufen. Die zweite prägende Persönlichkeit war mein früherer Chef Niki Lauda. Er kümmerte sich um jedes Detail und ist ein echter Perfektionist. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Eines der größten Probleme ist der wirtschaftliche Einfluß der klassischen Kosmetik beziehungsweise der EU-Lobby in Brüssel. Es werden Gesetze verabschiedet, die den Einsatz von natürlichen Zutaten erschweren oder verbieten. Die Vorgangsweise ist absurd: Beispielsweise wird ätherisches Rosenöl, das erwiesenermaßen seit vielen Jahrhunderten ein natürlicher Balsam für Körper und Seele ist, in seine chemischen Bestandteile zerlegt. Dann nimmt man eine der chemischen Verbindungen, testet ein synthetisch hergestelltes Äquivalent und kommt zu dem Ergebnis, daß es allergieerregend ist. Das ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen, auf der Verpackung muß dann aber stehen: Kann Allergien auslösen. Und die Herren in der EU denken sich täglich neue derartige Unsinnigkeiten aus. Demnächst soll Teebaumöl, eines der ältesten Naturheilmittel, verboten werden. Es gibt zwar Vereine, die sich dagegen wehren, aber ein Kampf gegen die Industrielobby in Brüssel ist nahezu aussichtslos. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Unser Familienbetrieb ist kompromißlos auf Qualität ausgerichtet. Alle unsere Produkte entsprechen den strengen Naturkosmetikrichtlinien. Wir verwenden ausschließlich natürliche Rohstoffe pflanzlichen oder mineralischen Ursprungs. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Naturseife und industriell hergestellter Seife: Bei der Naturseife werden in einem langsamen Prozeß pflanzliche Öle mit Natronlauge kalt verrührt. Bei der Industrieseife werden synthetisch hergestellte Aromen und Zusatzstoffe regelrecht verkocht und in Form gegossen. Sie enthalten Konservierungsstoffe, die die natürliche Schutzschicht der Haut zerstören. Naturseifen sind wesentlich hautfreundlicher, biologisch vollkommen abbaubar, und die in den Ölen vorhandenen Wirkstoffe und Spurenelemente bilden eine Schutzschicht auf der Haut. Unsere Produkte sind nicht nur am Naschmarkt erhältlich, sondern weiterhin auf diversen Weihnachtsmärkten und online über das Internet. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Ich kann nur raten, in sich hineinzuhören. Was gefällt mir, wovon bin ich überzeugt? Auch die Intuition sollte man berücksichtigen, auch wenn sie vielleicht nicht logisch erklärbar ist. Hat man seinen Weg, seine Nische gefunden, ist es zwar harte Arbeit bis zum Erfolg, aber diese Arbeit macht unheimlich viel Freude.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Entwickelt sich das Geschäft weiterhin gut, möchten wir nach dem Franchise-System im Raum Salzburg-München gerne noch ein bis zwei Filialen eröffnen. Viel weiter wollen wir aber nicht expandieren, Alles Seife soll ein Familienbetrieb bleiben. Durch Optimierung verschiedener Abläufe möchten wir künftig mehr Zeit für uns selbst gewinnen.
Ihr Lebensmotto?
Lasse jeden tun, was er will, solange er niemandem damit schadet.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Peter Piffl:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Danzer
Platzer
Zemp
Zlabinger
Schöls

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 4 Dezember 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.