Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
150374 - Ankenbrand
170213 - Lazar Logo
cst
bondi
hübnerbanner
51700-otti1
150154

 

* Dorit Eschenberger

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Büroleiterin
Mürztaler Reisebüro und Restplatzbörse
8605 Kapfenberg, Wiener Straße 42
Reisebüros, -veranstalter
Banner

Profil

Zur Person

Dorit
Eschenberger
18.03.1971
Bruck an der Mur
Brigitte und Kurt
Noel (2003)
Lebensgemeinschaft mit Alexander Wendner
Familie, Reisen, Eishockey

Service

Dorit Eschenberger
Werbung

Eschenberger

Zur Karriere

Zur Karriere von Dorit Eschenberger

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß der Volksschule wechselte ich auf das Realgymnasium Kapfenberg, das ich bis zur fünften Klasse besuchte. Da die rein theoretische Ausbildung am Gymnasium nicht wirklich meinen Interessen entsprach, entschied ich mich 1986, die Höhere Lehranstalt für Fremdenverkehrsberufe in Villach zu absolvieren. Diese Ausbildung war genau das Richtige für mich. Ab 1991, nach der Matura, arbeitete ich als Freizeitbetreuerin in einem Feriendorf am Ossiacher See in Kärnten, wo ich mich sehr wohl fühlte und Verantwortung für viele verschiedene Aufgaben zu tragen hatte. Zwischendurch verbrachte ich auch Zeit in Kanada, wo ich unter anderem einen Sprachkurs absolvierte. Sprachen zu erlernen war mir auch darüber hinaus immer wichtig, so beschäftigte ich mich eingehender mit Italienisch, Französisch und natürlich Englisch. 1993 war ich einige Zeit im Sheraton Hotel Salzburg in der Verkaufsabteilung beschäftigt. Auch bei dieser interessanten Tätigkeit konnte ich sehr viel lernen. Dann gelang es mir, eine Anstellung beim African Safari Club für die Filiale in Graz zu bekommen. Dort erledigte ich bis 1995 mit Begeisterung alle Aufgaben, die bei einem kleinen, aber feinen Reiseveranstalter anfallen. Der Tätigkeitsbereich war sehr abwechslungsreich und lehrreich, und ich bereiste in dieser Zeit natürlich auch selbst Afrika. Anfang 1995 erhielt ich von meinem Vorgänger in meiner heutigen Position, Herrn Sonnberger, ein Angebot für eine Stelle in der Firmenflugabteilung, die mich anfangs nicht sehr reizte. Doch mit der Option, in absehbarer Zeit andere Funktionen im Reisebüro ausüben zu dürfen, entschied ich mich, mit 1. Mai 1995 nach Kapfenberg, in das Kuoni-Mürztaler Reisebüro und Restplatzbörse, zu wechseln. Die Tätigkeit gefiel mir dann vom ersten Arbeitstag an. Ich lernte viele neue Aspekte der Branche kennen und konnte zudem viele Seminare besuchen. Kurz nach meinem Eintritt durfte ich eine 52-köpfige Reisegruppe nach Hongkong begleiten. Ich wurde sozusagen ins kalte Wasser gestoßen, lernte aber dadurch auch sehr gut schwimmen. Ich konnte die ganze Welt bereisen. 1997 absolvierte ich, in Hinblick auf die nahende Pensionierung meines damaligen Chefs, die Reisebürokonzessionsprüfung und Lehrlingsausbilderprüfung auf eigene Kosten und nahm während dieser Zeit Urlaub. Obwohl ich als jüngste Mitarbeiterin nicht unbedingt als eindeutige Nachfolgerin galt, wurde mir die Position der Büroleiterin angeboten. Seit 2002, also seit mittlerweile vier Jahren, bin ich als Büroleiterin des Reisebüros tätig.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Dorit Eschenberger

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Meine persönliche Erfolgsdefinition hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Heute bedeutet Erfolg für mich, Familie und Beruf so unter einen Hut zu bringen, daß ich an beidem Freude empfinde. Beruflicher Erfolg ist für mich dann gegeben, wenn mir meine Tätigkeit Freude bereitet. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Wesentlich war die Entscheidung für die Tourismusbranche, die meinen Interessen völlig entspricht. Für mich ist der Kundenkontakt sehr wichtig, um erfolgreich sein zu können. Meine Flexibilität, mein Engagement und die Freude an der Arbeit waren meines Erachtens jene Eigenschaften, die für meinen Erfolg entscheidend waren, außerdem das Wissen, was gut für mich ist, und der Mut, eine Situation zu verändern, wenn ich mich nicht wohl fühle. Zudem habe ich viele Interessen, bin neugierig und stets wißbegierig.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich war etwa drei Monate lang im Kuoni-Mürztaler Reisebüro beschäftigt, als ich an einer Israel-Rundreise teilnahm. Dabei erinnere ich mich ganz besonders an ein Erlebnis: Ich durfte gemeinsam mit Delphinen im Meer schwimmen und schnorcheln. Es war wunderschön. Und während ich Seite an Seite mit diesen beeindruckenden Tieren durch das Wasser glitt, fühlte ich mich glücklich und erfolgreich, und ich dachte bei mir: „Jetzt habe ich es geschafft!“Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Mein Vater unterstützte mich dabei, in das Hotelfach zu gehen, da es sein Jugendtraum war, einmal auf einem Schiff zu arbeiten. Meine Entscheidungen wurden von meinem Vater in Gesprächen immer positiv beeinflußt. Zu meiner Mutter habe ich eine sehr harmonische Beziehung. Doch ansonsten gab es während meiner Laufbahn nie Mentoren oder Vorbilder, eher Freunde und Bücher, die mein Leben mitgestalteten.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
In unserem Beruf werden die Mitarbeiter insofern motiviert, als sie die Gelegenheit haben, viel zu reisen. Außerdem muß sich ein Team ergänzen, darauf achte ich besonders. Unterschiedliche Typen bilden ein sehr viel produktiveres Klima zum Nutzen des gesamten Teams und zur Steigerung der Kreativität.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Die Vereinbarkeit klappt manches Mal besser, manches Mal schlechter, doch ich möchte meinen Beruf nicht missen. Durch die wertvolle Unterstützung meiner Eltern wird diese Lebensweise aber erst möglich, und dafür bin ich ihnen sehr dankbar.Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich nehme sehr gerne Weiterbildungsangebote wahr. Kontinuierliches Lernen ist ein Lebenselixier, ich möchte nie stehenbleiben.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Meine persönliche Erfahrung ist die, daß ich alles machte, was ich mir gewünscht hatte - so hat sich mein Weg ganz von selbst in die richtige Richtung entwickelt. Außerdem sollte man sich auch Zeit zur Orientierung nehmen, um seine Stärken zu ermitteln.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Vorrangiges Ziel ist natürlich, meinem Kind alles mit auf den Weg zu geben, damit es ein schönes, erfülltes Leben führen kann. Beruflich ist mein Ziel, meine Arbeit weiterhin gerne auszuüben.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Dorit Eschenberger:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Ruisz
Braun
Höfler
Söder
Sitte

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 30 Oktober 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.