Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170213 - Lazar Logo
Zingl-Bau-Banner
150374 - Ankenbrand
sigma
hübnerbanner
150172

 

* Ing. Andreas Riemer

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
Signalbau Huber Verkehrstechnik GmbH
A-1150 Wien, Nobilegasse 23-25
Elektrotechniker
Transport und Verkehr
Banner

Profil

Zur Person

Ing.
Andreas
Riemer
30.03.1960
Wien
Helga und Dipl.-Kfm. Viktor
Judith (1984), Lukas (1987), Jan-Paul (2003) und Anna-Lena (2006)
Kinder, Garten, Segeln

Service

Andreas Riemer
Werbung

Riemer

Zur Karriere

Zur Karriere von Andreas Riemer

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich absolvierte eine Ausbildung zum Elektrotechniker am TGM in Wien und bestand die Matura 1979 mit Auszeichnung. Anschließend stieg ich als Techniker bei der APCOA Parking Austria AG ins Berufsleben ein, ehe ich 1982 zur Firma Klaus Gindl GmbH, einem Lieferanten der APCOA, wechselte. Dort arbeitete ich ebenfalls als Techniker, aber 1986 kam es zu einer entscheidenden Weichenstellung in meiner Karriere. Der Geschäftsführer dieser kleinen Firma trat damals aus, und der Eigentümer fragte mich, ob ich mir diese Aufgabe zutrauen würde. Ich hatte nichts zu verlieren und nahm die Herausforderung an. Es war eine spannende Zeit, in der ich viel lernen konnte. 1999 wurde ich in einer Mehrfachfunktion zusätzlich Geschäftsführer der Firma Gindl in Deutschland, sowie Prokurist und Marktbereichsleiter von Scheidt & Bachmann. Dieses deutsche Unternehmen produziert Kassensysteme für Parkhäuser und Freizeitanlagen, die Gindl in Österreich, Deutschland und Osteuropa verkaufte, montierte und betreute. Ich holte den Vertrieb zurück ins Stammhaus, wodurch ich auch von München nach Mönchengladbach übersiedeln mußte. Ich erkannte sehr bald, daß ich im Ruhrgebiet nicht leben und arbeiten wollte. Die Entfernung nach Wien und zu meiner Familie war einfach zu groß. Daher nahm ich 2000 das Angebot der Firma APCOA, eine Führungsposition in Österreich zu übernehmen, an. Dort war ich zunächst Prokurist und verantwortlich für den operativen Betrieb, 2001 wurde ich in den Vorstand Finanzen berufen und war ebenfalls für den operativen Betrieb zuständig. Als dann ein Finanzinvestor APCOA übernahm, habe ich sehr rasch gemerkt, daß ich mich mit den Zielen des neuen Eigentümers nicht identifizieren konnte. Es ging nur mehr darum, die finanzielle Ertragslage möglichst rasch aufzupeppen, und das Management wurde mit einem Beteiligungsprogramm geködert. Aus diesen Gründen fiel es mir leicht, im April 2005 ein Angebot der Signalbau Huber Verkehrstechnik GmbH anzunehmen. Hier bin ich als Geschäftsführer und CEO für die Restrukturierung und die Steuerung der Tochtergesellschaften in Osteuropa verantwortlich. Diese Aufgabe reizte mich sehr, und heute bin ich sehr froh, daß ich diesen Schritt getan habe.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Andreas Riemer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn ich das tun darf, was ich kann und will, und damit soviel Geld verdiene, daß ich zufrieden bin, sehe ich das als Erfolg. Wichtig ist mir dabei aber, den beruflichen Erfolg mit meinem Privatleben in Einklang zu bringen.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Man kommt dann weiter, wenn Können, Wollen und Dürfen in einer Karriere zusammentreffen. Als ich damals nach Deutschland ging, war dies eine Herausforderung, die ich annahm, um beruflich voranzukommen - auch wenn es nicht mein ganz großer Wunsch war und mit einem Verlust an privater Lebensqualität verbunden war. Es gehört ein gewisser Mut zum Risiko dazu, und ich zweifelte keine Sekunde daran, daß ich diese Aufgabe meistern würde. Dieses Selbstvertrauen begleitete mich mein ganzes Berufsleben.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich wußte schon als Kind, daß ich einen technischen Beruf ergreifen möchte. Erfolgreich fühlte ich mich schon im TGM, da ich immer zu den Besten gehörte und relativ leicht lernte. Auch in späterer Folge gelang ein hoher Prozentsatz der Dinge, die ich ausprobierte. Echte Rückschläge gab es nicht.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Klaus Gindl, Eigentümer der gleichnamigen GmbH, war die wichtigste und prägendste Persönlichkeit in meinem bisherigen Berufsleben. Er begleitete mich mit Rat und Tat während meiner ganzen Zeit in Deutschland bei Gindl und Scheidt & Bachmann. Ihm verdanke ich sehr viel, wir arbeiten auch heute wieder beruflich zusammen und haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Je höher man die Karriereleiter hinaufsteigt, desto weniger Anerkennung gibt es. Das empfinde ich auch ganz allgemein als Manko der heutigen Unternehmenskultur - mit Anerkennung und Lob wird sehr gegeizt.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Eines der größten Probleme für uns als Hersteller von Signalanlagen ist die Tatsache, daß wir - bis auf wenige Ausnahmen - von öffentlichen Auftraggebern abhängig sind. Wir sind von der jeweiligen finanziellen Situation der Länder und von politischen Entscheidungen abhängig, was unsere Budgetplanung speziell in Wahlzeiten schwierig gestaltet.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Eine riesige Rolle, denn ohne Mitarbeiter könnte ich keinen Erfolg haben.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Im Rahmen meiner ersten Rekrutings bei der Firma Gindl orientierte ich mich stark an den fachlichen Qualifikationen. Ich erkannte aber rasch, daß dies nicht das entscheidende Kriterium ist. Heute lege ich viel mehr Wert auf soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Sympathie.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich gehe davon aus, daß die Mitarbeiter von sich aus motiviert sind. Ich achte allerdings stark darauf, eine tragfähige persönliche Beziehung zu ihnen zu entwickeln und sie nicht zu demotivieren.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Signalbau Huber war einer der ersten Hersteller von Signalanlagen in Europa und technologisch auch lange Zeit ein ganzes Stück vor Siemens. Wenn Sie heute irgendwo in Europa, speziell in Deutschland, vor einer Ampel stehen, ist die Chance sehr hoch, daß sie von unserer Firma stammt. In Österreich ist der Marktanteil noch nicht so groß, wie wir das anstreben, weil wir noch nicht sehr lange in Wien präsent sind. Unser größter Mitbewerber ist Siemens, und ich glaube, wir sind doch um einiges schneller und flexibler als der Großkonzern. Ob man bei einer öffentlichen Ausschreibung zum Zug kommt, wird leider meistens über den Preis entschieden.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Indem ich nicht soviel arbeite, wie man es vielfach von Führungskräften annehmen könnte. Ich glaube nicht, daß ich als Führungskraft in Zwölf-Stunden-Tagen viel mehr leisten kann als in kürzerer Zeit. Die Konzentrationsfähigkeit läßt einfach nach, und die Kreativität geht sehr rasch verloren. Auch das Wochenende ist mir heilig.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Ich lese viel Fachliteratur, aber wenn ich meinen Berufsweg betrachte, so habe ich wohl durch die wechselnden Aufgaben am meisten gelernt. Zuerst Techniker, dann Geschäftsführer und Vertriebschef, bei APCOA Finanzwesen und nun die Steuerung von Ostgesellschaften.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
In der heutigen Zeit ist es wichtig, nach Möglichkeit ein breites Beziehungsnetzwerk aufzubauen und über den Tellerrand hinauszublicken. Und ich lege jedem ans Herz, zu sich selbst zu stehen und auch ethischen Grundsätzen treu zu bleiben.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich habe alles erreicht, was ich wollte, und ich werde diese Position ausüben, solange es mir Spaß macht und man mit meiner Arbeit zufrieden ist. Sollte sich eine spannende Herausforderung ergeben, bin ich aber nach wie vor sehr abenteuerlustig.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Andreas Riemer:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Reindl
Pernkopf
Eberharter
Hollinsky
Hansl

 

Senden Sie uns Ihr Farbfoto!
 
Zeigt Ihr Profil noch immer das schwarz/weiss Bild 
aus der Buchreihe Club-Carriere? Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil mit einem Farb-Bild.


Wirken Sie sympathischer, lebendiger und aktiver mit einem Farb-Bild. Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.


Lock-Down-Aktion bis Ende April
jetzt GRATIS!
 

Bild an Club-Carriere mailen

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Dienstag 13 April 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.