Austrian Airlines
Restaurant-Artner
Cartier
Jaguar
pirelli
150223

 

* Bmst. Ing. Renate Scheidenberger, MSc

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführende Gesellschafterin
Bmst. Ing. Renate Scheidenberger GmbH
A-1040 Wien, Paniglgasse 17a/11
Baumeisterin
Bauplanung und -betreuung
5
Banner

Profil

Zur Person

Bmst. Ing. MSc
Renate
Scheidenberger
05.01.1970
St. Pölten
Moderne Kunst

Service

Renate Scheidenberger
Werbung

Scheidenberger

Zur Karriere

Zur Karriere von Renate Scheidenberger

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
1988 maturierte ich am Bundesrealgymnasium in St. Pölten, anschließend absolvierte ich ein zweijähriges College für Bautechnik, Restaurierung und Ortsbildpflege an der HTL-Krems. Im November '90 trat ich ins Berufsleben ein und richtete im Büro bei Prof. Wehdorn mein Augenmerk auf die Bereiche Bauaufnahme, Baudokumentation und Einreichplanung. Im Juli '92 durfte ich unter der Leitung von Prof. Huber bei den Ausgrabungen in Troja bei den Restaurierungsarbeiten und der Bestandssicherung mitarbeiten. In den darauf folgenden zwei Jahren war ich bei der Firma Ivo Pfarrhofer Ges.m.b.H. und Gottfried Hainzl GmbH. schwerpunktmäßig mit Sanierungsarbeiten und Dachgeschossausbauten beschäftigt. 1995 wurde ich mit der Bauaufsicht bei der Außensanierung des denkmalgeschützten Jugendstilbaues -Sanatorium Purkersdorf- betraut. Im Oktober jenes Jahres wechselte ich ins Büro Buchegger & Schmutzenhofer GmbH., wo ich mich auf Bauaufsicht, Baumanagement, Revitalisierung und den Dachgeschossausbau des denkmalgeschützten Toleranzhauses in Wien, am Fleischmarkt 18, konzentrierte. Neben meiner beruflichen Praxis legte ich im Jahr 1997 die Baumeisterprüfung ab. Im Dezember '98 schuf ich innerhalb der Brusatti GmbH. die Abteilung für Baumanagement und Projektleitung. Im Dezember 2002 gründete ich mein eigenes Unternehmen. 2004 absolvierte ich den Master of Science für Baumanagement und Unternehmensführung. Die Ausbildung zur gerichtlich beeideten Sachverständigen und MSc für internationale Immobilienbewertung begann ich 2009.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Renate Scheidenberger

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, mein Unternehmen trotz großer Herausforderungen wirtschaftlich zu führen, ohne dabei Soziales zu vernachlässigen.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Erfolgreich sehe ich mich deshalb, weil es mir recht gut gelang, eben diese wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen mit fachlicher Kompetenz, Offenheit und Humor positiv zu meistern. Auch wenn es zu Tiefschlägen kam, gelang es mir, diese mit Mut und Einsatz zu bewältigen.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Neben der fachlichen Qualifikation waren sicherlich meine Hartnäckigkeit und meine sozialen Kompetenzen dafür ausschlaggebend. Wenn in unserer Branche Projekte zu scheitern drohen, dann nicht aus Mangel an technischen Möglichkeiten, sondern an falschen Teamkonstellationen und fehlender Kooperation der handelnden Personen. Soziale Kompetenz sehe ich als einen jener Faktoren, welche zum Erfolg führen.

Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Ich denke, dass es Frauen in unserer Branche per se nicht schwerer haben, als Männer. Sicher ist man als Frau in diesem Beruf eine Ausnahme, aber vieles hängt ab vom individuellen Auftreten und der Professionalität. Ich persönlich hatte in meiner fünfundzwanzigjährigen Berufslaufbahn noch nie ein Problem damit.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Eigentlich nicht - was mich besonders interessiert und auch fasziniert, ist die Ortsbildpflege und die Revitalisierung und Sanierung von Altbauten.

Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Verbale Zustimmung und vor allem Folgeaufträge von Bauherren, das ist die allerbeste Anerkennung.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Es gibt meiner Ansicht nach, mehrere Probleme! Der Kostendruck ist enorm, und damit muss man umgehen können. Bedingt durch die Fülle von Gesetzen, Normen und Novellierungen ist es sehr aufwendig immer am neuesten Stand zu sein. Die ständigen Gesetzesänderungen machen einem die Arbeit nicht leichter! Jedes Jahr gibt es neue Schwerpunkte bei den Novellierungen und es wird nicht einfacher. Dabei stelle ich mir öfter die Frage, ob diese oder jene Änderung in der Praxis auch Sinn macht.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Jeder Mensch hat seine Eigenheiten, und darauf muss man sich als Führungskraft einstellen. Einen pauschalen Führungsstil betrachte ich nicht als sehr zielführend, Motivation sollte auf den einzelnen Mitarbeiter abgestimmt sein. Es gibt zwar viele Bücher zum Thema Mitarbeiterführung, in der Praxis sieht es aber meistens anders aus. Ein Umstand, den folgender Ausspruch treffend zum Ausdruck bringt: "Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis, ist in der der Praxis größer als in der Theorie!"

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Abgesehen von der betrieblichen Eigenständigkeit, spürt man einen Trend zu mehr partnerschaftlichem Verhalten zwischen Betrieben. Bei größeren Projekten schließt man sich zusammen, statt sich gegenseitig zu bekämpfen. Selbstverständlich gibt es auch einen Preiskampf, bei dem man aber nicht mitmachen sollte. Manchmal ist es nach meiner Erfahrung besser -Nein- zu sagen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Unsere Stärken sehe ich in unserer Flexibilität und in unserer lösungsorientierten Arbeitsweise.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Am Beginn meiner Laufbahn habe ich das etwas unterschätzt, mittlerweile schaffe ich es recht gut, beide Bereiche unter einen Hut zu bringen. Als Selbstständiger hat man immer eine starke Bindung zu seinem Unternehmen, wenn ich 'mal eine Woche im Urlaub bin, ist das Abschalten nicht immer einfach.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Das lässt sich schwierig messen; ich sehe es als einen laufenden Prozess. Bei den vielen Änderungen von Gesetzen und Normen wartet man schon gespannt auf die übernächste Änderung. Es ist sehr zeitintensiv stets am aktuellen Wissensstand zu bleiben. Daher hat es in unserer Branche der Generalist schwerer als der Spezialist.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Wer den Beruf des Baumeisters ergreifen möchte, sollte emotional stabil sein, um die zu erwartenden Belastungen zu verkraften. Der Termindruck ist enorm! Wenn man ein Projekt übernimmt hat man gegenüber dem Bauherrn eine hohe Verpflichtung, und auch die Verantwortung gegenüber den Bauausführenden muss mitberücksichtigt werden. Entscheidend sollte die Identifikation mit der Tätigkeit sein. Wem Verantwortung ein Fremdwort ist, der sollte diesen Beruf nicht ergreifen. Die schulischen Ausbildungen sind meiner Ansicht nach zu theoretisch und gehen teilweise an der Praxis vorbei. Trotz eines gesamten technischen Studiums, fehlen oft Kenntnisse über wesentliche Aufgabenbereiche, wie zB. der Erstellung eines Polierplans oder Terminplans. Mittlerweile kann man Baumanagement an der Fachhochschule studieren und danach die Baumeisterprüfung ablegen, ohne jedoch jemals auf einer Baustelle gewesen zu sein, und dieser Umstand ist definitiv nicht von Vorteil! Die Nachwuchschancen in unserem Beruf sehe ich durchaus positiv, weil auch in Zukunft saniert und umgebaut werden wird. Es ist ein vielfältiger und auch kreativer Beruf, und zukünftig wird man verstärkt mit innovativen Techniken und Baustoffen konfrontiert werden.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Einerseits werde ich jene Projekte, welche in der Schublade liegen, unter Berücksichtigung der aktuellen Erfordernisse, in die Tat umsetzen. Andererseits werde ich mein Augenmerk darauf richten, dass dieses Unternehmen weiterhin auf einem stabilen Fundament steht, um auch für die kommenden Herausforderungen des Marktes gewappnet zu sein. Darüber hinaus arbeiten wir mit einer Partnerfirma zum Thema Projektkultur zusammen, mit dem dringenden Anliegen soziale Kompetenzen in unserer Branche zu stärken.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Renate Scheidenberger:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Trickl
Scheiber
Hartmann
Lehner
Todorov


Web-basierte Seminare

Lernen Sie ab jetzt von den Profis

online. Bequemer und günstiger gehts
nicht. Wählen Sie das Fachgebiet und
geniessen Sie wenig später die Tipps
für Ihren Erfolg als Download auf
Ihrem Bildschirm.

Bereits verfügbar:

Mehr Informationen zu den Themen
und
zu den Vortragenden HIER

Alle Webinare dauern 50 Minuten
nur € 34,80 inkl. MWSt.

Das Angebot wird ständig erweitert.
Kooperationsanfragen sind unter
direction@club-carriere.com erwünscht.

Geführte Interviews

43887

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20995

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20995

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

642

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2016 ©
Donnerstag 25 Mai 2017

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.