Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
pirelli
bondi
sigma
51700-otti1
cst
150374

 

* Günther Ankenbrand

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
Indiekett GmbH
A-1100 Wien, Absberggasse 29, Objekt 1, Top 2
Grafiker
Print
Banner

Profil

Zur Person

Günther
Ankenbrand
06.12.1943
Eisenstadt
Josephine und Edmund
Heike (1968), Ralph (1972) und Josepha (1995)
Verheiratet mit Gabriele Ankenbrand-Kögl
Tennis, Wandern

Service

Günther Ankenbrand
Werbung

Ankenbrand

Zur Karriere

Zur Karriere von Günther Ankenbrand

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach dem Gymnasium wechselte ich an die Höhere Graphische Lehranstalt, wo ich die Meisterklasse absolvierte. Anschließend war ich in einer Druckerei tätig, welche mit Verlagen zusammenarbeitete (Springer Verlag und Schulbuchverlage). In der Folge wechselte ich in die damals junge Etikettenbranche, weil mich die Gestaltung von Büchern nach einiger Zeit nicht mehr interessierte. Ich hatte in diesem Bereich zu wenig mit Menschen zu tun, und letzten Endes blieb auch die finanzielle Situation unbefriedigend. Ich trat mit 28 Jahren als Betriebsleiter in der kleinen Firma Marzek ein, die etwa 50 Mitarbeiter beschäftigte. Die Firma wuchs rasch, da mir relativ freie Hand gelassen wurde. Weil die Zusammenarbeit mit der Nachfolgegeneration nicht mehr harmonisch verlief, wechselte ich als Geschäftsführer in die damals ebenfalls kleine Firma Ulrich Etiketten. Nachdem ich über Jahre hinweg auf Wachstumsraten verweisen konnte, stellte ich mich im März 2017 einer neuen Herausforderung und übernahm als geschäftsführender Gesellschafter die Leitung der Indiekett Ges.m.b.H.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Günther Ankenbrand

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Das ist nicht leicht zu definieren. Erfolg ist für mich, wenn ich durch den Betrieb gehe und sehe, dass die Menschen Freude an ihrer Arbeit haben, dabei genug verdienen und in einem sicheren Unternehmen tätig sind, der kontinuierlich wächst. Dieses Wachstum ist natürlich auch ein sichtbares Zeichen des Erfolges.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Es wäre gelogen, würde ich das Gegenteil behaupten.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Das kann ich nicht beurteilen. Ich nehme an, die Tatsache, dass ich mit Menschen gut umgehen und meinen Gesprächspartner gut einschätzen kann, war eine wesentliche Voraussetzung für meinen Erfolg. Sicher spielen auch Talent und Begabung eine Rolle, also Dinge, die man nicht unbedingt lernen kann. Toleranz und Akzeptanz sind für mich ebenfalls ganz wichtige Bedingungen für den Umgang mit Menschen.

In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Ich bin jemand, der selten lange nachdenkt und eher aus dem Bauch heraus entscheidet. Die Entscheidung, die Firma Marzek zu verlassen, fiel mir persönlich nicht leicht. Nicht zuletzt deswegen, weil ich kein Mensch bin, der leicht aufgibt. Meine Frau unterstützte mich damals sehr, und ich weiß heute, dass es eine richtige und erfolgreiche Entscheidung war.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Meine Frau hilft mir stets Dinge mit anderen Augen, aus einem immer anderen Blickwinkel zu sehen. Indem ich mit ihr über meine Erfahrungen spreche, reduziere ich meine Betriebsblindheit. In der alten Firma war der Eigentümer eine Art Mentor für mich, der mich schalten und walten ließ, wodurch ich sehr viel lernen konnte. Mit der Nachfolgegeneration funktionierte das leider nicht mehr.

Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Anerkennung ist für mich die Zufriedenheit, die ich in meinem Leben erreichen konnte.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Größtes Problem ist der Nachwuchs! Bei der Ausbildung des Nachwuchses wurden in Österreich viele Fehler begangen. Früher wurden die Neuzugänge in den Unternehmen ausgebildet. Dies fällt heutzutage weg, weil unser Gewerbe fast nur mehr hoch spezialisierte Techniker benötigt. Die technische Entwicklung im Druckereibereich nimmt rasant zu. Um ein Beispiel zu nennen, zurzeit arbeiten wir mit Maschinen, welche die Möglichkeit bieten, sich im hundertstel Millimeterbereich zu bewegen. Fallweise nehmen wir auch Lehrlinge auf, jedoch auf Grund des technischen Anspruches einerseits und andererseits des geringen Allgemeinwissens und manchmal sogar auf Grund der geringen Lernbereitschaft ist es so gut wie unmöglich Lehrlinge aufzunehmen.

Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Die Mitarbeiter spielen naturgemäß eine große Rolle, denn man muss sich auf sie verlassen können, sie müssen Loyalität zeigen und bereit sein, dann zu arbeiten, wenn es notwendig ist.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Nach fachlichen Kriterien und der subjektiven Beurteilung in Gesprächen.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich motiviere durch Prämien, gute Zukunftsaussichten und ein gutes Arbeitsklima. Es war mir immer ein Bedürfnis, auf die Mitarbeiter einzugehen und sie zu verstehen. Wichtig ist mir, dass sich die Führungscrew auf die Mitarbeiter verlassen kann. Ich praktiziere auch den Führungsstil der offenen Türe, d.h. ich bin jederzeit für meine Mitarbeiter erreichbar. Diesen Stil kann man - ohne Übertreibung - als Führungs-Kultur bezeichnen.

Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Ich denke, man schätzt mich als freundlichen Vorgesetzten, zu dem man auch immer mit seinen privaten Sorgen kommen kann - meine Türe steht immer offen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an den Kunden sind unsere großen Stärken. Wir reagieren sehr schnell und haben kurze Entscheidungswege. Jeder unserer Mitarbeiter kann auf ein hohes Erfahrungspotential verweisen. Darüber hinaus erachten wir es als eine Selbstverständlichkeit die neuesten Technologien für unser Metier zu nutzen.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich kann diese Bereiche nicht trennen. Im Laufe der Jahre wurden sehr viele Kunden zu guten Freunden und somit kann ich nicht von Beruf und Privatleben sprechen. Dies verlangt aber auch Verständnis des Lebenspartners, denn es kommt auch vor, dass im privaten Kreise über das Geschäft kommuniziert wird.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir beobachten den Markt und es gibt einen fairen und gegenseitig anspornenden Wettbewerb. Speziell aus den Nachbarländern, wie Slowakei, Tschechien, Polen und Slowenien wird der Druck von Mitbewerbern immer intensiver. Wir versuchen auf Grund von modernsten Technologien gepaart mit hochqualifizierten Mitarbeitern uns diesem Druck zu stellen. Der bisherige Erfolg zeigt uns, dass wir damit den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Lernen, auf die Ausbildung achten und positiv in die Zukunft schauen! Für unser Metier ist es unbedingt notwendig, optimale EDV-Kenntnisse zu besitzen. Technisches Verständnis und ein Gefühl für Farben sollte vorhanden sein. Wenn Lernbereitschaft kein Fremdwort ist, bieten wir optimale Berufsaussichten. Lernbereitschaft ist deshalb von Bedeutung, weil sich die Drucktechniken und damit auch die Druckereimaschinen verändern werden. Um den zukünftigen Herausforderungen zu entsprechen, wird es notwendig sein, verstärkt technische Spezialisten in unserem Metier einzusetzen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Wenn ich einmal aufhören sollte zu arbeiten, möchte ich ein auf einer soliden Basis stehendes Unternehmen in geordneten Verhältnissen übergeben können.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Günther Ankenbrand:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Umlauf
Sonnbichler
Furtner
Hoke
Gschossmann

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Donnerstag 9 Juli 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.