Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
sigma
51700-otti1
pirelli
Movitu-CC-Banner
cst
150399

 

* Dipl.-Ing. Jürgen Höllinger

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
HTC Vertriebs GmbH
1030 Wien, Reisnerstraße 5/3/4
Kaufmännischer Angestellter
Telekommunikation
Banner

Profil

Zur Person

Dipl.-Ing.
Jürgen
Höllinger
28.10.1976
Linz
Johannes und Wilma
Reisen, Golf

Service

Jürgen Höllinger
Werbung

Höllinger

Zur Karriere

Zur Karriere von Jürgen Höllinger

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich maturierte 1997 in Linz und besuchte anschließend bis 2000 die Fachhochschule in Steyr. Daran anschließend begann ich in Wien bei ONE (damals Connect Austria) zu arbeiten. Im November 2000 wechselte ich in die Leitz-Austria Vertriebs GmbH, wo ich zunächst im Marketing und später als Leiter im Marketing- und Produktmanagement tätig war. Im Juni 2005 übernahm ich bei Samsung Electronics den Handy-Vertrieb für Serbien, Schweiz und Albanien. Im April 2006 gründete ich mit meinem Partner die HTC Vertriebs GmbH für den Generalvertrieb von VK mobile-Produkten. Wir wollten diese Herausforderung, eine neue Marke auf den Markt zu bringen, die uns seitens der Koreaner angeboten wurde, annehmen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Jürgen Höllinger

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg heißt für mich, ausgeglichen leben zu können, gesund zu sein, über einen ordentlichen Lebensunterhalt zu verfügen, in der Früh gerne aufstehen und mit Freude in die Arbeit gehen zu können.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich glaube, ich bin auf einem guten Weg. Ich werde es rückblickend besser beurteilen können. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich war sicher schon in jungen Jahren von einer großen inneren Motivation getrieben, man kann es auch Ehrgeiz nennen. Wenn andere Urlaub machten, war ich in Ferialjobs tätig. Ich wollte immer schon mein eigenes Geld verdienen. Ich hatte von zu Hause aus die Möglichkeit, zu studieren, was natürlich eine große Hilfe war. Sicher spielte auch Glück eine Rolle. Ich hätte ja nie davon ausgehen können, bei Leitz Austria oder Samsung arbeiten zu können, beides ist gewissermaßen passiert. Sehr wichtig war es auch, das Nest zu verlassen und nach Wien zu ziehen, um wirklich selbständig sein zu können. Rückblickend mag vieles aussehen wie eine durchgeplante Karriere, das war es aber ganz sicher nicht. Wichtig ist es, Gelegenheiten zu erkennen, sie zu nützen und dafür offen zu bleiben.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich denke, ich bin noch auf dem Weg. Aus der Vogelperspektive darf ich aber nicht unzufrieden sein.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Ich hoffe doch, öfters erfolgreich entschieden zu haben. Der Entschluß, mich selbständig zu machen, war sicher erfolgreich, doch wird man das vielleicht erst in zehn Jahren wirklich beurteilen können. Die Entscheidung, nach Wien zu gehen war für mich persönlich zweifellos sehr wichtig, sowohl privat als auch beruflich. Die größeren Firmen sind in Wien angesiedelt, das Netzwerk ist hier interessanter und größer als in einer Provinzhauptstadt, und Wien als Tor zum Osten ist von großer Bedeutung. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Ganz sicher mein Chef bei der Leitz-Austria. Er war mir sowohl Vorbild als auch ein Mentor, der mich förderte und meinen Weg erleichterte. Er ist bis heute eine wichtige Persönlichkeit in meinem Berufsleben. Ich schätze an ihm besonders seine Führungsqualitäten, seinen Mut, seine konstruktive Risikobereitschaft und seine Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen und Visionen zu verfolgen.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Die wichtigste Anerkennung ist für mich die Zufriedenheit der Kunden. Bei Samsung erlebte ich die Entwicklung von der vollkommen unbekannten Marke (Danke, wir brauchen keine Samsonite-Koffer!) bis zu Lieferschwierigkeiten (Wir brauchen 10.000 Stück! - Wir haben aber nur 5.000). Dazwischen liegt die Anerkennung, gemeinsam ein Baby groß gemacht zu haben. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Es ist schwierig, eine unbekannte Marke auf den Markt einzuführen. Die Akzeptanz eines neuen Namens ist ein Problem. Ohne den globalen Erfolg von Samsung hätten wir es in Österreich wohl auch kaum geschafft. Ein anderes Problem, das aber vielleicht nicht unbedingt branchenspezifisch ist, liegt darin, daß man oft vergißt, daß alle Geschäfte von Menschen gemacht werden. Es wird oft nicht berücksichtigt, daß jeder seine legitimen beruflichen Ziele und Interessen verfolgt. Ansonsten sehe ich keine unlösbaren Probleme.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Ich hoffe, als für Interessen und Belange anderer offener Gesprächs- und Geschäftspartner gesehen zu werden. Nach welchen Kriterien wählen Sie Ihre Mitarbeiter aus? Zumeist handelt es sich um Personen, die ich schon aus meiner bisherigen Berufslaufbahn kenne. Ich halte es für vorteilhaft, wenn man einander ergänzt. Ich suche beim anderen Eigenschaften, die ich bei mir selber nicht finde. Die Ausbildung eines Kandidaten spielt zunächst eine geringere Rolle. Zuweilen hilft natürlich auch Empfehlung. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Produkte sind austauschbar. Wir versuchen wirklich das zu liefern, was gebraucht wird und damit beim Kunden auch einen Mehrwert zu schaffen, der darin liegt, daß wir ein komplettes Paket anbieten. Wir versuchen schneller, besser und effizienter zu liefern als der Mitbewerb. Darüber hinaus sind wir klein und flexibel, wir haben kurze und rasche Entscheidungswege. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Wir arbeiten in einer relativ kleinen Branche, man kennt einander. Es gibt einen Wettbewerb, aber man tauscht sich aus. Natürlich versucht jeder, einfach so gut wie möglich zu sein.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich weiß nicht, ob es mir immer gelingt. Ich lernte aber aus der Vergangenheit, daß es wichtig ist, sich auch etwas Zeit für das Privatleben zu nehmen. Heute ist die Work-Life-Balance sicher besser als noch vor ein paar Jahren.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Selbstverständlich ist es mein Ziel, mit meiner Firma erfolgreich zu sein, das heißt, daß ich ein gesundes Wachstum anstrebe. Bisher halten wir unsere Ziele gut ein. Es soll spannend bleiben, es soll sich etwas bewegen und es soll weiterhin Spaß machen.
Ihr Lebensmotto?
Wer fragt, der führt.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Jürgen Höllinger:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Pichler
Weichseldorfer
Hopfner
Klein
Brand

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 17 August 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.