Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
cst
51700-otti1
bondi
150374 - Ankenbrand
sigma
150533

 

* Mag. Wolfgang Wild

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
HYPO-Bildung GmbH
A-1040 Wien, Mattiellistraße 2-4 B3
Volkswirt
Weiterbildung
Banner

Profil

Zur Person

Mag.
Wolfgang
Wild
08.04.1954
Wien
Karl und Margareta
Birgit (1984) und Andrea (1987)
Verheiratet mit Friederike
Peter Rosegger (mütterlicherseits)
Reisen mit der Eisenbahn
Gastvorlesungen und Lehrvorträge an Fachhochschulen

Service

Wolfgang Wild
Werbung

Wild

Zur Karriere

Zur Karriere von Wolfgang Wild

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Sehr wesentlich war für mich meine Schulzeit, die ich durchgehend am Lycée Français de Vienne verbrachte, denn hier wurde ich bereits nachhaltig im Sinne einer weltoffenen Geisteshaltung und des Interesses für andere Kulturen geprägt. Im Anschluß an die Matura absolvierte ich das Studium der Volkswirtschaft. Nach meiner Sponsion beschäftigte ich mich zunächst mit juristischen Fragen, insbesondere des Verwaltungs- und Steuerrechts, sodaß ich heute oft mehr ein juristischer Volkswirt bin. Parallel dazu studierte ich noch Theologie und Philosophie, ohne diese beiden Studien jedoch abzuschließen. Der erste Karriereschritt war 1980 der Eintritt in die damalige Erste Österreichische Sparkasse, heute Erste Bank. Ich bin heute sehr dankbar, daß ich dort alle wesentlichen Stationen durchlaufen konnte, zunächst zwei Jahre im Marketing, weitere zwei Jahre im Bereich Großkunden und daran anschließend drei Jahre in der Abteilung Volkswirtschaft, die zum Vorstandssekretariat gehörte, unter Hans Haumer als Generaldirektor. Noch heute profitiere ich von der Markterfahrung, die ich mir damals aneignete. So konnte ich es vermeiden, gewissermaßen zu einem „Schreibtischtäter“ zu werden. Eines Tages, 1986, kam ein überraschender Anruf eines Headhunters, der mich fragte, ob ich nicht den weiteren Aufbau der Bildungsabteilung bei den Hypo-Banken übernehmen wolle. Die Entscheidung fiel mir sehr leicht, da mich Aus- und Weiterbildung immer schon interessierten. So stellte ich erfolgreich diese Abteilung, deren Leitung ich bis heute innehabe, auf die Beine. Wir bieten verschiedene Lehrgänge an, darunter teilweise mehrjährige Fachtrainings, Spezialseminare in den Bereichen Management bzw. Kommunikation und Verkauf, etc. Unser Angebot richtete sich zunächst an die Mitarbeiter der Hypo-Banken, seit einiger Zeit bieten wir unsere Leistungen auch Kunden außerhalb des Hypo-Banken-Sektors an. 2006 wurde dazu der Bildungsbereich in eine eigene Gesellschaft, die HYPO-Bildung GmbH, ausgegliedert.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Wolfgang Wild

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich persönlich bedeutet Erfolg, daß ich die Früchte meiner Arbeit ernten kann. Auch der Weg zum Ziel soll für mich befriedigend sein, wobei es für meine Beurteilung des Erfolges auf mein eigenes, durchaus anspruchsvolles Urteil ankommt. Erfolg ist gleichzusetzen mit einer inneren Befriedigung.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, ich denke, ich kann mich als erfolgreich bezeichnen.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Zunächst war eine bestimmte Systematik wesentlich. Da ich einem gewissen Chaos durchaus nicht abgeneigt bin, versuche ich extrem systematisch zu arbeiten. Dies schlägt sich im übrigen auch in unserer Ausbildung nieder. Zweitens bestimmt mich eine große Hartnäckigkeit, und schließlich bin ich auch durch meine Offenheit für Neues getrieben. Es ist mir immer wichtig, neue Technologien auszuprobieren und in unseren Bereich zu integrieren.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Stationen meines Werdeganges, an denen ich mich sicher erfolgreich fühlte, waren das Bestehen der Matura, der Abschluß meines Studiums und schließlich, als ich meinen Posten hier bei der Hypo-Bank antrat. Jedes Mal, wenn es mir gelingt, eine Neuigkeit einzuführen, wie beispielsweise das e-Learning, fühle ich mich erfolgreich.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Für mich ist es wichtig, daß ich von meinen Entscheidungen auch überzeugt bin. Zweitens muß jede Entscheidung ausgezeichnet vorbereitet sein, und das Resultat sollte dann möglichst perfekt sein.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Die wichtigste Form der Anerkennung ist für mich die Zufriedenheit unserer Seminarteilnehmer - wenn diese nach zwei, drei Jahren des Lernens zu mir kommen und mir erklären, daß sie mit ihrem Zertifikat sehr zufrieden sind.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Die mangelnde Innovationsfreude der Banken im allgemeinen halte ich für ein Problem. Die mutigen Initiativen fehlen in unserem Bereich noch ein bißchen. Problematisch ist auch die Tatsache, daß die Ausbildung nicht immer jenen Stellenwert hat, der ihr zustünde. Die strukturierte Ausbildung kommt oft unter die Räder. Wenn man systematischer vorginge, könnte man gezielter mehr erreichen.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Eine große Stärke sind die Überschaubarkeit des Unternehmens und die daraus resultierenden kurzen Entscheidungswege. Es gibt auch sehr direkte, kurze Wege zwischen den einzelnen Mitarbeitern, die auch ein herzliches Verhältnis untereinander verbindet. Es ist fast eine familiäre Struktur, wobei dies natürlich seine Vor- und Nachteile hat. Schließlich zeichnet uns auch ein gerüttelt Maß an Know-how, Fachwissen und Expertise aus, das jedoch manchmal - leider - von einem gewissen Understatement begleitet wird. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Es gibt in Österreich nicht sehr viele Bildungsinstitutionen von Banken, und es herrscht untereinander eigentlich ein sehr gutes Einvernehmen. Im großen und ganzen tauschen wir uns aus und suchen Kooperationsmöglichkeiten bei neutralen Themen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich bin sehr viel unterwegs, versuche aber trotzdem möglichst viel bei der Familie zu sein.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
In der letzten Zeit habe ich keine systematische Fortbildung mehr in Angriff genommen; sehr vieles passiert über die laufende Weiterbildung, die eigentlich auch wesentlicher Bestandteil meiner Tätigkeit ist.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ich rate jungen Menschen, die Dinge auszuprobieren und nicht klein beizugeben. Ich würde mir mehr unangepaßte Individualisten wünschen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Es gibt ein mittelfristiges Ziel: ich möchte im Bereich e-Learning und mobile learning einer der Ersten und einer der begehrtesten Partner sein.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Wolfgang Wild:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Müller
Tallera
Werner
Weissmann
Szirmay

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 18 September 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.