Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
sigma
bondi
51700-otti1
cst
hübnerbanner
150634

 

* Dr. med. vet. Georg Hladik

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
Pferdeklinik Pegasus
2384 Breitenfurt, Laaberstraße 69
Fachtierarzt für Pferde
Veterinärmedizin
Banner

Profil

Zur Person

Dr. med. vet.
Georg
Hladik
29.06.1959
St. Gallen / Schweiz
Theodor und Ingeborg
Verheiratet mit Pernille
Reiten, Schifahren

Service

Georg Hladik
Werbung

Hladik

Zur Karriere

Zur Karriere von Georg Hladik

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Die Liebe zu den Pferden und zum Reiten war bei mir familienbedingt schon seit frühester Jugend vorhanden. Daher fiel bereits vor der Matura die Entscheidung, Veterinärmedizin zu studieren. Ich schloß das Studium 1985 an der Universität Wien erfolgreich ab, 1986 promovierte ich. Aufgrund meiner Leidenschaft für Pferde wollte ich mich natürlich auch in diese Richtung spezialisieren und arbeitete daher nach dem Studium ein halbes Jahr an einer Pferdeklinik in Schweden. Die wesentlichsten Erfahrungen sammelte ich während meiner eineinhalbjährigen Ausbildungszeit in Amerika. Dort arbeitete ich ein Jahr als Assistent am Georgetown Veterinary Hospital in Virginia, die restlichen Monate absolvierte ich an verschiedenen Universitäten bzw. auf Pferde spezialisierten Privatkliniken. Ende 1988 begann ich mit einer mobilen Praxis für Pferde, nebenbei hatte ich noch eine Kleintierpraxis, bei der ich allerdings von einem Assistenten unterstützt wurde. Schließlich merkte ich, daß sich Pferde und Kleintiere nicht vereinbaren lassen - sowohl zeitlich als auch in puncto Weiterbildung. Also konzentrierte ich mich fortan ausschließlich auf die Pferde und baute meinen Kundenstock weiter aus. In einem Gehöft in Niederösterreich erhielt ich dann die Gelegenheit, einen kleinen Operationssaal einzurichten. Die OPs wurden gut angenommen, und es zeigte sich, daß die Spezialisierung auf Pferde funktionieren könnte. Ich verpachtete die Kleintierpraxis und entschied mich, in Breitenfurt eine Pferdeklinik zu errichten, die 1994 fertiggestellt wurde. Sukzessive baute ich die Klinik weiter aus, schaffte neue Geräte und Equipment an, und Ende der neunziger Jahre baute ich einen zweiten Stall auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die Pferdeklinik Pegasus entwickelte sich bestens, wir sind heute auf dem modernsten Stand der Technik und bieten für die Behandlung der Pferde ein breites Spektrum - von Chirurgie über Orthopädie, Interne Medizin und Gynäkologie bis zur Komplementärmedizin.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Georg Hladik

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg würde ich als Zufriedenheit mit der eigenen Leistung definieren. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Die Liebe zum Pferd an sich war in meinem Fall sicher die Basis des Erfolges. Diese Tiere mit ihrer Ästhetik und Feinfühligkeit faszinieren mich noch heute unglaublich. Dann hatte ich das Glück, daß mir meine Eltern das Studium ermöglichen konnten, und in weiterer Folge war die Ausbildung in Amerika ein ganz wesentlicher Erfolgsfaktor. Mit dem dort erworbenen Wissen hatte ich zu Beginn sicher einen Vorsprung gegenüber den hiesigen Kollegen. Ich begann die Praxis von Start weg mit Techniken wie Ultraschall, Röntgen und Endoskop, was für einen Tierarzt damals sicher noch nicht üblich war. Auch die Familie im Hintergrund war bei Gründung der Pferdeklinik sicher ein Vorteil, weil dadurch das hohe finanzielle Risiko aufgrund der notwendigen großen Investitionen gemildert wurde. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Die Vertretung der Tierärzteschaft im Parlament ist äußerst mäßig. Gesetze, die da erlassen werden, sind eher praxisfremd. Auch die Vertretung der Tierärzte untereinander funktioniert extrem schlecht oder gar nicht. Viele Kollegen werden nicht so wie ich von Assistenten unterstützt, sondern arbeiten alleine. Sie sind praktisch ständig im Dienst. Auch die Ausbildung ist ein Problem, weil die wenigen guten Plätze bei den Tierärzten extrem schlecht bezahlt sind. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Früher nahm ich - auch aus finanziellen Gründen - häufig Studienabgänger auf. Inzwischen beschäftige ich nur Mitarbeiter, die auch über ausreichend Pferdepraxis verfügen. Das fachliche Know-how und die Erfahrung sind in diesem Beruf doch sehr wesentlich. Auf persönlicher Ebene muß ich nicht unbedingt eine Freundschaft mit einem Mitarbeiter aufbauen, aber es sollte doch eine ungezwungene Gesprächsbasis geben.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
In erster Linie durch Anerkennung, weil der finanzielle Spielraum für reizvolle Prämien nicht groß genug ist. Daher muß ein Mitarbeiter seine hauptsächliche Motivation aus der Liebe zum Beruf holen.
Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Wir haben ein recht gutes Betriebsklima auf freundschaftlicher, aber nicht zu enger Basis. Ein bißchen Abstand sollte sein und tut auch ganz gut. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Alle meine Mitarbeiter und ich haben einen engen Bezug zu Pferden. Wir sehen die Pferdeklinik nicht als Job, sondern haben eine hohe emotionale Bindung. Alle sind bemüht, seriös und korrekt zu arbeiten. Unsere Kompetenz drückt sich auch dadurch aus, daß wir die einzigen offiziellen Tierärzte der Spanischen Hofreitschule sind. Die dauernde Erreichbarkeit ist ebenfalls ein großer Vorteil. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Unter den Pferdetierärzten haben wir eigentlich ein recht gutes Verhältnis. Natürlich sind wir auch Konkurrenten, jeder will sein Stück vom Kuchen. Ich habe den großen Vorteil der Klinik, denn die meisten Kollegen können nicht auf eine solche Einrichtung zurückgreifen. Wir fahren aber auch weiterhin auf Außenpraxis.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Dies ist in meinem Fall möglich durch meine verständnisvolle Frau. Ich bin zwar durchgehend erreichbar, habe mir aber auch ein sehr gutes und kompetentes Team aufgebaut und werde von den Mitarbeitern inzwischen doch spürbar entlastet. Mittlerweile habe ich es geschafft, mir das Wochenende meistens freizuhalten.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Junge Menschen sollten sich nur auf sich selbst und ihre Fähigkeiten verlassen, nicht aber auf irgendwelche soziale Einrichtungen. Wirklich erfolgreich wird man nur sein, wenn man seine Karriere auf eigenem Wissen und Können aufbaut.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Es würde mich freuen, wenn die Pferdeklinik Pegasus auch nach meiner aktiven Berufszeit und nach meinem Tod weiterbesteht. Daher strebe ich auf lange Sicht eine Partnerschaft mit den Mitarbeitern an, welche die Klinik eines Tages übernehmen sollen. Kurzfristige Ziele sind vor allem im Bereich neuer Gerätschaften angesiedelt, weil das Anbieten innovativer Techniken von Beginn an zum Unternehmenskonzept gehört.
Ihr Lebensmotto?
Ich kann nur zufrieden sein, wenn ich auch mit meiner Leistung zufrieden bin.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Georg Hladik:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Kostistansky
Kügerl
Morgenbesser
Tonner
Stangl

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Donnerstag 22 Oktober 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.