Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
cst
51700-otti1
150374 - Ankenbrand
sigma
hübnerbanner
150861

 

* Michael P. Jordan

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsleitung und Technik
STAND BY Veranstaltungstechnik
A-3851 Kautzen, Schloßgasse 11
Tischlermeister
Audio, Video, HiFi, Elektrotechnik - Erzeugung
Banner

Profil

Zur Person

Michael P.
Jordan
19.06.1967
Wien
Florentine (2006)
Ururgroßonkel Johann Strauß Vater
Motorrad (Trial, Enduro), Schlagzeug spielen, Schifahren

Service

Michael P. Jordan
Werbung

Jordan

Zur Karriere

Zur Karriere von Michael P. Jordan

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich absolvierte eine dreieinhalbjährige Tischlerlehre und legte nach zwei Jahren Praxis 1989 erfolgreich die Meisterprüfung ab. Zu dieser Zeit war ich einer der jüngsten Tischlermeister Österreichs. Anschließend war ich unter anderem als gewerblicher Geschäftsführer in mehreren Tischlereibetrieben tätig. Im Jahr 1993 gründete ich mit 50.000 Schilling Startkapital, einem Handy, einem Computer und zwei Aufträgen die Firma Jordan Design. Hier arbeitete ich mit mehreren Tischlereien zusammen, führte Planungen durch und entwarf Designlösungen für Wohnzimmer- und Geschäftseinrichtungen, Küchen, Maßmöbel und Messestände. Das lief sehr gut, aber 1996 wurde die Marktsituation aufgrund verschiedener Umstände wie EU-Beitritt und Sparpaket immer schwieriger. Nach dem Motto Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende sperrte ich Jordan Design wieder zu. Da ich mich schon seit geraumer Zeit für die Gestaltung von Licht und Ton interessierte, verstärkte ich meine Aktivitäten in diese Richtung. So begann ich bei großen Lichtverleihfirmen ganz unten als sogenannte Stage Hand, betreute große Konzerte wie zum Beispiel Depeche Mode in der Wiener Stadthalle und erlernte auf diese Weise die Lichttechnik praktisch von der Pike auf. Mit diesem Know-how machte ich mich 1997 selbständig und war als freier Lichttechniker für diverse Projekte tätig. Mit 1. November 2002 erhielt das Kind auch einen Namen, ich gründete die Firma Stand By und bin damit seither im Bereich der Veranstaltungstechnik erfolgreich unterwegs. Die Zentrale des Unternehmens liegt im Waldviertel, knapp an der Grenze zu Tschechien. In diesem Gebiet herrscht hohe Arbeitslosigkeit, und meine Branche war dort nahezu unbekannt. Der scheinbar ungünstige Standort hat aber seine Vorteile, weil wir sehr viele Stadt- und Gemeindesäle, Feuerwehrfeste und andere kommunale Veranstaltungen betreuen. Zusätzlich betreibe ich ein Stadtbüro in Wien.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Michael P. Jordan

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn ich kontinuierlich arbeite, ehrlich und freundlich zu Kunden, Partnern und Mitarbeitern bin, kommt das zurück. Sind bei einer Veranstaltung der Kunde, die Künstler und das Publikum gleichermaßen zufrieden, ist das für mich Erfolg.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Jein, ich bin noch nicht ganz zufrieden. Ich bin extrem innovativ und habe zwei bis drei Projekte in der Lade, die bislang aus finanziellen Gründen nicht umgesetzt werden konnten.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Es war immer meine große Stärke, Leute im Gespräch zu begeistern und ihr Vertrauen zu gewinnen. Ich bekam bei der Firmengründung keinerlei Förderungen, sondern habe mir alles mit unglaublichem Einsatz selbst erarbeitet. Die kontinuierliche Arbeit ist sicher der wesentlichste Erfolgsfaktor. Es ist mir gelungen, innerhalb von drei Jahren den Umsatz um 300 Prozent zu steigern. Außerdem bin ich ein absoluter Perfektionist, ein Workaholic und von meiner Branche begeistert. Die Arbeit macht mir riesigen Spaß, und ich sehe jeden Tag, was wir in Zukunft noch alles machen könnten.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Die dänische Firma Martin, der weltweit größte Hersteller von intelligenter Lichttechnik, und Betriebe wie das Salzburger Unternehmen Audio Kain sind für mich vorbildhaft. Allerdings strebe ich nicht deren Größe an, sondern will weiterhin klein und schlagkräftig an interessanten Projekten arbeiten.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Im Februar 2007 wurden wir von der Wirtschaftskammer als innovativster Betrieb Wiens nominiert. Wir haben zwar nicht gewonnen, waren aber in der engeren Auswahl - und das ist eine schöne Anerkennung. Auch die Euro Label Certification als erster europäischer Fachbetrieb in der Veranstaltungstechnik sehe ich als tolle Auszeichnung. Ganz besonders freut mich natürlich, daß unsere Kunden extrem zufrieden sind. Die Bewertung unseres Unternehmens in den ersten fünf Jahren ergab eine Kundenzufriedenheit von 99,63 Prozent.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Es gibt Menschen, da spürt man schon nach wenigen Minuten, daß die Chemie nicht stimmt. Auch wenn so ein Bewerber bestens qualifiziert ist, würde eine Zusammenarbeit nicht klappen. Die Mitarbeiter müssen mit mir auf einer Wellenlänge liegen und natürlich so wie ich in der Materie aufgehen.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Stand By ist heute keine klassische Verleihfirma mehr, obwohl ich so begonnen habe. Wir betreuen Veranstaltungen aller Art im Bereich Licht und Ton vom Equipment bis zum Personal und sind außerdem in Planung, Installation und Verkauf tätig. Im Vordergrund stehen Qualität, Verläßlichkeit, faire Beratung, Service und das individuelle Eingehen auf die Wünsche des Kunden. In puncto Qualität sehe ich unsere Firma als Pionier in Österreich. Wir haben auch schon einige Aufträge nicht bekommen, weil wir einfach ehrlich waren. Ehrlichkeit ist vielleicht der steinigere, aber der bessere Weg, um langfristig erfolgreich zu sein. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Ich besuchte einmal gemeinsam mit einer Mitarbeiterin getarnt als interessierter Kunde einige unserer Mitbewerber. Dabei stellte ich fest, daß bei den meisten Firmen der persönliche Zugang, das Interesse am Kunden fehlt. Hier unterscheiden wir uns ganz deutlich von den Mitbewerbern.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich arbeite normalerweise durchschnittlich 60 bis 80 Wochenstunden, da bleibt leider nicht allzu viel Freizeit. Wir haben aber Ende 2006 ein kleines Mädchen bekommen, und seither bemühe ich mich schon, etwas mehr zu Hause zu sein und weniger zu arbeiten. Auch meine Lebensgefährtin bremst mich jetzt ein, wenn wieder der Workaholic in mir durchbricht.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Am Beispiel von Falco sieht man, daß es auch für kreative Österreicher auf der ganzen Welt Chancen gibt. Ich kann Menschen nicht verstehen, die sagen, sie finden keine Arbeit oder wissen nicht, was sie verkaufen sollen. Nicht jammern, sondern einfach probieren und aktiv werden!
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich will, daß sich unsere Kunden bei uns wohlfühlen. Ich möchte jeden einzelnen Kunden in ein oder zwei Jahren anrufen und fragen können wie es ihm geht, ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Das ist mir bisher gelungen und ist auch weiterhin ein wichtiges Ziel. Vielleicht ergibt sich in absehbarer Zukunft auch eine Partnerschaft mit einer anderen Firma, wo wir Synergien nutzen können. Außerdem gibt es bereits Gespräche, unsere Aktivitäten Richtung Tschechien, Bulgarien und Rumänien zu erweitern.

Ehrungen

- Mercur 2006 (Innovationspreis der Wirtschaftskammer Wien)
- Europäisches Gütezeichen (Euro Label Certification als 1. europäischer Fachbetrieb in der Veranstaltungstechnik)

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Michael P. Jordan:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Riegger
Nievoll
Mücke
Kaczirek sen.
Kreiner

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 20 Oktober 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.