Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
Movitu-CC-Banner
bondi
51700-otti1
sigma
pirelli
cst
150916

 

* Dr. Karl Hamel

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Studiendirektor i.R
Diplomlandwirt
Wissenschaftliche Institute, Forschung
Banner

Profil

Zur Person

Dr.
Karl
Hamel
17.01.1911
Dortmund
Konrad und Käthe
Sigrid (1941), Dieter (1942), Gisela (1943) und Katrin (1965)
Verheiratet mit Dr. Ilse
Gartenarbeit, Briefmarken, Reisen, Autofahren

Service

Karl Hamel
Werbung

Hamel

Zur Karriere

Zur Karriere von Karl Hamel

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach dem Abitur 1933 absolvierte ich eine Lehre in der Landwirtschaft in Bürgeln, Kreis Marburg/Lahn. Anschließend studierte ich an der Landwirtschaftlichen Fakultät an der Universität Gießen/Lahn und schloß mein Studium 1938 als Diplomlandwirt ab. Meine Tätigkeit als Landwirtschaftsreferendar an der Landwirtschaftsschule in Lübz-Mecklenburg wurde 1940 unterbrochen durch Einzug zum Militär. Ich wurde Soldat in einer Sanitätstruppe in Stettin. Durch einen glücklichen Umstand konnte ich 1944 an der Universität Rostock zum Dr. agr. promovieren. Anfang 1945 geriet ich in Budweis in Gefangenschaft und wurde nach Nowosibirsk verbracht. Von den drei Jahren in Gefangenschaft arbeitete ich zweieinhalb Jahre als Agronom in Sibirien in einer Sowchose und erhielt von den Russen sogar ein Dankesschreiben für meine hervorragenden Leistungen. Nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft 1948 wurde ich recht bald Direktor der Landwirtschaftsschule Güstrow-Schabernack. An dieser Fachschule und späterem Institut für Zootechnik war ich bis 1969 Direktor. Durch Heirat kam ich 1970 nach Leipzig und war bis zu meiner Pensionierung 1976 an der Universität in der Sektion Tierproduktion und Veterinärmedizin Leipzig tätig.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Karl Hamel

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg heißt für mich, Aufgaben erfolgreich zu lösen und Projekte, die ich mir vorgenommen habe, zu Ende zu bringen. Nach getaner Arbeit und Abschluß eines Projektes empfinde ich Stolz, Zufriedenheit und Genugtuung.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, ich kann stolz sein auf alle Spuren, die ich hinterlassen habe. Ich war immer ehrlich und offen für neue Dinge. Das verlangte ich auch von meinen Mitarbeitern.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Entscheidend war, daß ich ständig das Neue und als gut Erkannte anwendete. Dies ergab immer eine Bewegung nach vorn. In alle Aufgaben und zu lösende Probleme bezog ich sowohl die Belegschaft als auch die Studenten ein und achtete immer auf exakte Ausführung der Vorhaben und Projekte. Halbheiten ließ ich nicht zu.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Das war ab dem Punkt, als ich im Kriegsjahr 1944 als Soldat promovieren konnte und in der Folge während der Kriegsgefangenschaft in Sibirien in einer Sowchose (mit einer Größe von 2.000 Hektar und 120 Kriegsgefangenen) als Agronom das Gelernte erfolgreich anwenden konnte.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Von meinem Lehrchef Adolf Appel in Bürgeln lernte ich viel. Er war streng und gerecht, verlangte viel von mir und kontrollierte immer die korrekte Ausführung. Auch dem Direktor Göbel der Landwirtschaftsschule verdanke ich viel. Obwohl mein Vater zu Beginn der Studienzeit starb, ermunterte mich der Direktor, weiterzumachen. In der Folge konnte ich mein Studium durch Leistungsprämien finanzieren. Während des Studiums an der Universität Gießen war es dann Professor Sessous, dem ich zu Dank verpflichtet war. Diese drei Persönlichkeiten prägten meinen Berufsweg.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Ich erhielt verschiedene Auszeichnungen (Verdienstmedaillen) für hervorragende Leistungen, auch die Goldene Ehrennadel der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft und die Johannes R. Becher Medaille in Gold vom Präsidialrat des Kulturbundes.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Jährlich werde ich von meinen ehemaligen Studenten zum jeweils fünfzigsten Studienabschlußjubiläum eingeladen und mit Freundlichkeiten überhäuft. Darauf bin ich sehr stolz. (Ich bin immerhin 96 Jahre alt.)Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Um erfolgreich zu sein, braucht man Bescheidenheit, Ehrlichkeit und Zielstrebigkeit. Man darf keine Halbheiten dulden und muß Angefangenes zu Ende bringen. Wichtig ist auch, daß das gegebene Wort etwas gilt.
Ihr Lebensmotto?
Uneigennützig und ehrlich arbeiten.

Ehrungen

Johannes R. Becher Medaille in Gold, Medaille der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft in Gold.

Mitgliedschaften

Mitglied im Präsidialrat des Kulturbundes der DDR, Mitglied im Bezirksvorstand der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Karl Hamel:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Zanetta
Kuhn
Baumgartner
Ratay
Heim

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Sonntag 8 Dezember 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.