Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
170213 - Lazar Logo
51700-otti1
hübnerbanner
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
sigma
150374 - Ankenbrand
151075

 

* Klaus Brückner

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
Reha-Technik Klaus Brückner
2700 Wiener Neustadt, Mießlgasse 11
Techniker
Krankenpflegeartikel, Medizintechnik, -produkte
Banner

Profil

Zur Person

Klaus
Brückner
04.12.1959
Wien
Flora (1991), Moritz (1994) und Paul (1995)
Verheiratet mit Michaela
Kajak fahren, Paragleiten
Forstbetrieb Leoben.

Service

Klaus Brückner
Werbung

Brückner

Zur Karriere

Zur Karriere von Klaus Brückner

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Vor meiner klassischen Berufskarriere machte ich Jugendarbeit im Rahmen der evangelischen Kirche. Das war durch die Menschen, das Umfeld, den Aktionsradius und die Möglichkeiten sicher prägend für mich. So kaufte ich beispielsweise gemeinsam mit zehn anderen Leuten eine alte Burg, um Freizeitaktivitäten für Kinder sicherzustellen. Wir hatten zwar kein Geld, es gelang uns aber, die jährlichen Zinsen zu finanzieren - und darauf bin ich heute noch stolz. Dann machte ich als einer der ersten jungen Männer in Österreich Zivildienst und kam anschließend mehr oder weniger zufällig zu meinem heutigen beruflichen Tätigkeitsfeld, den Rollstühlen. Freunde meiner Eltern waren in dieser Branche tätig und suchten kurzfristig jemanden zur Unterstützung. Daraus ergab sich eine gute Zusammenarbeit, und in weiterer Folge übernahm ich die Werkstätte dieser Firma. Es zeigte sich bald, daß es Probleme für Rollstuhlbenützer gibt, die man aus dem Katalog lösen kann, aber auch Probleme, die nicht mit den üblichen Standards lösbar sind. Parallel dazu erkannte ich, daß für diese Thematik auch ein tiefergehendes Verständnis nötig ist. Es macht einen guten Teil meiner heutigen Reputation aus, daß ich sehr gut verstehe, was diese Menschen brauchen - auch wenn sie nicht in der Lage sind, dies zu artikulieren. Ich habe überwiegend mit psychisch schwierigen Menschen zu tun und kann mich sehr gut in deren Problematik hineinversetzen. Ich arbeite sehr eng mit Ärzten zusammen, die mir volles Vertrauen entgegenbringen und auf der anderen Seite wissen, daß ich zu Fehlern oder falschen Einschätzungen durchaus stehe. Es ist ja kein Mensch vor Fehlern gefeit, und ich habe ein Problem mit Ärzten, die aufgrund ihrer akademischen Bildung glauben, allwissend und fehlerlos zu sein.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Klaus Brückner

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Ich kann mir heute erlauben, einen Fehler zu machen, weil ich dazu stehe. Ich weiß, daß es nur ein Fehler ist, der aber nicht zu einem Problem ausarten muß. Weil ich keine überspannten Forderungen an meine Umgebung stelle und nicht behaupte, im Besitz der allgemeingültigen Wahrheit zu sein, habe ich diese bestimmte Freiheit, die auch Teil des Erfolges ist. Ich habe gute Chancen, ohne Magengeschwür und ohne Herzinfarkt bis ins Pensionsalter zu kommen. Erfolg bedeutet für mich auch, mir die Projekte aussuchen zu können. Ich habe für verschiedene Bereiche Spezialisten engagiert. Ein anderer Aspekt des Erfolges ist die mentale und finanzielle Absicherung, obgleich ich mich im landläufigen Sinne nicht als reich bezeichne. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich absolvierte die HTL mit einer Mischung aus betriebsführenden Gegenständen und Maschinenbau. Dieser Mix war eine glückliche Fügung, denn so kann ich das Geschäft betriebswirtschaftlich erfolgreich führen, habe aber gleichzeitig eine Ahnung von Konstruktion und Technik. Diese unterschiedlichen Tätigkeiten sind mir sehr wichtig, denn ich könnte mich nicht, wie beispielsweise ein Buchhalter, nur auf eine bestimmte Sache konzentrieren. Da würde ich dahinvegetieren. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Unsere Krankenversicherung ist nach einem klassischen Schema aus den 50er- und 60er-Jahren aufgebaut und hat eine rein bürokratische Struktur verinnerlicht. Wir sollen hochflexibel reagieren, aber finanziert wird bürokratisch zum Quadrat. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Ich suche Mitarbeiter nach der Persönlichkeit aus, das heißt, sie müssen zu mir und zum Unternehmen passen. Wenn ich einen Mitarbeiter zum Kunden schicke, muß der Patient das Gefühl haben, er hat es mit einer ähnlichen Persönlichkeit wie ich es bin zu tun. Natürlich ist der Mitarbeiter ein anderer Mensch, aber die Einstellung und das Gesamtbild der Firma müssen gewahrt werden. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Wir sind eine kleine Firma mit einem vierköpfigen Team - dadurch sind wir extrem flexibel, und zwar nicht nur zeitlich, sondern auch vom Geist und vom Kopf her. Wir gehen sehr individuell auf unsere Kunden ein, kein Patient ist wie der andere. Es gibt zwar viele Ähnlichkeiten, aber man darf nicht den Fehler machen zu glauben, die Menschen seien deswegen gleich. Die Ärzte, mit denen wir zusammenarbeiten, wissen das genauso wie wir. Dadurch können wir Dinge für den Patienten umsetzen, die für ihn nicht einmal erahnbar waren. Eine weitere Stärke liegt darin, daß wir zu den Kunden nach Hause gehen. So sehen wir genau, in welchem Umfeld er sich bewegt, wie die Gegebenheiten sind und wo die Probleme liegen. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Die Branche ist ja recht überschaubar und besteht im Wiener Raum aus sechs bis acht Firmen. Man kennt sich also persönlich, und zwar mit allen Stärken und Schwächen. Da wir aber alle mit denselben Geschäftspartnern zu tun haben, nämlich mit den Krankenkassen, die ja wesentlichen Anteil an der Finanzierung tragen, müssen wir auch solidarisch auftreten.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Schlecht. Zuerst bin ich mit meinem Beruf verheiratet, dann kommen meine Kinder und meine Frau. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Jungen Leuten würde ich raten, sich zwei oder drei Jahre auf Reisen zu begeben und die Welt kennenzulernen. Das geht natürlich nur, wenn man zwischendurch jobbt. Ich glaube, während dieser Zeit kann man Erfahrungen sammeln, die weit über denen eines Studiums liegen. Einen solchen sozialen Lernprozeß unter außergewöhnlichen Umständen und in anderen Kulturkreisen halte ich für wichtig.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich bin ein begeisterter Paragleiter und möchte meine fliegerischen Aktivitäten in Richtung Ultraleichtflugzeuge erweitern. Sollte ich eines Tages in Pension gehen, wäre es ein Traum, mit einem solchen Leichtflugzeug bis nach Australien zu fliegen. Falls eines unserer Kinder das Geschäft übernehmen will, möchte ich es schaffen, mich wirklich zurückzunehmen und nicht den Obergescheiten zu spielen. Ungefragt Ratschläge zu geben, ist ganz furchtbar.
Ihr Lebensmotto?
Leben und leben lassen - das betrifft speziell den Umgang mit den Mitarbeitern. Ich lasse ihnen die Freiheit, ihre eigenen Vorstellungen und Lösungen zu erarbeiten. Solange der Kunde damit zufrieden ist, bin ich es auch.

Mitgliedschaften

Bergrettung, Naturfreunde.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Klaus Brückner:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Fuschlberger
Geier
Kriegner
Tahasoni
Faulhammer

 

Hilfe für Kleinunternehmer und Führungskräfte

Wünschen Sie sich manchmal jemanden, der Ihnen zur Seite steht?
Tipps und Rat für folgende Fragen:

- Wie gewinne ich mehr Kunden
- Wie führe ich Mitarbeiter richtig
- Wie betreibe ich E-Commerce
- Wie schreibe ich gute Texte


Nutzen Sie Experten-Wissen für Ihren Erfolg.

Kontaktieren Sie Ihren
Online-Coach
per 
Video-Konferenz,
oder per Telefon bequem
von Ihrem Arbeitsplatz

Mehr Infos: 0699 1000 2211
georg@angelides.at
sales-academy-vienna.at

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Dienstag 9 März 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.