Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
pirelli
51700-otti1
sigma
bondi
cst
Movitu-CC-Banner
151122

 

* Ing. Harald Posch

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
BM Ing. Harald Posch Bauleitung - Planungs GmbH
8072 Fernitz, Dr.-Hans-Kloepfer-Straße 22
Manager
Bauplanung und -betreuung
Banner

Profil

Zur Person

Ing.
Harald
Posch
04.03.1951
Altschlaining
Eugen und Sophie
Rainer (1978), Mario (1983) und Bernhard (1985)
Verheiratet mit Sylvia
Oldtimer, Musik - 30 Jahre aktives Mitglied der Blasmusik in Oberwart
H. P. Baumanagement, Konzession für Transportgewerbe.

Service

Harald Posch
Werbung

Posch

Zur Karriere

Zur Karriere von Harald Posch

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß der HTL für Hochbau in Graz 1972 war ich zwei Jahre in einem Architekturbüro in Oberwart tätig, wo ich in die Planung einer Schule und einiger Wohnhäuser eingebunden war. Da mich jedoch die Praxis mehr reizte, wechselte ich 1974 zu einer Baufirma. Die Philosophie meiner beruflichen Laufbahn war stets, mich nach oben zu kündigen bzw. abwerben zu lassen und so immer auch neue berufliche Erfahrungen zu sammeln. Daraus ergab sich in den ersten zehn Jahren eine hohe Fluktuation in meinem Berufsleben. So wechselte ich trotz meiner Ausbildung im Hochbau zur Firma Lehner Putz in die Tiefbauabteilung, vertiefte mich in die Materie und eignete mir das entsprechende Wissen an. Nach einem halben Jahr erhielt ich die erste eigene Kanalbaustelle, danach war ich gemeinsam mit einem Kollegen mit dem Bau zweier Brücken betraut. Nach einem Jahr wurde mir die erste eigene Brücke anvertraut. Da ich diese Aufgabe bestens meisterte, war ich in weiterer Folge vor allem im Brücken- und Straßenbau tätig. Von 1978 bis 1980 widmete ich mich wieder dem Hochbau und war als Bauleiter für Wohnanlagen in Wien und eine Veranstaltungshalle verantwortlich. Danach, von 1980 bis 1983, wurde ich in einem Oberwarter Architekturbüro mit der kompletten Aufbereitung von Projekten betraut. 1983 erhielt ich vom Grazer Architekturbüro Kordon das Angebot, als Hauptbauleiter beim Umbau des Grazer Opernhauses mitzuwirken, eine sehr schöne und reizvolle Aufgabe. In die Bauphase fiel der tragische Tod des Seniorchefs, dennoch blieben wir als eingeschworenes Team beisammen, auch um den guten Ruf des Hauses abzusichern. Ab 1989 war ich bei der Mandlbauer GmbH als Abteilungsleiter für Hochbau für die gesamte Projektabwicklung, Akquise und Kalkulation verantwortlich und hatte nun den „richtigen Schliff“ erworben, um mich 1991 mit meinem eigenen Unternehmen, der BM Ing. Harald Posch Bauleitung - Planungs GmbH selbständig zu machen, wobei mein Schwerpunkt auf der Bauleitung liegt. Seit 1994 betreuen wir mehrere Bauvorhaben im Rahmen des Gesamtbauvorhabens LKH-Universitätskliniken Graz, parallel dazu Landesbauvorhaben und eine Reihe von Industriebauten - so zeichnete unser Unternehmen beispielsweise für die örtliche Bauaufsicht von IKEA Graz verantwortlich.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Harald Posch

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich zunächst Zufriedenheit, ist aber natürlich auch ein wirtschaftlicher Faktor, der es erlaubt, über die Grundbedürfnisse hinausgehende Bereiche abzudecken. Meine Zufriedenheit resultiert zum einen aus der Bewältigung von Herausforderungen und neuen Aufgaben, zum anderen aber auch wesentlich aus dem Wissen, etwas Beständiges geschaffen zu haben. Alleine schon, wenn ich durch Graz gehe und die von mir erbauten Bauwerke sehe, erfüllt mich ein Gefühl der Zufriedenheit.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, insbesondere da ich alles aus eigener Kraft, ausschließlich aufgrund meiner Qualifikationen erreicht habe. Ich hatte weder eine Intervention noch eine Sonderstellung nötig, auch war ich nie auf Akquisition angewiesen, sondern erhielt Aufträge stets durch Mundpropaganda. Es wurde stets angefragt, ob ich Interesse hätte. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Wesentlich war meines Erachtens die unaufhörliche Bereitschaft, neue Wege zu beschreiten und neue Herausforderungen zu suchen. Sobald eine Aufgabe abgeschlossen war und ich das Gefühl hatte, genug Erfahrungen gesammelt zu haben, widmete ich mich einer neuen Aufgabe. Neben dem von meinen Vorfahren ererbten ungarischen Temperament war auch der Ehrgeiz, in gewissen Bereichen anders und auch besser zu sein als andere, ein entscheidender Erfolgsfaktor. Bereits in meiner Jugend war es mir wichtig, durch meine Leistung hervorzustechen.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Neuen Herausforderungen begegne ich mit Begeisterung, oft zu großem Optimismus, aber dennoch realistischem Sinn für die Umsetzung.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich fühlte mich erfolgreich, nachdem ich mich selbständig gemacht hatte. Meine Auftraggeber interessierten sich für meine Leistung und traten von sich aus an mich heran. Für all die großen Projekte - beispielsweise die Industriebauten - habe ich mich nicht beworben, sondern wurde immer angesprochen. Das erfüllt mich mit Stolz. Auch als Angestellter empfand ich mich als erfolgreich, denn in den meisten Fällen wurde ich abgeworben, und das erachte ich schon als Erfolg. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Problematisch erscheint mir, daß im Rahmen der jetzigen EU-Verfahren der bloße Ausbildungsgrad vergleichsweise höher bewertet wird als Können und Qualität der bisherigen Arbeit.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Den Mitarbeitern kommt ein Löwenanteil am Erfolg zu, denn nur im Team können wir etwas schaffen. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Als überaus wichtig erachte ich es, die Sprachen der Zukunftsmärkte zu erlernen. Meinen Kindern rate ich beispielsweise, Norwegisch zu lernen, da Norwegen aufgrund seiner Lage und autarken Stellung ein Zukunftsland ist. Generell möchte ich der Jugend weitergeben, daß jeder Dienstnehmer seinen Arbeitsplatz nur selbst zu sichern imstande ist: durch Leistung, Qualität der Arbeit, Arbeitsauffassung und entsprechendes Auftreten.
Ihr Lebensmotto?
Ich arbeite, um zu leben.

Ehrungen

Silbernes Verdienstkreuz des Blasmusikverbandes Burgenland.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Harald Posch:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Krüger
Werner
Gamsjäger
Ornig
Haugeneder

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 22 Februar 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.