Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
51700-otti1
170213 - Lazar Logo
cst
sigma
bondi
151555

 

* Dr. Otto Dapunt

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

WOMED
6020 Innsbruck, Karl-Kapferer-Straße 5
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Fachärzte für Gynäkologie
Banner

Profil

Zur Person

Dr.
Otto
Dapunt
12.05.1930
Innsbruck
Otto und Maria
Otto (1957), Irene (1963) und Susanne (1963)
Verheiratet mit Helma
Malerei, Lesen, Schreiben

Service

Otto Dapunt
Werbung

Dapunt

Zur Karriere

Zur Karriere von Otto Dapunt

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich entschied mich für die Gynäkologie und Geburtshilfe, da in diesem Fach funktionelle und anatomische Gesichtspunkte zusammenfallen. Die Berufung zum Vorstand der Klinik für Frauenheilkunde an der Universitätsklinik Innsbruck im Jahre 1972 war eine wichtige Station meiner Karriere. Die Habilitation war ebenfalls sehr wichtig. Seit meiner Pensionierung ordiniere ich nur noch für langjährige Patientinnen in einer Ärztegemeinschaft.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Otto Dapunt

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, eins mit mir zu sein. Wichtig für mich war stets, meine gesteckten Ziele zu erreichen und dies meiner Familie zugute kommen zu lassen. Meine größten Erfolge sind eine fünfzigjährige Ehe und eine Familie, für die ich etwas tun kann. Das Leben nach meiner aktiven Tätigkeit betrachte ich ebenfalls als großen Erfolg, da man zu diesem Zeitpunkt aktiv bestrebt sein muß, etwas aus seiner Zeit zu machen.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich kann sagen, daß ich alles, was ich angestrebt habe, erreichen konnte. Dieser Umstand hätte natürlich leicht in die Überheblichkeit führen können. Ich versuchte jedoch stets, gut zu arbeiten und andere von meinen Leistungen zu überzeugen. Ich hatte das Glück, erfolgreich zu sein, ohne den Erfolg per se anzustreben.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Für meinen Erfolg als Arzt und Mediziner war meine konzentrierte Kraft ausschlaggebend. Ich konnte meine Lehrer in den verschiedenen Fachgebieten von meinen Leistungen überzeugen, und sie empfahlen mich dann weiter.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ab jenem Zeitpunkt, da ich in der Lage war, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen, empfand ich mich als erfolgreich.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Die Übernahme der Klinik für Frauenheilkunde an der Universitätsklinik Innsbruck war eine erfolgreiche Entscheidung. Ich war in der glücklichen Lage, den Neubau der Frauenklinik mitbestimmen zu können. Danach wollte ich die Universitätsklinik Innsbruck nicht mehr verlassen, da diese in der Zwischenzeit größer war als die meisten Kliniken im deutschsprachigen Raum. In Innsbruck konnte man das Fach entwickeln und die verschiedenen Stationen besetzen. Im Laufe der Zeit stellte sich heraus, daß die Leitung der Klinik für Frauenheilkunde an der Innsbrucker Universitätsklinik eine Lebensaufgabe war. Ich konnte meinem Nachfolger die Klinik in einem Zustand übergeben, in dem alles Notwendige vorhanden war.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Fast jeder meiner Vorgesetzten beeindruckte und förderte mich, was sicherlich ein Glücksfall war.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Die Gynäkologie und Geburtshilfe sind sehr gesellschaftsrelevante Bereiche. Man muß aufpassen, daß diese nicht zum Erfüllungsgehilfen für Dinge werden, welche die Gesellschaft zum jeweiligen Zeitpunkt für gut und richtig erachtet. Dieses Problem gab es beispielsweise in der Frage des Schwangerschaftsabbruchs und in manchen Bestrebungen von Industrie und Wissenschaft. Es werden auch Methoden der Empfängnisverhütung angewandt, die mancher Arzt als kritisch betrachtet. Die Geburtshilfe entfernt sich mehr und mehr vom natürlichen Geburtsvorgang. In über 30 Prozent der Entbindungen werden Kaiserschnitte vorgenommen. Diese Entwicklung muß auch wissenschaftlich gestützt werden. In diesem Bereich werden Gynäkologen und Geburtshelfer stark gefordert, nicht nur das zu tun, was die Gesellschaft von ihnen verlangt, sondern aus ihrer Tätigkeit heraus das zu vermitteln, was sie für richtig erachten.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Hierzu kann ich ein Beispiel nennen. Die bereits erwähnte Entwicklung in puncto Schwangerschaftsabbruch war für mich eine sehr einschneidende Erfahrung. Man mußte damals die Fristenlösung politisch durchsetzen. Hatte man wie ich den Standpunkt, daß dies nicht die ideale Lösung sein konnte, wurde man als zu hartherzig eingeschätzt. Zu diesem Zeitpunkt wurde ich von einigen skeptisch beurteilt. Diese Einstellung gegenüber meiner Person änderte sich im Laufe der Zeit wieder. Ich war immer ein Mensch, der eine Überzeugung hatte und diese auch vertrat.Wie wurden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen? Ich war stets in der Lage, auf die Meinung meiner Mitarbeiter zu hören. Die gemeinsam ermittelte Vorgangsweise mußte dann jedoch eingehalten werden, darauf legte ich großen Wert.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Ich bin ein Mensch, der seine Ziele beharrlich im Auge behält.Wie vereinbarten Sie Beruf und Privatleben? Ich bin der Meinung, daß ich meiner Familie und meinem Privatleben gerecht wurde. Es war mir immer klar, daß eine Tätigkeit wie die meine die ganze Person erforderte. Um so mehr wurde die verbleibende Zeit im Sinne des Familienlebens genützt.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Eines der wichtigsten Dinge ist, die Lage zu erkennen. Dies gilt besonders im Hinblick auf die späteren Jahre. Man soll das tun, was für sein Leben wichtig ist. Man muß lernen, zwischen Bedeutsamkeit und Bedeutung zu unterscheiden.
Ihr Lebensmotto?
Mache jeden Tag etwas aus deinem Leben.

Publikationen

Erinnerungen an Max Weiler (in Arbeit).

Ehrungen

Ehrenmitglied der Österreichisch-Bayerisch-Argentinischen Gesellschaft für Gynäkologie.

Mitgliedschaften

Österreichisch-Bayerisch-Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Otto Dapunt:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Pigal
Sonnberger
Scharl
Neubauer
Keisler

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 30 Oktober 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.