Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
cst
150374 - Ankenbrand
51700-otti1
sigma
bondi
151611

 

* Prof. Dr. Peter Stiehl

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Prosektor des Instituts für Pathologie des Universitätsklinikums der Universität Leipzig i.R
Facharzt für Pathologie, Hochschullehrer
Fachärzte für Pathologie
Banner

Profil

Zur Person

Prof. Dr.
Peter
Stiehl
09.05.1939
Dresden
Herbert und Anneliese
Cornelia (1974) und Sebastian (1975)
Verheiratet mit Karla
Vater war Superintendent in Leipzig
Fotografie, Kunst und Kultur, Musik, Literatur

Service

Peter Stiehl
Werbung

Stiehl

Zur Karriere

Zur Karriere von Peter Stiehl

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Als Sohn eines Pfarrers schien eine berufliche Karriere zunächst unwahrscheinlich. Ich legte 1958 an der Thomasschule zu Leipzig das Abitur ab und absolvierte in weiterer Folge ein praktisches Jahr als Klinikpfleger. Von 1959 bis 1965 studierte ich Humanmedizin an der Karl-Marx-Universität Leipzig, meine Promotion erfolgte 1966. Im selben Jahr wurde ich in der Pathologie Assistent von Prof. Holle. Ursprünglich war es mein Wunsch, Kinderchirurg zu werden; meine Tätigkeit in der Pathologie war nur für wenige Jahre als theoretische Grundlage einer späteren klinischen Tätigkeit geplant. Diese eigentlich nur als vorübergehende Maßnahme gedachte Fachrichtung wurde jedoch aufgrund meines berufspolitisch behinderten Fachrichtungswechsels zum Lebensberuf. Ich wurde 1970 Facharzt für Pathologie, habilitierte 1982 und war 1984/85 als Pathologe und Associate Professor in Gondar/Äthiopien tätig. 1985 wurde ich Oberarzt am Institut für Pathologie, war in Forschung und Lehre mit dem Schwerpunkt Immunpathologie tätig, ab 1990 als Hochschuldozent und ab 1994 als Hochschulprofessor für Pathologie. Von 1994 bis 2004 fungierte ich als Prosektor des Instituts für Pathologie des Universitätsklinikums der Universität Leipzig, als Hochschullehrer und Leiter einer Forschungsgruppe Rheumapathologie. Seit 2004 bin ich im Ruhestand.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Peter Stiehl
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Trotz verschiedener Hindernisse konnte ich ein Hochschulstudium aufnehmen, das meiner Interessenlage entsprach. Wissenschaftlich hatte ich Zielvorstellungen, die für immer wieder neue, weitere Arbeiten stimulierende Zwischenergebnisse brachten und die sich sinnvoll für die klinische Praxis erwiesen.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Am Anfang bedeutete Erfüllung für mich bereits eine täglich gut und kenntnisreich durchgeführte pathologische Routinetätigkeit (Histologie, Obduktionen, Lehrtätigkeit), später das Jahr als Pathologe und Hochschullehrer in Äthiopien.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Erfolgreich waren meine Entscheidung, ein Medizinstudium zu absolvieren, die Entscheidung für die Bewerbung um eine C3-Hochschulprofessorenstelle, meine Zustimmung zur Übernahme des Amtes des Prosektors sowie die konsequente Verfolgung wissenschaftlich langfristig-konzeptioneller Ziele.Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein? Imitation führt oft schneller zum Ziel, aber ich halte einen Erfolg mit kreativen, originellen wissenschaftlichen Fragestellungen und Lösungen für den besseren und befriedigenderen Weg.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Mich prägten Prof. Dr. Holle während meiner Facharztausbildung und Prof. Dr. Geiler in der wissenschaftlichen Zielrichtung der Rheumaforschung.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Einladungen zu Vorträgen oder Tagungsvorsitze auf nationalen und internationalen Tagungen waren Zeichen der Anerkennung für mich.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Ein ungelöstes Problem ist teilweise die Begutachtung wissenschaftlicher Beiträge, die gelegentlich von Gutachtern ausgenutzt wird, um Publikationen mit neuen, unkonventionellen Ideen zu reglementieren oder gar zu verhindern.Welche Rolle spielten die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg? Aufgrund der Komplexität der modernen Medizin sind gute Mitarbeiter unerläßlich.Wie wurden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen? Man sah mich als eine Art Vaterfigur. Wie vereinbarten Sie Beruf und Privatleben? Ich konnte stets auf die Unterstützung meiner Ehefrau und der ganzen Familie zählen.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Am wichtigsten sind die Erzielung eines hohen Kenntnis- und Erfahrungsstandes in großer Breite und die Anwendung eines breiten Methodenspektrums für die Lösung wissenschaftlicher Fragestellungen unter Berücksichtigung der Erfahrungen der älteren Generation.
Ihr Lebensmotto?
Den Mut haben, neue Fragen aufzuwerfen und ausgetretene Pfade zu verlassen.

Publikationen

150 Vorträge, Posterbeiträge und Referate auf nationalen und internationalen Tagungen, 80 Zeitschriftenbeiträge als Autor, Seniorautor oder Koautor, fünf Buchbeiträge, Betreuung von 35 Doktoranden und 19 Diplomanden.

Ehrungen

Dr. Carl-Zeise-Preis der Universität Leipzig 1965, Forschungsförderpreis der Gesellschaft für Experimentelle Medizin der DDR 1984, Arthur-Vick-Preis 2007 der Assoziation für Orthopädische Rheumatologie.

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Pathologie, Internationale Akademie für Pathologie, Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie, Deutsche Gesellschaft für Zytologie, Deutsche Gesellschaft für Bindegewebsforschung, Gesellschaft für Immunologie der DDR.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Peter Stiehl:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Klicka
Schilhan
Widhalm
Pühringer
Eckmayr

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Donnerstag 22 Oktober 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.