Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
sigma
150374 - Ankenbrand
51700-otti1
cst
bondi
151911

 

* Gabriele Haitzer

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaberin
Tanzschule Happy Dancing Haitzer
2231 Strasshof, Lassallestraße 21
Tanzlehrerin
Freizeitanlagen u. -angebote
Banner

Profil

Zur Person

Gabriele
Haitzer
03.07.1960
Wien
Prof. Emmerich und Prof. Emma Wagner
Patrick (1991) und Stefan (1994)
Verheiratet mit Manfred
Hund, Garten

Service

Gabriele Haitzer
Werbung

Haitzer

Zur Karriere

Zur Karriere von Gabriele Haitzer

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich besuchte im Anschluß an die AHS-Unterstufe die Handelsakademie, wo ich 1979 die Matura ablegte. Anschließend war ich bis 1991 als Bankangestellte bei der Kathreinbank tätig. Schon während der Handelsakademie absolvierte ich allerdings die Tanzlehrerausbildung und war im Juni 1977 die damals jüngste Tanzlehrerin Europas. Parallel zur HAK bzw. danach zu meinem Bankjob war ich bis 1989 als Tanzlehrerin im elterlichen Betrieb angestellt. Danach übernahmen mein Bruder Ing. Wolfgang Wagner, derzeitiger Präsident des Verbandes der Tanzlehrer Österreichs, und ich die Tanzschule unserer Eltern. Dort war ich bis 1994 selbständig und anschließend bis zum Jahr 2000 als angestellte Tanzlehrerin tätig. Schließlich übersiedelte ich mit meinem Mann und unseren beiden Söhnen nach Strasshof, wo es allerdings sehr schwierig ist, eine Anstellung als Tanzlehrerin zu bekommen. Daher wählte ich den Weg der beruflichen Selbständigkeit und eröffnete im September 2001 meine eigene Tanzschule Happy Dancing.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Gabriele Haitzer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich bedeutet Erfolg innere Zufriedenheit und Ausgeglichenheit, sowohl im Beruf als auch im Privatleben. Diese Zufriedenheit entsteht durch Spaß am Beruf, durch Anerkennung der Kunden und durch ein harmonisches Familienleben.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, im Sinne meiner Erfolgsdefinition sehe ich mich als erfolgreich. Ich bin nun seit 30 Jahren Tanzlehrerin und übe diesen Beruf nach wie vor mit großer Freude aus. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Das optimale Zusammenspiel von Beruf und Privatleben. Mein Mann war bereit, mit mir an einem Strang zu ziehen, was meiner Meinung nach nicht selbstverständlich ist. Er ist tagsüber berufstätig, ich arbeite hauptsächlich abends. Wenn bei einer solchen Konstellation der Partner nicht mitspielt, wird man auch nicht erfolgreich sein. Die Basis des Erfolges ist aber der Spaß am Beruf des Tanzlehrers. Jemand, der seine Arbeit nicht gerne macht, kann Erfolg vielleicht auf seinem Konto sehen, aber nicht im Herzen spüren.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Auch wenn es meine Firma ist, so treffe ich wichtige Entscheidungen immer gemeinsam mit meinem Mann. Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein? Ja, auch in der heutigen Zeit ist es für Frauen schwieriger, als erfolgreiche Unternehmerin anerkannt zu werden. Ich bekomme manchmal Anrufe, wo jemand den Chef der Tanzschule sprechen möchte. Wenn ich dann sage, daß ich die Chefin bin, kommt nach einer kurzen Pause ein erstauntes: Sie???. Aber damit kann ich inzwischen schon recht gut umgehen.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Meine Entscheidung, mich auf dem Land mit einer Tanzschule selbständig zu machen, war absolut richtig. Eine große Tanzschule in Wien ist zwar eine andere Kategorie, aber ich bin über diesen Schritt dennoch sehr froh. Hier kann ich wesentlich besser und individueller auf die einzelnen Teilnehmer eingehen, die Atmosphäre ist persönlicher und gemütlicher. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Ich wurde in diesen Beruf praktisch hineingeboren, da schon meine Eltern in Wien eine große Tanzschule führten. Ich bin in diesem Ambiente aufgewachsen und kann schon tanzen, seit ich gehen kann.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Für mich ist es die schönste Anerkennung, wenn meine Kursteilnehmer zufrieden sind und mich an neue Interessenten weiterempfehlen. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Leider haben Tanzschulen in der Öffentlichkeit noch immer ein verstaubtes Image. Das Bild von steifen, altmodischen Umgangsformen, von dunklen Anzügen und weißen Handschuhen stimmt schon lange nicht mehr. Mich persönlich stört außerdem, daß die Medien in diesem Land scheinbar nur eine ganz bestimmte Tanzschule kennen. Der Besitzer dieser Tanzschule ist hinlänglich durch diverse Sendungen bekannt, was ich ihm durchaus nicht mißgönne. Ich finde es nur schade, daß er dieses vorhin angesprochene verzopfte Image der Branche noch verstärkt. Zu uns kommen die Leute in adretter Freizeitkleidung, ohne Krawatte und ohne Sakko. Schließlich wollen sie ihre Freizeit bei uns verbringen und sich dabei wohl fühlen. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Der Name Happy Dancing Haitzer bringt schon zum Ausdruck, daß ich auf Tanzen und Unterhaltung in gemütlicher Gesellschaft Wert lege. Ich stimme das Tempo mit den Bedürfnissen der Teilnehmer ab, außerdem bin ich eine sehr geduldige und ausdauernde Lehrerin. Auch eine flexiblere Kursgestaltung hinsichtlich Zeit, Betreuung und Lehrinhalten ist möglich. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Da gute Konkurrenz den Markt belebt, ist auch nichts gegen sie einzuwenden.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Das Privatleben kommt aufgrund meiner Arbeitszeiten am Abend und am Wochenende schon ein wenig zu kurz. Da mein Mann und ich aber uns für diesen Weg entschieden haben, herrscht diesbezüglich auch gegenseitiges Einverständnis. Während der Sommerferien finden keine Kurse statt, daher können wir uns in diesen Wochen erholen und die gemeinsame Zeit genießen. Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Auch wenn ich nicht immer bei Kongressen persönlich anwesend sein kann, so werden mir doch die entsprechenden Unterlagen zugeschickt, und ich erarbeite mir die Neuheiten selbst. Wir sind eine Tanzschule für Gesellschaftstanz und beschäftigen uns mit Standard- und Lateintänzen, auf diesem Gebiet bin ich stets auf dem neuesten Stand. Lediglich bei ganz modernen Trends für sehr junge Leute wie beispielsweise Hip Hop bin ich nicht mehr ganz so up to date. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Glaubt nicht, daß sich der Beruf des Tanzlehrers auf zwei Stunden im Kurs beschränkt - es steckt noch wesentlich mehr Aufwand dahinter: Man muß Fortbildungskurse absolvieren, die Schüler vorher und nachher betreuen, man muß Musik zusammenstellen, Choreographien für Bälle und andere Veranstaltungen erarbeiten und vieles mehr. Und wenn man eine eigene Tanzschule betreibt, kommen noch etliche andere Arbeiten dazu, von der Buchhaltung bis zur Versorgung der Kunden mit Getränken.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte meinen Beruf so lange wie möglich ausüben. Ob meine Söhne die Tanzschule eines Tages übernehmen werden, kann ich noch nicht sagen - für eine solche Entscheidung sind sie noch zu jung.
Ihr Lebensmotto?
Nimm das Leben so an, wie es ist, und genieße jeden Moment.

Mitgliedschaften

VTÖ - Verband der Tanzlehrer Österreichs.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Gabriele Haitzer:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Stadlbauer
Palden
Kostersitz
Buchholz-Gross
Brenner

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Mittwoch 5 August 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.