Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
51700-otti1
bondi
Movitu-CC-Banner
cst
sigma
pirelli
152134

 

* Mag. Susanne Moriz

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaberin
Wirtschaftstreuhänder Mag. Susanne Moriz staatlich geprüfter Steuerberater
1050 Wien, Hollgasse 5/3
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Banner

Profil

Zur Person

Mag.
Susanne
Moriz
30.04.1968
Wien
Maria und Franz Ourednik
Florian (2006)
Verheiratet mit Ing. Gerhard
Schifahren, Ballsport, Schwimmen, Natur, Wandern, Musik (Oper, Operetten), Theater, Lesen, Vernissagen
Jungunternehmerberatung in der Kammer der Wirtschaftstreuhänder.

Service

Susanne Moriz
Werbung

Moriz

Zur Karriere

Zur Karriere von Susanne Moriz

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich wurde als jüngstes von drei Kindern in relativ bescheidenen Verhältnissen geboren. Nach Besuch der Volksschule in Mistelbach setzte ich alles daran, das Gymnasium in Laa an der Thaya besuchen zu können. Ich war schon damals sehr zielstrebig und selbständig und schaffte es, mir im Alleingang diesen Schulbesuch zu organisieren, woraufhin meine Eltern zustimmten. Nach vier Jahren Bundesrealgymnasium wechselte ich an die Handelsakademie in Mistelbach. Aus finanziellen Gründen mußte ich aber, trotz guter Schulnoten, mit 16 Jahren die Schule vorderhand abbrechen und zu arbeiten beginnen. Nach Wien übersiedelt, fand ich eine Lehrlingsanstellung bei der Gemeinde Wien. Diese Tätigkeit frustrierte mich sehr, da ich mich unterfordert fühlte, und ich beschloß, auch ohne Unterstützung durch meine Eltern, weiter zur Schule zu gehen. Daraufhin stieg ich wieder in die HAK ein und arbeitete abends und an den Wochenenden. Nach Abschluß der Handelsakademie begann ich 1988 an der Wirtschaftsuniversität Wien ein Betriebswirtschaftsstudium und arbeitete nebenbei bereits ab 1989 Vollzeit in der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei Hans Baumgartner GmbH. Parallel dazu meldete ich mich für die Berufsanwärterprüfung an und legte meine Prüfungen terminlich so, daß ich, zeitgleich zu meinen letzten Prüfungen, die Berufspraxis erledigt hatte und sofort zur Steuerberatungsprüfung antreten konnte. So wurde ich 1995 eine der jüngsten Steuerberaterinnen Österreichs. Gegen Ende meines Studiums wurde ich von Herrn Prof. Tichy abgeworben, der mich ohnedies schon mehrmals gefragt hatte, ob ich zu ihm zur SOT GmbH kommen wollte. Leider war es dort nicht möglich, gleichzeitig angestellt und selbständig zu sein, und so entschied ich mich in der Folge für die Selbständigkeit. Im Juli 1995 war es dann soweit. Im kleinen Rahmen, anfangs noch in meiner Wohnung, begann ich meine eigene Steuerberatungskanzlei aufzubauen. Durch Mundpropaganda gewann ich langsam meine Klienten. Ich erledigte von Lohnverrechnung über Buchhaltung, Jahresabschlüsse bis hin zur Beratung und Verwaltung alles im Alleingang. Wegen der Sorge, es nicht zu schaffen, die mich ständig begleitete, betreute ich zusätzlich Klienten in einer Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei im Werkvertrag mit. Damit schuf ich mir ein zweites Standbein und einen Sicherheitsanker. 1998 war der Durchbruch dann geschafft, und ich konnte von meiner Kanzlei leben. 1999 kam es aufgrund meines enormen Arbeitspensums zu einem gesundheitlichen Zusammenbruch, der mich dazu brachte, eine Angestellte aufzunehmen. Nach und nach kamen bis heute insgesamt drei Mitarbeiterinnen dazu, sodaß der Betrieb auch weiterläuft, während ich wegen der Betreuung meines Sohnes, der 2006 auf die Welt kam, nur eingeschränkt berufstätig bin.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Susanne Moriz

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich gibt es Erfolg in diesem Sinne nicht. Erfolg heißt für mich, mich wohl zu fühlen und das zu tun, was ich gern möchte.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich sehe mich nicht als erfolgreich im landläufigen Sinne. Ich lebe gerne, mein Beruf macht mir Spaß, ich habe eine Familie, die mich stärkt, und das ist für mich das Wesentliche.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich glaube, es gibt verschiedene Fertigkeiten, die man mitbringen sollte. Für diesen Beruf halte ich die Kommunikationsfähigkeit und eine gewisse Sensibilität für die wichtigsten Voraussetzungen. Um einen Klienten gut beraten zu können, muß man sich auch mit ihm beziehungsweise mit seinen Wünschen identifizieren können.
Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Nach meinem Empfinden ist es für Frauen schon schwieriger, besonders wenn sie noch jung sind. Aber durch mein sensitives Erfassen und meine Kompetenz, wie ich in gewissen Situationen am besten vorgehen sollte, meisterte ich bisher alles.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Während meiner Ausbildung an der Handelsakademie hatte ich einen Lehrer in Rechnungswesen, Herrn Sonnleitner, der selbst Steuerberater war und so interessante Fallbeispiele in den Unterricht einbrachte, sodaß ich mich entschied, auch Steuerberaterin zu werden. Außerdem half mir meine Freundin Gerda Pemsel, als ich in jüngeren Jahren recht verzweifelt war, auf meinen Weg zurück. Und auch meinen Ehemann Ing. Gerhard Moriz, der mich seit 20 Jahren unterstützt, möchte ich nennen.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Wenn meine Klienten zufrieden sind und sich für meine Tätigkeit bedanken, empfinde ich das als schöne Anerkennung.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Ich wähle Mitarbeiter in erster Linie mit meinem Instinkt und Bauchgefühl aus.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Wir haben hier in der Kanzlei ein eher familiäres Verhältnis. Ein Team, das sich gut versteht, arbeitet auch gut zusammen. Ich organisiere gemeinsame Ausflüge und Feiern und mache auch gerne Geschenke.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Die Atmosphäre in meinem Team zählt zu unseren größten Stärken. Auch unsere Klienten spüren, daß wir Spaß haben und unsere Arbeit gerne und daher gut machen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich bin ein sehr gut organisierter Mensch und kann Beruf und Privatleben recht gut koordinieren.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ein wichtiger Rat ist meiner Ansicht nach, im Hier und Jetzt zu leben. Sag Dir selbst: Es gibt nichts, das ich nicht kann!
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Auf beruflichem Gebiet möchte ich gern noch die Prüfung zur Wirtschaftsprüferin ablegen; sonst habe ich nur das Ziel, ein zufriedenes Leben zu führen.
Ihr Lebensmotto?
Today is the tomorrow you worried about yesterday!

Publikationen

Mitautorin von Büchern, Broschüren, etc. im Rahmen von Steuerrecht (national und international).

Ehrungen

Zahlreiche Medaillen in der Jugend- und Schul-Leichtathletik, viele Abzeichen im Schwimmen (u. a. Rettungsschwimmen).

Mitgliedschaften

Kammer der Wirtschaftstreuhänder, soziale Vereine.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Susanne Moriz:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Sommerauer
Fritz-Anhalt
Fritsch
Fassel
Ringsmuth

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 28 Februar 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.