Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
sigma
51700-otti1
pirelli
Movitu-CC-Banner
cst
160118

 

* Andreas Pum

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
JAKS Tattoo & Piercing
A-1200 Wien, Millenniumtower, Handelskai 94-96
Piercer
Kosmetika / Dienstleister
Banner

Profil

Zur Person

Andreas
Pum
14.06.1969
Mödling
Jessica (2000)
Lebensgemeinschaft mit Kerstin
Reisen, Musik, RocknRoll
Zentrale:
A-2344 Maria Enzersdorf, Hauptstraße 16

Service

Andreas Pum
Werbung

Pum

Zur Karriere

Zur Karriere von Andreas Pum

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich erlernte ursprünglich den Beruf des Chirurgischen Instrumentenmachers, bei dem ich Geräte wie Zangen, Skalpelle, Nadeln und Spritzen herstellte. Nach dem Zivildienst absolvierte ich eine Ausbildung in der Krankenpflegeschule in Mödling und in weiterer Folge einige Fortbildungskurse in St. Pölten und Baden. Anschließend arbeitete ich etwa vier Jahre am Krankenhaus Baden als Assistent im OP. Zu dieser Zeit, Anfang der neunziger Jahre, hatte ich selbst schon ein Brustpiercing, was damals eher eine Seltenheit war. Ich interessierte mich für diese Art von Körperschmuck und begann selbst zu piercen. Es gab ja noch keine eigenen Piercing-Studios, meist führten diese Arbeit Juweliere im Hinterzimmer durch. Aufgrund meiner medizinischen Ausbildung dachte ich, daß ich Piercings selbst besser und auch unter den erforderlichen hygienischen Voraussetzungen durchführen könnte. Die Nachfrage wurde immer größer, und 1994 eröffnete ich mit meinem Freund Thomas Benesch und dessen Frau Jutta das erste JAKS-Studio in Maria Enzersdorf. Ich war einer der ersten Piercer in Österreich, der eine Gewerbescheinprüfung ablegte. Wir führten dann weitere Studios im Generali Center und im Donauplex. Allerdings sind die Mietverträge in solchen Einkaufszentren zeitlich begrenzt, danach wird die Miete kräftig erhöht, sodaß wir den Standort nach Ablauf des Vertrages jeweils wechselten. Neben unserer Niederlassung in Maria Enzersdorf führen wir nun seit Anfang 2004 ein zweites JAKS Piercing & Tattoo Studio im Millenniumtower.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Andreas Pum

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich ist das Piercen kein Beruf im klassischen Sinn, es wurde vielmehr zu einer Lebenseinstellung. Wenn ich mich dabei verwirklichen kann, sehe ich das als Erfolg.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, ich konnte mein Hobby zum Beruf machen, meine Ideen realisieren und mache mit meiner Arbeit die Menschen glücklich.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Das Allerwichtigste ist, nie stehenzubleiben. Ich bilde mich ständig weiter und tausche mich regelmäßig mit bestimmten Kollegen aus. Zur Weiterbildung in unserer Branche gehören Kurse, Lesen von Fachliteratur, manchmal aber auch Selbstversuche. Kommen neue Techniken oder neue Arten von Körperschmuck - beispielsweise Implantate - auf den Markt, probiere ich sie zuerst an mir aus. Außerdem mache ich mir selbst Gedanken, wie man gewisse Dinge beim Piercen verbessern könnte. Eigeninitiative und Experimentierfreudigkeit sind in diesem Beruf auf jeden Fall von Vorteil. Mein Erfolg beruht aber sicherlich auch auf meiner medizinischen Vorbildung und der praktischen Erfahrung im OP, dadurch hatte ich nie Berührungsängste.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Ein großes Problem liegt darin, daß unser Beruf offiziell zur Kosmetikbranche gehört und wir keine eigene Berufsvertretung oder einen Verband haben. Wir brauchen dringend eine eigene Lobby, wo Leute etwas zu sagen haben, die praktisch mit Piercings und Tattoos arbeiten.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Leider gibt es sehr viele Studios in Österreich, die keine oder wenig Ahnung vom richtigen Piercen haben. Aufgrund meiner Ausbildung und meiner langjährigen Tätigkeit im Krankenhaus bin ich darauf spezialisiert, mich um möglicherweise auftretende Probleme der Kunden zu kümmern. Ich habe für jede Entzündung oder andere „Wehwehchen“ die richtige Salbe, um den Heilungsprozeß zu unterstützen. Außerdem mache ich auch Implantate, sogenannte „skin plates“ - eine neue Form von Körperschmuck. Auch davor habe ich durch meinen medizinischen Background keinerlei Berührungsängste. Mein Partner Tom, der seine Liebe zum Tattoo vor vielen Jahren entdeckte, kann auf eine traditionelle Ausbildung zurückblicken. Asian Style ist seine persönliche Leidenschaft. Neben den verschiedensten Stilen haben ihm Ornamentics, Orientalisches und Tribal einen guten Ruf eingebracht, und auch Tattoos nach alter traditioneller Art gehören zu seinem Repertoire. Zeitweise sind wir auch on the road, bei Jimmy Wong in Bangkok und auf diversen Tattoo-Conventions im In- und Ausland anzutreffen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Wenn du als Piercer oder Tätowierer deinen Job wirklich ernst nimmst, bist du das 24 Stunden am Tag. Es gibt also keine klare Trennung, auch wenn das Geschäft geschlossen ist, lebst du diese Einstellung weiter.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Nicht aufgeben, auch wenn es Rückschläge gibt! Speziell unsere Branche ist hart umkämpft, jeder arbeitet mit Ellbogeneinsatz, und als Neuling hat man zu Beginn sicher keinen leichten Stand. Aber wir bilden auch Lehrlinge aus, und wer sich mit Herz und Seele für diesen Beruf interessiert, wird auch viel Freude daran haben. Es ist allerdings kein offizieller Lehrberuf mit Berufsschule. Die Leute arbeiten drei Jahre bei uns, lernen alles von Schmuckverkauf bis zu Hygiene und bekommen nach einer Prüfung ein Zertifikat.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich will mich ständig weiterentwickeln und mich nach neuen Dingen umschauen. Stillstand ist Rückschritt!
Ihr Lebensmotto?
Leben und leben lassen!

Ehrungen

Zahlreiche Preise bei Tattoo-Conventions

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Andreas Pum:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Fink
Blutsch
Göschl
Schwammer
Tschernigg

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 17 August 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.