Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
51700-otti1
150374 - Ankenbrand
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
160454

 

* Renate Houska

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaberin
Plissee Werkstatt Renate Houska
A-1080 Wien, Piaristengasse 26
Damenschneidermeisterin
Bekleidung / Dienstleister
Banner

Profil

Zur Person

Renate
Houska
11.07.1962
Wien
Maria und Josef
Verheiratet mit Erwin
Basteln, Lesen, Schwimmen

Service

Renate Houska
Werbung

Houska

Zur Karriere

Zur Karriere von Renate Houska

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich absolvierte nach der Schule eine Schneiderlehre bei Trixi Becker, bei der ich in weiterer Folge insgesamt 24 Jahre lang tätig war. Es war zwar nicht immer einfach, aber von ihr habe ich wahnsinnig viel gelernt - und zwar in allen fachlichen Bereichen der Schneiderei ebenso wie im Verkauf. So merkte ich, daß mir beides, das Handwerk und der Umgang mit Menschen, viel Spaß macht. Der Betrieb von Trixi Becker war in seiner Art einzigartig, wir waren eine große Familie und die Arbeit war sehr abwechslungsreich. Niemand von uns wäre auf die Idee gekommen, die Firma freiwillig zu verlassen, auch weil Trixi ein großartiger und großzügiger Mensch war. Leider kündigte sie eines Tages an, daß sie sich in den Ruhestand zurückziehen möchte. Mit dem kleinen Hintergedanken, mich nach ihrer Pensionierung selbständig zu machen, absolvierte ich 2001 die Meisterprüfung. Kurz vor der Prüfung erfuhr ich über die Innungsnachrichten der Schneider von einer Plissee-Werkstatt, die zur Vergabe stand. Das Wort „Plissee“ kommt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie „gefaltet“; ein Plisseerock ist beispielsweise ein Rock, in dem die Falten händisch, mit Schablonen eingelegt, in einen Dampfofen kommen und somit dauerhaft fixiert werden. Es gibt aber noch viele andere Einsatzmöglichkeiten wie etwa ein Sonnenplissee, also eine Fensterverdeckung aus gefaltetem Stoff. Ich wußte zwar, wie man ein Plissee anlegt, aber noch nicht viel mehr. Da mich das Thema faszinierte, machte ich einen Termin mit der Besitzerin dieser Werkstätte aus und ließ mir alles zeigen. Ich war begeistert, außerdem hatte ich mich sofort in die Räumlichkeiten verliebt. So nahm der Gedanke, diesen Betrieb zu übernehmen, immer konkretere Formen an. Am 1. Oktober 2001 war es schließlich soweit, und ich startete mit der Plissee Werkstatt in die Selbständigkeit. Zum Nähen komme inzwischen gar nicht mehr, in erster Linie plissiere ich. Mit meiner Vorgängerin verbindet mich noch heute guter Kontakt, ich kann jederzeit im Bedarfsfall auf ihre Unterstützung und Hilfe zählen. Sie brachte mir auch alles über diesen leider aussterbenden Beruf bei, inklusive aller Tips und Tricks. So hat sich alles wunderbar gefügt.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Renate Houska

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich ist Erfolg die Bestätigung, daß ich das Richtige mache. Meine Arbeit macht mir Spaß, ich arbeite gerne mit Materialien und Stoffen. Ich könnte mir nicht vorstellen, acht Stunden täglich nur in einem Büro eingesperrt zu sein. Wenn ich kreativ und produktiv sein kann und dafür Anerkennung bekomme, sehe ich das als meinen persönlichen Erfolg. Obwohl das Geld nicht im Vordergrund steht, freue ich mich natürlich auch, wenn am Ende des Monats genügend in der Kassa übrig ist.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, ich sehe mich heute als durchaus erfolgreich. Als ich mit der Plissee Werkstatt begann, habe ich nicht erwartet, daß ich damit in relativ kurzer Zeit so große Kreise ziehen kann.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Meine Kunden sind ja hauptsächlich Schneider. Ich mache die Plissees, die dann von ihnen zum fertigen Produkt verarbeitet werden. Da ich selbst aus der Schneiderei komme, weiß ich, wovon meine Kunden reden - und dadurch tue ich mir relativ leicht, ich kann gezielte Fragen stellen und mich auf einem fachlichen Niveau austauschen. Außerdem arbeite ich hart daran, wenn es sein muß auch bis in die Nacht oder am Wochenende, um alle Termine wie vereinbart einzuhalten. Ich habe Kunden in ganz Österreich, die ich meist gar nicht persönlich kenne und denen ich meine Arbeit per Post schicke. Daher muß ich bei den Abgabeterminen noch den Postweg mit einberechnen. Mit dieser Verläßlichkeit konnte ich mir speziell zu Beginn einen guten Ruf erwerben, und durch Mundpropaganda viele neue Kunden gewinnen.
Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Nein, das habe ich nie so empfunden.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Die Kunden sind mit meiner Arbeit zufrieden, lassen sich manchmal sogar von meiner Begeisterung zu neuen Experimenten anstacheln und freuen sich auch über den einen oder anderen guten Ratschlag von mir - das ist eine wunderbare Anerkennung.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Viele Schneider trauen sich bis auf kleine Ausnahmen nicht über das Thema Plissee. Außerdem hat es einen gewissen „altmodischen“ Touch. Daher ist es eine aussterbende Branche und auch kein Lehrberuf mehr, so geht dieses Wissen auf lange Sicht verloren. Zu Unrecht, weil es nach wie vor viele Einsatzbereiche gibt, von der Trachtenmode über Schuluniformen bis zu Theaterkostümen.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Es gibt in Österreich kaum noch jemanden, der plissiert. Und die wenigen Mitbewerber fordern oft stark überhöhte Preise. Ich reize diese Marktnische nicht aus, sondern biete gute Arbeit zu einem vernünftigen Preis. Außerdem bin ich flexibel und kann auch auf kleinere Anfragen rasch reagieren. Es können nicht nur Schneidereien zu mir kommen, sondern auch Endverbraucher, die schnell einen Faltenrock oder ähnliches benötigen. Auch mit Theaterwerkstätten arbeite ich manchmal zusammen - ich bin für alles offen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Zugegeben, das ist manchmal schwierig. Aber ich mache mir darüber kein Kopfzerbrechen, als selbständige Kleinunternehmerin muß man eben ständig am Ball bleiben. Gott sei Dank habe ich einen Mann, der das alles mitmacht und viel Verständnis zeigt. Zu Beginn half er mir sogar beim Bau diverser Hilfsmittel, um das Plissieren auch üben zu können. Es ist ein Handwerk, das einige Übung erfordert.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Sehr viel! Ich experimentiere ständig herum und bin immer auf der Suche nach neuer Fachliteratur, um meinen fachlichen Horizont zu erweitern.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Neugierig sein! Neugierde und Wißbegierde sind im Leben das A und O. Jede Information, und mag sie im Moment noch so unnütz erscheinen, kann sich eines Tages als nützlich erweisen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte dem Plissee zu neuem Ruhm verhelfen und von seinem verstaubten Ruf befreien! Bei all meiner Euphorie für den Beruf und die Materie müssen aber Familie und Freunde ihren Platz in meinem Leben behalten. Ein soziales Umfeld, das einen manchmal aus der Arbeit herausholt, ist sehr wichtig.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Renate Houska:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Neurauter
Gusenbauer
Niederleitner
Haas
Dittmann

 


Online Coaches


24/7 Experten-Wissen aus den Bereichen Marketing, Sales, Mitarbeiterführung,
SEO, Online-Shops, Webseitenprogrammierung, Google-Ads, Werbetexten und vieles mehr.

€ 80,- / Stunde oder monatliche Pauschalen ab € 200,-
Für EPU´s, Manager, Führungskräfte und deren Teams ein moderner Weg, der im Alltag unterstützt.

Video-Konferenz, Telefon, email.

Informieren Sie sich jetzt gratis und unverbindlich:


Georg Angelides
0699 1000 2211
office@sales-academy-vienna.at

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Samstag 27 Februar 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.