Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
51700-otti1
sigma
cst
bondi
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
160690

 

* Mag. Deborah Grumberg

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaberin
GRUMBERG.eu_Events Sponsoring Public Relations
A-1090 Wien, Währinger Strasse 9/9
Managerin
Werbung
Banner

Profil

Zur Person

Mag.
Deborah
Grumberg
16.06.1972
Beirut / Libanon

Service

Deborah Grumberg
Werbung

Grumberg

Zur Karriere

Zur Karriere von Deborah Grumberg

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich absolvierte die Volksschule und AHS bis zur Matura 1991 am Lycée Français de Vienne. Anschließend studierte ich Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien und legte 2003 erfolgreich die Magisterprüfung ab. Während des Studiums arbeitete ich unter anderem freiberuflich als Konferenzmanagerin in den Vereinten Nationen für internationale Organisationen wie UNIDO, UNCITRAL, UNDCP und viele andere. Mein Interesse an der Unternehmensberatung verstärkte sich im universitären Rahmen des Wahlfaches Human Ressource Management. Durch die Teilnahme am Weiterbildungscurriculum zur systemischen Organisationsberatung des Management Zentrums Witten/Herdecke, das ich von 2002 bis 2004 absolvierte, vertiefte ich mein Wissen in diesem Gebiet. 2003 gründete ich mit über zehn Jahren Know-how im Event-, PR- und Consulting-Bereich die Full-Service-Agentur future.logics. Mein Schritt in die Selbständigkeit war im Grunde nicht beabsichtigt, sondern ergab sich, weil ich für eine Agentur eine interessante Aufgabe übernehmen sollte, gleichzeitig in diesem Unternehmen aber nicht angestellt werden wollte. Die Schwerpunkte meiner Agentur liegen im wirtschaftlichen, politischen und internationalen Bereich.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Deborah Grumberg

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Ich halte nichts vom (Negativ)Bild des „Turbo-Kapitalisten“, der ohne Rücksicht auf Verluste seine - meist finanziell orientierten - Ziele verfolgt. In meiner Definition ist es wichtig, dass alle beteiligten Parteien von der Situation profitieren. Das bedeutet mir wesentlich mehr als nur einen Job abzuspulen, bei dem ich viel Geld verdiene. Mir geht es um längerfristige Zufriedenheit und nicht um kurzfristige, monetäre Ziele.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Es ist wichtig, seinen eigenen Weg zu gehen und sich nicht durch unqualifizierte Stimmen demotivieren zu lassen. Ich höre darauf, wie meine eigene Uhr tickt und versuche dann herauszufinden, wo ich mich am besten einbringen kann. Obwohl das nicht unbedingt marktkonform und manchmal schwierig durchzusetzen ist, lege ich großen Wert auf eine gewisse ethische Komponente. Mein Erfolg begründet sich in meiner Professionalität, meinen breit gefächerten Kompetenzen sowie meiner Art, auf Menschen und deren Anliegen einzugehen. Dabei kommt mir mein Background im Bereich der systemischen Organisationsberatung sehr zugute. Soziale und fachliche Kompetenz haben bei mir einen gleich hohen Stellenwert.

Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Dieses Thema interessiert mich persönlich sehr und ich nehme wahr, dass diesbezüglich Handlungsbedarf besteht. Ich war beispielsweise mit der Projektentwicklung und -leitung des parallel zu den „Women's World Awards“ stattfindenden „Women's World Congress“ betraut und arbeitete außerdem ein Jahr lang mit Christine Bauer-Jelinek am Aufbau des Instituts für Macht-Kompetenz zusammen. Ich selbst habe mit dieser Thematik – bis auf eine einzige Ausnahme – eigentlich keine negativen Erfahrungen gemacht: 2007 wurde mir ein Projekt zu einem Honorar angeboten, das mit Sicherheit anders ausgesehen hätte, wäre ich ein Mann gewesen. Diese Erfahrung führte schließlich auch zur Gründung der Firma „alles&mehr | Die Projektschmiede“, die ich heute nebenbei mit einer Partnerin aufbaue und deren Schwerpunkt im Kunst- und Kulturbereich liegt. Wir haben damals beschlossen, uns nie wieder unter dem Marktwert zu verkaufen.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Obwohl ich schon früh beschlossen hatte, den Weg meines Vaters – nämlich den Weg in die Selbständigkeit – niemals zu gehen, ist es so, dass mein Vater mich stark geprägt hat und auch weiterhin noch prägt. Vieles von dem, was ich bin und kann, habe ich von ihm gelernt. Dafür bin ich ihm sehr dankbar. Aber auch sonst bin ich seit frühester Jugend ein Mensch, der sein Umfeld genau beobachtet und daraus lernt.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Ich arbeite stets an der optimalen Kombination von Form und Inhalt und versuche herauszufinden, wie viel Form der Inhalt verträgt und umgekehrt. Das ist ein Spannungsfeld, das von Projekt zu Projekt unterschiedlich gewichtet ist, aber es ist sicherlich eine meiner Stärken und gleichzeitig die größte Herausforderung, hier das richtige Gleichgewicht zu finden. Weitere Stärken sind meine Sprachkenntnisse bzw. mein internationaler Background. Das ermöglicht die Übernahme von Projekten unterschiedlichster Herkunft. Zudem brauche ich Abwechslung und liebe es, mich in neue Themen einzuarbeiten. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? In meinem Tätigkeitsbereich stehen Sachthemen und internationale Organisationen weitgehend im Vordergrund, so dass es recht schwierig ist, sich als Agentur zu profilieren. Selbstverständlich beobachte ich meine Mitbewerber genau und analysiere fortwährend den Markt.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Wenn ich ein Projekt annehme, vertraut sich mir der Kunde an und dann wird nicht auf die Uhr geschaut. Wenn es darum geht eine bestimmte Aufgabe zu erledigen ist es unwichtig, ob es 23 Uhr oder Sonntag ist. Das bringt im Privatleben zwar gewisse Schwierigkeiten mit sich, ist aber Teil meines Verständnisses von Engagement und Unternehmertum. Sobald ich einen Auftrag übernehme, gebe ich 150 Prozent, und das wissen meine Kunden auch.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ich denke, junge Menschen täten gut daran, sich möglichst früh mit der Frage auseinandersetzen, was sie gerne tun möchten und wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Weiters halte ich es für sehr wertvoll, Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Aber der vielleicht wichtigste Ratschlag lautet: „Seid mutig und lasst Euch durch nichts abschrecken! Wenn Ihr Ideen habt oder mit einem bestimmten Zustand unzufrieden seid, ergreift die Initiative! Glaubt an Euch und an Eure Fähigkeiten.“ Leider leben wir in einer Kultur, die Fehler nicht toleriert und diese oftmals sanktioniert anstatt sie als Lernbeispiel heranzuziehen. Aus Angst davor passiert vieles erst gar nicht, und das verhindert Kreativität und die Entfaltung von Potentialen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein Ziel war es immer, glücklich zu sein. Ein glückliches Leben ist für mich ein sinnerfülltes Leben. Ich möchte meine Ideale so gut als möglich umsetzen und ihnen stets treu bleiben.

Publikationen

Industrie- und Arbeitssoziologie, 1996 (Universitätsskriptum, völlige Überarbeitung und Neuauflage 2001)

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Deborah Grumberg:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Ewers
Loisel
Knorr
Fellner
Swoboda

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 18 September 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.