Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
Movitu-CC-Banner
cst
51700-otti1
bondi
pirelli
sigma
170056

 

* Mag. Johannes Endl

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Vorstandsmitglied
ÖRAG Österreichische Realitäten-Aktiengesellschaft
A-1010 Wien, Herrengasse 17
Jurist
Immobilienverwaltungen
170
Banner

Profil

Zur Person

Mag.
Johannes
Endl
16.06.1974
In Beziehung lebend
Garten, Reisen, Oldtimer

Service

Johannes Endl
Werbung

Endl

Zur Karriere

Zur Karriere von Johannes Endl

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der AHS Matura im Jahre 1992 begann ich mit dem Studium der Rechtswissenschaften. Um mein Studium zu finanzieren, arbeitete ich 6 Jahre lang nebenbei in der Gastronomie, wobei ich die verschiedensten Bereiche dieses Dienstleistungsmetiers kennenlernte. Nach Beendigung des Studiums leistete ich den Präsenzdienst und absolvierte anschließend das Gerichtsjahr, zunächst beim Bezirksgericht Neunkirchen in Niederösterreich, später beim Landesgericht Wiener Neustadt und die letzten Monate beim Handelsgericht Wien. Durch einen Personalberater kam ich durch Zufall im Jahre 2002 zur ÖRAG. Ich begann meine ersten Erfahrungen als Makler zu sammeln und arbeitete mich schrittweise in diesen Aufgabenbereich ein. Bedingt durch neue Herausforderungen lernte ich immer mehr dazu, was schließlich dazu führte, dass auch mein Interesse immer größer wurde. Ich bemerkte sehr schnell, dass man als Makler auch rechtliche, steuerliche und auch wirtschaftliche Aspekte für eine erfolgreiche Tätigkeit berücksichtigen muss. Ich begann sehr bald mit den Vorbereitungskursen für den Immobilientreuhänder und im Jahre 2004 legte ich die Konzessionsprüfung für Immobilienverwalter und im Jahre 2006 die Konzessionsprüfung für Bauträger ab. Im Laufe der Jahre lernte ich viele neue Bereiche des Immobilienwesens kennen und mit Einsatzfreude versuchte ich meine neuen Aufgaben zu lösen, sodass mir zunächst Prokura erteilt und ich später auch in die Geschäftsführung der ÖRAG Immobilienvermittlungsges.m.b.H und mit 1.7.2011 auch in den Vorstand der ÖRAG Österreichische Realitäten-Aktiengesellschaft berufen wurde. In meiner Vorstandsfunktion betreue ich schwerpunktmäßig die Bereiche Personal und Immobilienvermittlung. Im April 2011 habe ich den Lehrgang MSc Immobilienmanagement & Bewertung an der TU Wien abgeschlossen. Als erster Preisträger erhielt ich den ImmQu- Excellence in Real Estate Award - von Herrn DI. Teufelsdorfer in seiner Funktion als Vorsitzender des ImmQu Vorstandes überreicht, da ich (knapp aber doch) als Jahrgangsbester ermittelt wurde..

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Johannes Endl

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich sehe mich durchaus als erfolgreich. Für den Erfolg benötigt man neben Einsatzfreude und Begeisterung auch Glück! Ich hatte das Glück die richtigen Menschen zu treffen. Wenn die menschliche Basis stimmte, benötigte ich noch ein wenig konsequentes Handeln, dann kam der Erfolg von selbst.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Freude an der Arbeit, Konsequenz und Flexibilität. Selbstverständlich gibt es auch Rückschläge, für deren Überwindung man Kraft benötigt. Für mich war es immer sehr wichtig, mich in meiner Umgebung wohlzufühlen, mit Menschen zu tun zu haben, die meine Werte teilen.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Oberflächlich betrachtet hat unsere Branche nicht immer einen positiven Ruf in der Bevölkerung. Dies bemerkte ich sehr bald am Beginn meiner Tätigkeit. Zunächst war ich daher auch etwas verunsichert, ob das Metier das richtige für mich wäre. Wenn man unbeteiligte Mitmenschen erzählte was man macht, führte dies gelegentlich zu eher negativen Reaktionen. Nach kurzer Zeit erkannte ich, dass bei der ÖRAG professionelle, kundenorientierte Beratung im Vordergrund steht und diese Philosophie versuchen wir nicht nur unseren Kunden näherzubringen, sondern auch täglich im Unternehmen zu leben.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Im Bewerbungsprozess legen wir größtes Augenmerk darauf, dass der Bewerber in das jeweilige Mitarbeiterteam passt und Kundenorientierung für ihn selbstverständlich ist. Wenn es fachliche Defizite gibt, ist dies ein lösbares Problem, vorausgesetzt, dass der Bewerber lernwillig ist. Für unsere spezifischen Anforderungen, die wir als Unternehmen an den neuen Mitarbeiter stellen, zählt Einsatzfreude und der Wille zur Weiterbildung. Um ein Beispiel zu nennen, möchte ich die Tätigkeit des Hausverwalters anführen: neben einem breiten Wissensspektrum wird er oft als Mediator fungieren müssen und versuchen, Probleme im allseitigen Einvernehmen zu lösen. Dazu kommt, dass nicht alle Menschen in Stresssituationen gelassen bleiben - d.h. wir benötigen Mitarbeiter, welche in schwierigen Situationen nicht die Nerven verlieren. Bei der Maklertätigkeit kommt noch der Part des Verkaufens dazu.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Wir bauen auf sogenannte Teamleiterstrukturen. Dies bedeutet, dass jeder Mitarbeiter direkt einen Ansprechpartner im Unternehmen hat, mit dem er täglich kommunizieren kann. Die Praxis zeigt, dass eine erfolgreiche Führung nur dann funktioniert, wenn der einzelne Mitarbeiter unmittelbar ein vis-a-vis hat, um für Sorgen, Nöte und Wünsche zur Verfügung zu stehen und darüber hinaus auch die notwendige Kontrolle ausübt. Daneben praktizieren wir aber in wichtigeren Angelegenheiten über alle Hierarchien hinweg, das Prinzip der offenen Türe.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir praktizieren ein faires Miteinander! Wir sehen die Konkurrenzsituation eher als Ansporn und kooperieren auch in zahlreichen Projekten mit unseren Mitbewerbern. Wir schätzen den Wettbewerb, wobei ich festhalten möchte, dass dieser auch fair und von gegenseitiger Wertschätzung geprägt sein muss.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Eine Stärke sehe ich darin, dass es uns gelingt, die Eigenständigkeit des Unternehmens zu bewahren und einen zeitgemäßen Zugang zur fachlichen Bewirtschaftung der Immobilien zu leben. Sogenannte „schnelle Geschäfte“ schlagen wir im Interesse an einer langfristigen Kundenbindung aus und orientieren uns stets am Gedanken des ausgewogenen Miteinander. Ein wesentliches Erfolgsmerkmal unserer Unternehmensgruppe sehe ich darin, dass wir es schaffen, gute Mitarbeiter zu finden und auch aus- und weiterzubilden und auch zu halten um die täglichen Herausforderungen positiv meistern zu können, denn das Kapital eines Dienstleistungsunternehmen sind die Mitarbeiter.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Meiner Erfahrung nach sollte man mit Freude und Begeisterung seine Aufgaben wahrnehmen und jede bietende Gelegenheit nutzen um neue Herausforderungen anzunehmen. Das Leben lässt sich nicht komplett „durchplanen“ – weder im Berufsleben noch im privaten Bereich. Den nötigen Freiraum für sein eigenes Privatleben sollte man, trotz aller Begeisterung für den Beruf, einplanen und die für eine selbst richtige Balance finden. Eine Person lässt sich nicht in Mitarbeiter und Privatperson trennen, sondern bleibt eben ein Mensch - Unzufriedenheit in einem Bereich wird immer auch den anderen Bereich tangieren.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Eine genaue Zeit kann ich nicht angeben. Ich gehe soweit, dass ich es als einen permanenten Prozess betrachte, denn die Immobilienbranche berührt sehr viele Rechtsbereiche. Nicht nur, dass damit viele Novellierungen von Gesetzen und verschiedene Auflagen verbunden sind, muss man sich auch noch über die zukünftigen Auswirkungen der Gesetze Gedanken machen. Die Materie wird also komplexer.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Für eine erfolgreiche Karriere in der Immobilien - Dienstleistungsbranche sollte man neben Lernbereitschaft und Einsatzfreude auch dementsprechendes kommunikatives Verhalten mitbringen, bzw. gerne mit Menschen arbeiten. Die Bereitschaft zur Fortbildung zählt ebenso wie der Wille, Neues zu erlernen. Wie bereits erwähnt, sind viele spannende Fachbereiche – ob rechtlich, wirtschaftlich oder technisch zu entdecken – und abwechslungsreiche Tätigkeit ist garantiert. Die Zukunft unserer Branche sehe ich positiv, weil die Immobilie immer großen Stellenwert in der Gesellschaft haben wird, unabhängig davon ob es sich um eine Wohnung oder ein gewerblich genutztes Objekt handelt, denn es wird gewohnt und gearbeitet werden. Unternehmen mit sehr gut ausgebildeten, motivierten Mitarbeitern, werden in dieser Branche immer genug zu tun haben.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte unseren Mitarbeitern ein angenehmes und sicheres Arbeitsumfeld bieten und weiterhin mein Augenmerk auf solides Wachstum richten – und dabei jeden Tag mit Freude dabei sein.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Johannes Endl:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Prieler
Vincenz
Horvath
Hengsberger
Maier

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 17 September 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.