Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
cst
Movitu-CC-Banner
bondi
pirelli
sigma
51700-otti1
170122

 

* Bmst. Dipl.-Ing. (FH) Gerhard Heinrich

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Eigentümer und Geschäftsführer
Bmst. Dipl.-Ing. (FH) Gerhard HEINRICH e.U.
A-1020 Wien, Fugbachgasse 10/21
Baumeister
Bauplanung und -betreuung
Banner

Profil

Zur Person

Bmst. Dipl.-Ing. (FH)
Gerhard
Heinrich
17.07.1964
Wien
Handwerkliche Tätigkeiten
- Vortragender an der Bauakademie Niederösterreich
   (Bauphysik und Althaussanierung)
- Vortragender am WIFI NÖ (Vorbereitungskurs
   für die Baumeister-Konzessionsprüfung)
- Vortragender bei Nimmerrichterkurse (Holzbaumeister)
- gerichtlich beeideter Sachverständiger für Baurecht

Service

Gerhard Heinrich
Werbung

Heinrich

Zur Karriere

Zur Karriere von Gerhard Heinrich

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Im Jahre 1984 maturierte ich an der HTBLAuVA-Abteilung Tiefbau in Wien. Von Juni 1985 bis September 1985 war ich als Bautechniker bei Firma Graf in Eichgraben tätig. Die Tätigkeit eines Straßengrundverwalters und Budgetkoordinators übte ich von Oktober 1985 bis Juni 1986 bei der Magistratsabteilung 28 in Wien-Hernals aus. Erneut als Bautechniker war ich von Juli 1986 bis Mai 1987 bei der Firma Riss GmbH. in Guntramsdorf tätig. Als Bauleiter wechselte ich im Juli 1987 an meine erste Wirkungsstätte, zur Firma Graf nach Eichgraben. Im Jahre 1992 legte ich die Konzessionsprüfung für das Baumeistergewerbe ab. Nach einigen Tätigkeiten als Baukoordinator, Bautechniker und Projektleiter gründete ich 1993 ein eigenes Gutachterbüro und 2004 die Atelier 2 ProjektmanagementgmbH. Im Jahre 2000 legte ich die Prüfung für das Baugenehmigungsverfahren an der Landesakademie in Krems ab. Im Zeitraum von 2002 bis 2011 legte ich verschiedene Prüfungen ab: als gerichtlich beeideten und zertifizierten Sachverständigen, als klima:aktivKompetenzpartner und als zertifizierten Energieausweisrechner. Weiters legte ich im Jahre 2008 die Diplomprüfung an der HTWK Leipzig zum Dipl. Ing. (FH) ab.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Gerhard Heinrich

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich hat Erfolg immer bedeutet, dass ich mit Freude an die Arbeit gehe. Ich sehe meinen Beruf als Berufung, weil es immer noch Spaß macht! Ich wollte nie einen Job ausüben wo ich keine Freude habe. Wichtig war für mich etwas bewegen zu können, wie z.B. Wohnungen umzuplanen oder Gebäude zu errichten.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich mein Hobby zum Beruf machte. Wenn man etwas gerne macht, dann kommt der Erfolg von selbst.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Für mich hatte die Suche nach dem richtigen Arbeitgeber Priorität! Im Rahmen meiner Angestelltentätigkeit gab es eine Reihe von Vorgesetzen, wo ich diese Berufung nicht fand, dies brachte es mit sich, dass ich meinerseits das Unternehmen wechselte.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Es gab mehrere Vorbilder. Als ich noch die HTL besuchte, lernte ich einen Baumeister kennen, welcher noch keine 30 Jahre alt war und bereits ein eigenes Unternehmen hatte. Dies hat mich sehr beeindruckt. Für mich war es klar, dass ich entweder eine Führungsposition anstrebe oder ein eigenes Unternehmen habe.

Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Die Anerkennung unserer Leistung kommt vom Auftraggeber. Wenn sich der Kunde nach Fertigstellung des Auftrages begeistert zeigt, dann ist es eine Bestätigung unserer Leistung - und dies kommt oft vor.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
In unserer Branche sehe ich Probleme in der sehr großen Gesetzesflut und Normierungen. Einerseits sollte man als Generalist tätig sein, andererseits kann man nicht alle Vorschriften und Gesetze kennen. Als Spezialist tätig zu sein, ist auch nicht immer einfach. Unter diesen Umständen eine Balance zu finden, ist ein Kunststück! Ein anderes Problem sehe ich bei den Architekten, denn dieser Berufsstand muss in Österreich keine Praxis während des Studiums nachweisen. In Deutschland muss der Architekturstudent vor dem Abschluss eine zweijährige Praxis nachweisen können. Dieser Zustand führt in Österreich dazu, dass viele Architekten mit handwerklichen Fachausdrücken ein Problem haben. Für mich war es bereits in frühen Jahren klar, dass ich die handwerklichen Ausführungen, wie z.B. Verputzen, Ziegel setzen etc selbst zu erlernen und zu praktizieren habe. Dies führte dazu, dass ich in der Lage war, manchen Maurer zu zeigen wie es funktioniert.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Immer ein offenes Ohr für die Mitarbeiter zu haben und für die nötige Aus- und Weiterbildung zu sorgen, sehe ich als einen wesentlichen Motivationsfaktor. Ich versuche den Mitarbeitern Verantwortung im Rahmen ihrer Aufgabenstellung zu übertragen, wobei selbstverständlich die fachlichen Voraussetzungen gegeben sein müssen. Als Führungskraft muss ich die Oberaufsicht haben, d.h. ich will wissen, was jeder Mitarbeiter macht, stehe jedoch nicht den ganzen Tag hinter ihm und überwache jede Minute seines Wirkens. Meiner Ansicht nach, gehört Verantwortung, Begeisterung und der Wille etwas zu bewegen zu den wesentlichen Merkmalen unseres Gewerbes.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Mit den Mitbewerbern gibt es so gut wie keine Probleme, d.h. man lebt mit den Mitbewerbern. Ich versuche den Kunden mit Fachwissen und Kompetenz zu überzeugen. Ich schalte auch keine Werbung, sondern komme durch Weiterempfehlung zu meinen Aufträgen. Selbstverständlich gibt es auch Tiefschläge, welche mich dazu führten, dass ich auch Lehrtätigkeiten, wie bereits eingangs erwähnt, ausübe.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Als eine Stärke unseres Unternehmens sehe ich die "kleine Größe", d.h. es gibt keine großen hierarchischen Strukturen und die Entscheidungsfindung erfolgt sehr schnell. Eine weitere Stärke sehe ich in der Zufriedenheit unserer Auftraggeber. Wenn man durch Weiterempfehlung zu neuen Kunden kommt, dann ist dies Erfolg!

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Nachdem ich zwei Kinder habe, muss es irgendwie funktionieren. Als Angestellter sollte man sich mit dem Arbeitgeber arrangieren, z.B. dass man statt um 7 Uhr erst um 8 Uhr mit der Arbeit beginnen kann, weil man die Kinder in die Schule bringen muss. Darüber hinaus sollte man versuchen, den Arbeitsprozess so einzuteilen, dass auch für den Privatbereich genug Zeit vorhanden ist. Als Selbständiger ist diese Balance noch viel schwieriger. Wenn der Partner jedoch dafür Verständnis zeigt, dann gelingt es auch die Balance zu halten.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Lernen, lernen und nochmals lernen - ist für unser Metier eine Voraussetzung, um seinen Job korrekt zu machen. Persönlich verbringe ich ca 3 bis 4 Wochen pro Kalenderjahr mit Besuchen von fachspezifischen Seminaren.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Für eine erfolgreiche Karriere in unserer Branche zählt primär das räumliche Vorstellungsvermögen. Auch das sogenannte Schnittzeichnen sollte man beherrschen. Wie bereits erwähnt, bedarf es der permanenten Lernbereitschaft. Dazu zählen nicht nur die gesetzlichen Bestimmungen, sondern auch Veränderungen im Bereich der Bau-Chemie, welche einen sehr hohen Stellenwert besitzen. Wie bereits angesprochen, stellt sich die Frage ob man als Generalist oder Spezialist seinen Job machen möchte.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg unseres Unternehmens weiterführen.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Gerhard Heinrich:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Plank
Mastny
Wildhack
Gölles
Bondi de Antoni

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Sonntag 25 August 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.