Restaurant-Artner
pirelli
Jaguar
Austrian Airlines
Cartier
170142

 

* Mag. Maria Bauernfried

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Marketing Director & Prokuristin
Kelly GmbH
A-1220 Wien, Hermann Gebauer Straße 1
Lebensmittel
350
Banner

Profil

Zur Person

Mag.
Maria
Bauernfried
18.06.1962
Hollabrunn
Geschieden, lebe in einer Partnerschaft
Ausdauersportarten und Golf
- Seit 2014: Lehrtätigkeit an der WU-Executive Academy Wien,
   Lehrgang für Markt-u. Meinungsforschung: Marketing Research

Service

Maria Bauernfried
Werbung

Bauernfried

Zur Karriere

Zur Karriere von Maria Bauernfried

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura im Jahre 1980, welche ich am Bundesgymnasium in Zwettl ablegte, begann ich mit dem Studium der Haushalts- und Ernährungswissenschaften, sowie der Katholischen Theologie an der Wiener Universität. Nach dem Studium arbeitete ich bis 1991 als AHS/BHS-Lehrerin in Niederösterreich und Wien. Mehrere Lehraufträge folgten, beispielsweise am Institute for Tourism and Management sowie an der Pädagogischen Akademie Krems bevor ich mich auf den Bereich Marketing konzentrierte. In den Jahren 1993/1994 absolvierte ich den Lehrgang für Marketing in Wien. 1994 erwarb ich den Gewerbeschein für Ernährungsberatung. Im Rahmen eines Fernstudiums machte ich den Lehrgang für Fachberater für Gemeinschaftsverpflegung und Mahlzeitendienst in Rheine, BRD. Im gleichen Jahr begann ich bei der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung in Wien als wissenschaftliche Mitarbeiterin und zeichnete für die Büroleitung und das Marketing verantwortlich. Mit den Themen: Effective Marketing, Strategisches Management und Executive Management beschäftigte ich mich in den Jahre 1997 bis 2000 im Rahmen eines Managementtrainings bei SMP Management Programm St. Gallen AG. Von März 1997 bis November 2002 war ich vorerst im Bereich Marketingmanagement bei Agrarmarkt Austria Marketing Ges.m.b.H. tätig. In weiterer Folge konzentrierte ich mich auf das Marketing-Produktmanagement für Milch und Milchprodukte. Bedingt durch meine Tätigkeit konnte u.a. eine Steigerung des Pro-Kopf-Verbrauchs von Käse in Österreich durch meine Marketingaktivitäten erreicht werden. Ebenso konnte der Schulmilch-Konsum in österreichischen Schulen wiederbelebt werden. Im Jahre 1998 erhielt ich das Diplom vom WIFI Salzburg "Käsesommelier". Darüber hinaus absolvierte ich zahlreiche Seminare und Fortbildungen im In- und Ausland u.a. Werbung, strategisches Markenmanagement, Markenwerbung u. Markenrecht. Meinen ausgeprägten Willen zur Aus- und Weiterbildung zeigte sich u.a. in den Jahren 2011 bis 2012, wo ich am Joseph Schumpeter Institut in Wels den Master of Business in General Management mit der Spezialisierung: Coaching / Training / Schulung ablegte. Meine Masterarbeit machte ich im Rahmen des Aus- und Fortbildungsprogrammes der Kelly Ges.m.b.H. mit dem Thema: Wissensmanagement als zentrale Managementdisziplin am Beispiel der Kelly Snackacademy. Aktuell besuche ich den Zertifikatslehrgang zum Employer Brand Manager. Seit Jänner 2003 habe ich die Marketingleitung bei Kelly Ges.m.b.H. inne und bin Mitglied des Management-Boards und leite ein Team von 6 Mitarbeitern. Im Rahmen meiner Position zeichne ich für die Koordination aller Marketingaktivitäten innerhalb der Management-Unit (Schweiz, Kroatien, Slowenien und Italien) verantwortlich.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Maria Bauernfried

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Als beruflichen Erfolg sehe ich seit 2013 nachhaltig zum Unternehmenserfolg beigetragen zu haben. Als größte Herausforderung in diesem Unternehmen und Ursache meines Erfolges sehe ich den großen Entscheidungsspielraum meines Marketingbereichs, da ich in der Lage bin, ein Produkt von der Idee bis zur Vermarktung, also die gesamte Wertschöpfungskette begleiten und auch beeinflussen zu können. Durch den Produktionsstandort Österreich gelingt uns dies trotz kleinen Teams hervorragend. Immer ein wachsames Auge zu haben, um die Bedürfnisse der Konsumenten zu erkennen zeigt sich als ebenso wichtig für den wirtschaftlichen Erfolg. Der Unternehmensleitspruch: „Geht nicht - gibt`s nicht“, wird bei uns täglich gelebt: Nachhaltiger beruflicher Erfolg zeigt sich in der Markenstärke, d.h. wir haben 2 TOP-Marken im Unternehmen unter den Top-10 und die Marke Kelly´s ist im Jahre 2016 erstmals zur beliebtesten Marke Österreichs geworden.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich in einem Unternehmen tätig sein, darf, welches zu hundert Prozent meinen Vorstellungen entspricht. Im Rahmen meiner Tätigkeit konnte ich u.a. eine kontinuierliche Steigerung der Brandprofitability für Kelly`s und Soletti erreichen; beide Marken wurden Superbrands - seit 2006 bis heute. Weiters konnte ich an der Steigerung des Bekanntheitsgrades von Kelly`s und Soletti von 94 auf 98 Prozent mitwirken (Kelly`s und Soletti zählen zu den besten Marken Österreichs: Kelly´s Platz 1 und Soletti Platz 4 lt. market Brandstudie 2016). Ebenso wirkte ich wesentlich mit, bei der Einführung von salzigen Innovationen als Alternative zur Bedienung von traditionell süß besetzten Snackanlässen: Erster salziger Adventkalender 2013, erster salziger Osterhase (Kelly`s Rab bits 2014), erstes salziges Halloween-Produkt: Kelly`s Halloween 2015 und Soletti I LOVE Laugenherzen 2015.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ausschlaggebend für den Erfolg sind mehrere Eigenschaften, die man mitbringen muss, beispielsweise Disziplin, Leidenschaft, Neugierde und Mut. Disziplin benötigt man für sich selbst und auch für den Umgang mit Kollegen, um auch gemeinsam Ziele zu verfolgen. Kontinuität gehört ebenfalls dazu, um eine Marke nachhaltig zu platzieren, denn eine Marke ist erst dann eine starke Marke, wenn sie in den Köpfen der Konsumenten über Generationen hinweg, das gleiche Bild erzeugen kann. Leidenschaft und Begeisterungsfähigkeit sind notwendig, wenn Menschen im Marketing tätig sein möchten, denn diese Eigenschaften sind Voraussetzungen um andere Mitmenschen von meiner Idee zu überzeugen und für deren Werte einzustehen. Neugierde ist eine Eigenschaft, die ich von Haus aus mitbringe und die auch notwendig ist, um neue Ideen zu finden, denn manchmal muss man sich sehr tief in die Konsumenten hineindenken, um deren Bedürfnisse zu erkunden. Neugierde hat auch ihre Bedeutung im Sinne der Lernbereitschaft. Man darf also nie aufhören zu lernen. Mut benötigt man um seine Träume zu realisieren. Manchmal muss man Schritte tun, ohne zu wissen, wohin sie führen. Dies Alles ist in diesem Unternehmen im sog. Managementcodex verankert und stellt de facto gelebte Kultur dar.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Ich bezeichne mich als einen strukturierten Menschen wobei ich nicht der Typ bin, der eine tägliche to do Liste abarbeitet. Selbstverständlich gibt es jedoch einen Jahresplan und Wochenplan, der die unterschiedlichsten Projekte beinhaltet, um den Überblick zu bewahren. Am Wochenbeginn bespreche ich mich mit all meinen Mitarbeitern, entweder individuell oder im Team, je nach Bedarf. Neben den Planungsabläufen gilt es, wenn Problemstellungen anstehen, diese in Angriff zu nehmen und in Lösungen zu gießen.

Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Tatsache ist, dass sich Frauen mehr für Marketing interessieren, als Männer. Es gibt aber auch Männer, die im Marketing erfolgreich sind. In unserem Unternehmen ist das Geschlecht egal. Was zählt ist die Persönlichkeit und fachliche Kompetenz. Persönlich halte ich sehr viel von einem gemischten Mitarbeiterteam. In meiner bisherigen Karriere hatte ich nie den Eindruck, dass ich benachteiligt werde, weil ich eine Frau bin.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Vorbilder für mein Arbeitsgebiet sind Menschen die ein Unternehmen gegründet und aufgebaut haben und eine Idee realisieren konnten. Der Gründer von Kelly verlautete seinerzeit: „In Amerika gibt es Popcorn, probieren wir es in Österreich“. Somit baute er ein tolles Unternehmen auf. Auch ein schönes Beispiel ist Graf Faber-Castell, welcher mit Inbrunst über Bleistifte philosophierte und die Menschen damit begeistern konnte. Die Auflistung ließe sich beliebig lang fortsetzen. Es gab Vorbilder, die marketingspezifisch für mich interessant waren. Persönliche Vorbilder waren meine Mutter, weil sie immer „am Boden geblieben“ ist und auch mein Chef, Herr Dr. Wolfgang Hötschl, weil ich von ihm im Bereich Marketing das meiste gelernt habe.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Für mich ist die Persönlichkeit noch immer wichtiger als die fachliche Ausbildung. Es nützt nichts, wenn man einen tollen fachlichen Mitarbeiter hat, der nicht zur Unternehmenskultur passt, weil er nicht glücklich wird und als Führungskraft wird man mit ihm auch nicht glücklich. Die Persönlichkeit ist für mich ausschlaggebend, weil man fast alles lernen kann, wenn der Wille vorhanden ist.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Durch Vorbildwirkung! Ich identifiziere mich mit der Aufgabe sowie mit dem Unternehmen. Zum Führungsstil gehört auch Herz dazu, d.h. dem Mitarbeiter Vertrauen entgegenbringen, aber auch umgekehrt d.h. der Mitarbeiter muss auch meiner Person vertrauen. Weiters steht meine Tür für Mitarbeiter immer offen. Wichtig ist mir neben der Zielvereinbarung mit Mitarbeitern, diese auch zu fördern und nach ihren Stärken einzusetzen. Ich achte darauf, dass die Mitarbeiterstruktur gemischt ist, wie es den Menschen geht und pflege einen respektvollen Umgangston.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Die Konkurrenz belebt den Markt und liefert auch tolle Ideen. Die Mitbewerber fordern uns immer wieder. Die Konsumenten sind in ihren Wünschen sehr vielfältig und diese Vielfältigkeit versuchen wir aus unserem Portfolio zu befriedigen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Die Stärke des Unternehmens zeigt sich darin, dass wir immer auf den Konsumenten ausgerichtet sind, d.h. wir produzieren dass, was die Kunden benötigen. Kelly ist ein Marketing- und vertriebsgesteuertes Unternehmen und einer unserer Erfolge resultiert aus der Tatsache, dass wir den lösungsorientierten Fokus auf die Bedürfnisse der Kunden richten.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich bin eine Gegnerin der sogenannten Work-Life-Balance-Definition. Ich vertrete die Meinung, wenn man beruflich seine Liebe gefunden hat und seine Stärken ausleben kann und dies mit großer Freude, dann kommt es immer wieder vor, dass berufliche Gedanken auch in der Freizeit von einem Besitz ergreifen. Somit ist es keine Belastung, im Gegenteil, es ist eine harmonische Ergänzung. Es gibt natürlich auch stressige und schwierige Situationen, welche es zu bewältigen gilt. Dazu ist es notwendig im Privatbereich die Kräfte zu finden um im beruflichen Alltag die Herausforderungen zu meistern.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Das lässt sich nicht messen. Tagtäglich erweitert man seinen eigenen Horizont durch verschiedenste Erfahrungen. Im Marketing hat man es mit Menschen zu tun, welche aus den unterschiedlichsten Berufen kommen und somit immer eine Bereicherung darstellen. Um meinen Wissensdurst zu befriedigen, besuche ich zurzeit den Zertifikatslehrgang zum Employer Brand Manager.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Wenn junge Menschen sich mit dem Gedanken beschäftigen, ihre berufliche Karriere im Bereich Marketing zu starten, sollte man sich vorerst mit Grundsätzlichem beschäftigen. Eine solide Ausbildung im Bereich Betriebswirtschaft ist Voraussetzung! Anschließend sollte man den Berufseinstieg wagen und dann im Alltag herausfinden, wo die eigenen Stärken sind. Dann gilt es zu klären wohin man sich entwickeln möchte und vielleicht dem Ganzen mit einem Masterstudium die Krone aufzusetzen. Das Berufsbild des Marketers ist leider viel zu wenig bekannt. Die Leute wissen wirklich nicht, was man hier macht. Viele glauben, dass man sich nur mit Events und TV-Spots beschäftigt. Marketing hat viel mit Zahlen zu tun. Der Wille zur Weiterbildung sollte vorhanden sein, denn ohne Weiterbildung gibt es im Marketing keine Zukunft! Ich besuchte zahlreiche Seminare und wollte immer dazulernen. Es nützt nichts, wenn man mit der besten Ausbildung in das Berufsleben einsteigt, wenn man von unten beginnt. Meiner Ansicht nach hat learning by doing auch Vorteile.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte den unternehmerischen Weg weitergehen und daran arbeiten, dass die Marken so stark bleiben wie sie sind. Es gibt noch spannende Projekte die wir in der Schublade haben. Mein Mitarbeiterteam möchte ich weiter formen und es ist eine schöne Herausforderung, junge Menschen zu entwickeln und zu begleiten. Meine Aufgabe sehe ich darin, in Rahmen meines Fachgebietes weiterhin zum Unternehmenserfolg beizutragen und somit dafür sorgen, dass Kelly weiterhin die Marktführerschaft in Österreich behält und Innovations- und Kommunikationsführer bleibt.

Ihr Lebensmotto?
„In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden möchtest.“ - Aurelius Augustinus

Ehrungen

- 1997: Österr. Direktmarketingpreis / 3. Platz – AMA-Käsethekenmitarbeiter
              Österr. Direktmarketingpreis / 2. Platz – neue Website AMA-Käse worldwide
              Werbeaward – Direktmarketing – AMA-Käse
- 1998: Österr. Direktmarketingpreis / 2. Platz – AMA-Kampagne Käsetheken B2B
- 1999: EFFIE Finalist – Käseclub Österreich
              London International Advertising Awards – AMA-Kinospot: Milk-the unfair advantage
- 2000: Österr. Direktmarketingpreis / 3. Platz – AMA-Käse B2C
              IMP-International Milk Producers / Marketingpreis 2. Platz – Käseclub Österreich: 60.000 Mitglieder
- 2001: Gold Promotion Award Österreich / Kreativste Promotion – Willy Milchzahn (Schulmilch)
              EFSP. Best European Promotion Silver Award-Non Alcoholic Beverages – Willy Milchzahn (Schulmilch)
- 2013: Effie in Gold für Soletti Brezelchips in der Kategorie Food
- 2014: Effie in Gold für Kelly Popcornchips in der Kategorie Food
- 2014: Effie in Gold für Kelly Popcornchips in der Kategorie Newcomer
- 2015: Effie in Gold für Kelly IT´S BIG MAN RIFFLES in der Kategorie Food
- 2015: Ad-Award in Gold für die integrierte Kampagne Kelly´s IT´S BIG MAN RIFFLES – beste App Österreichs
- 2015: Bestes Plakatsujet für die Soletti „Gib deinem Schatz einen Schmatz-Kampagne“ im Februar – ausgezeichnet durch FOCUS
              CASH-Top-Innovationen 2014/15
- 2016: Effie: zur Marketerin des Jahres 2016 gewählt
- 2017: 2x Gold, 1x Silber – Gesamtsieger beim OutofHome Award.

Mitgliedschaften

- Österreichischer Marketingclub

Fotos

Fotogalerie

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Maria Bauernfried:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Mair
Moucka
Göth
Frank
Wastl


Web-basierte Seminare

Lernen Sie ab jetzt von den Profis

online. Bequemer und günstiger gehts
nicht. Wählen Sie das Fachgebiet und
geniessen Sie wenig später die Tipps
für Ihren Erfolg als Download auf
Ihrem Bildschirm.

Bereits verfügbar:

Mehr Informationen zu den Themen
und
zu den Vortragenden HIER

Alle Webinare dauern 50 Minuten
nur € 34,80 inkl. MWSt.

Das Angebot wird ständig erweitert.
Kooperationsanfragen sind unter
direction@club-carriere.com erwünscht.

Geführte Interviews

43887

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20995

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20995

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

642

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2016 ©
Mittwoch 26 Juli 2017

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.