sigma
51700-otti1
pirelli
Jaguar
cst
170160

 

* Dr. Alfred Koblinger

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
PKP BBDO Werbeagentur GmbH
A-1030 Wien, Guglgasse 7-9
Werbefachmann
Werbung
Banner

Profil

Zur Person

Dr.
Alfred
Koblinger
Verheiratet
- Geschäftsführer der BBDO Holding GmbH
- Referent bei weltweiten Marketing- & Advertising Kongressen

Service

Alfred Koblinger
Werbung

Koblinger

Zur Karriere

Zur Karriere von Alfred Koblinger

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Promtion1979 in Betriebswirtschaftslehre an der Wiener Wirtschaftsuniversität. startete ich meine Karriere als stellvertretender Zweigstellenleiter für die Österreich-Werbung in Paris, zuständig für Marketing und Sales-Promotion. Von 1982 bis Ende 1986 stellte ich als Geschäftsführer Interhome-Österreich, einen internationalen Reiseanbieter von Ferienwohnungen/-Häusern, vom Reisebürovertrieb auf Direktvertrieb um. Als Pionier zog ich mir dabei den Hass der ganzen Branche zu – trotz anfänglichem Buchungsboykott wurde binnen zwei Jahren der Umsatz vervierfacht. Damit wurde auch meine große Leidenschaft für Direktkommunikation begründet. Im Jahre 1987 nahm ich deshalb ein Angebot der Agentur Ogilvy & Mather an und baute Ogilvy & Mather Direct als erste Direktmarketing-Agentur in Österreich auf, die 1991 bereits über 20 Mitarbeiter zählte. Darüber hinaus war ich auch Mitbegründer des Direktmarketing Verbandes. Im Jahre 1992 gründete ich schließlich mit Mag. Max Palla & Partner (PKP) eine eigene Agentur mit dem Ziel, die willkürliche Trennung von Image- und Verhaltenswerbung zu beenden. Es dauerte keine drei Jahre, bis sich dieser Ansatz erfolgreich am Markt durchgesetzt hat und internationale Agenturen auf uns aufmerksam wurden. Im Jahre 2000 verkauften wir schließlich einen Großteil von PKP an BBDO Worldwide, integrierten die lokale Agentur BBDO. Ich war dann zudem maßgeblich am Aufbau des heute weltweiten DM-Networks Proximity beteiligt, in dessen weltweitem Board ich noch heute sitze. Heute leite ich die BBDO Holding zu der heute die Agenturmarken PKP, BBDO und DDB, sowie 33,3% der Mediaagentur OMD gehören.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Alfred Koblinger

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Meiner Ansicht nach zeigt sich Erfolg im langfristigen Wachstum eines Unternehmens, sowohl ökonomisch als auch qualitativ. Diesen gilt es sicherzustellen, und sich nicht von kurzfristigen Erfolgen blenden lassen bzw. sich damit zufrieden zu geben. Das beginnt mit dem Bewusstsein, dass ich als Führungskraft den unternehmerischen Erfolg nur erreichen kann, wenn es mir gelingt Mitarbeiter zu motivieren und für meine Vision zu begeistern. Als Agentur dem Markt nicht nur kreative Umsetzungen, sondern Lösungen anzubieten, die ihnen Erfolg sichern. Zum Zeitpunkt der Agenturgründung war nicht im Traum daran zu denken, dass hier einmal über 80 Mitarbeiter arbeiten werden. Aber es ist schön, zu sehen, dass unsere Visionen, eine neue Art von Agentur aufzubauen, ein ökonomisches und menschliches Erfolgsprodukt geworden ist. Der Spirit des Teams, die Eigenverantwortung und die Begeisterung, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten, ist jeden Tag die größte Belohnung für mich.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil es mir gelungen ist, ein Unternehmen aufzubauen, wo alle Mitarbeiter meine Philosophie verinnerlicht haben und tagtäglich im Miteinander umsetzen und dies nun schon über 2-3 Arbeitsgenerationen hinweg. Dies manifestiert sich in unsere Devise: „Love sells - weil erfolgreiche Kommunikation von Herzen kommt“, beginnt beim respektvollen Umgang miteinander und setzt sich fort in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Und schließlich in der Art deren Kommunikation mit den Endkunden. Mit dem bisher Erreichten bin ich mehr als zufrieden.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Wie bereits angesprochen, nehme ich nur einen beschränkten Teil des Erfolgs für mich in Anspruch, nämlich frühzeitig die Weichen für den späteren Erfolg gestellt zu haben. Bereits in der Gründungsphase waren wir überzeugt, dass es für ein qualitatives Wachstum notwendig ist, wichtigen Mitarbeitern eine Partnerschaft anzubieten und Verantwortung zu delegieren. So haben wir von Anfang an zwanzig Prozent der Anteile fünf Mitarbeiter angeboten, rückblickend betrachtet eine sehr wichtige Entscheidung. Unsere Erwartungen haben sich schnell bestätigt, selbstverantwortliches denken und handeln, ein kollektiver unternehmerischer Spirit, hat so auch sehr schnell die nächsten Ebenen erfasst. Zweiter Erfolgsfaktor: Fokus auf die qualitative Zusammensetzung eines homogenen Teams, dem ich in voller Absicht mehr Aufmerksamkeit schenke, als unseren Kunden. Je schneller ich nächste Ebenen qualitativ aufrüste, umso besser sind unsere Kunden bedient, einsame Führer schaffen die komplexen just-in-time Umsetzungen nicht mehr. Selbstverständlich war ein rigides Controlling von Anfang an eine weitere Erfolgsgrundlage. Ein starkes Augenmerk auf die Kosten ist in Wettbewerbs-Wildwuchs und bei kaum mehr kostendeckenden Stundensätzen spielentscheidend, man muss nicht überall mitspielen. Speziell in unserer Branche gibt es leider zahlreiche Mitbewerber die offensichtlich ökonomisch fahrlässig agieren. Manche werde diesen ruinösen Wettbewerb auch nicht überleben. Ich bin stolz darauf, dass es auch in der schwierigen Zeit der Krise keine Kündigungswelle gab. In den Jahren 2001 und 2010 ging die gesamte Branche durch eine negative Phase, wo viele Mitarbeiter entlassen wurden. Mein Vorschlag an meine Führungskräfte war, dass auf zwanzig Prozent ihres Einkommens zu verzichten und damit allen Mitarbeitern das Überleben zu sichern. Das zogen wir gemeinsam 6 Monate durch und als es wieder bergauf ging, wurde alles refundiert. Das hat das Urvertrauen zwischen Mitarbeitern auf allen Ebenen gestärkt. Und spätestens dann haben alle Mitarbeiter gelernt, meinen Ausführungen auch zu vertrauen. Respekt und Verantwortung – manifestiert im Agenturclaim: „Love sells“ - sind hier keine leeren Phrasen.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Die größten Herausforderungen sehe ich in der Durchsetzung unserer Honorare gegenüber den Kunden. Früher wurde nach Prozenten vom Werbebudget, später nach Pauschalen abgerechnet. Heute nach Stunden, was uns zu einem hart kalkulierenden Dienstleister macht, obwohl wir Kreativität produzieren, was ursächlich nichts mit dem Faktor Zeit gemein hat. Der angesichts schlanker Marketingabteilungen bei den Kunden zunehmend hohen Aufwand, den wir betreiben und auch nachweisen können müssen, sollte auch entsprechend abgegolten werden. Leider gibt es immer mehr Mitbewerber, die alle überleben wollen und teilweise mit sehr geringen Stundensätzen angeblich das Auslangen finden. Meiner Meinung nach, kann man mit einem Stundensatz von € 60,00 aber langfristig keine strategische und kreative Qualität liefern. Gleichzeitig bemängeln Kunden aber, dass zunehmend Praktikanten eingestellt werden, die keine Erfahrung haben. Solche Praktiken sind mit unserer Philosophie nicht vereinbar.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Die fachliche Kompetenz allein ist nicht ausschlaggebend! Seit Beginn haben wir nie sogenannte Stars eingekauft. Wir achteten darauf, „Rohdiamanten“ zu finden und auszubilden. Jedenfalls bedeutet uns die menschliche Komponente uns immer viel: passt der oder die Bewerber/in in unser bestehendes Team, steckt eine Persönlichkeit im Menschen, hat er/sie Begeisterungsfähigkeit. Jeder Teamleader sucht sich seine Mitarbeiter nach diesen Kriterien selber aus. Ich komme erst in den letzten fünf Prozent des Bewerbungsprozesses hinzu, um mir ein von den besten 2 Bewerbern zu machen.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Die Überlegung, was benötigt der Markt und welche Mitarbeiter sind dafür notwendig, um diese Aufgabenstellung zu bewältigen, steht eindeutig im Vordergrund. Die Erfahrung zeigt, dass mitdenkende und eigenverantwortliche Mitarbeiter die Grundlage sind, um diese Herausforderung zu bewältigen. Bedingt durch die geforderte Eigenverantwortlichkeit agiert der Mitarbeiter so, als wenn es sein eigenes Unternehmen wäre und wächst somit mit der Verantwortung. Der damit fast zwingend eintretende Erfolg ist eine Art Wachstumshormon, welches den Mitarbeiter wieder für weitere Herausforderungen motiviert. Es gibt auch Mitbewerber, die komplett andere Vorgangsweise pflegen, aber trotzdem auch erfolgreich sind. Wir pflegen einen respektvollen Umgang – ich sehe dies als Grundlage für Erfolg! Natürlich feiern wir Erfolge gebührend, machen unvergessliche Agenturausflüge und feiern die Feste, wie sie fallen – insbesondere die Weihnachtsfeier an sehr individuellen Orten mit einem sehr kreativen Programm, organisiert immer von anderen Mitarbeitern.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Dazu möchte ich ein Zitat vom ehemaligen Fußballtrainer Ernst Happel zitieren: „Die Gegners sind mir wurscht! Warum soll ich mich lang mit ihnen beschäftigen? Wenn wir gut vorbereitet sind, werden wir gewinnen“ Es stellt sich höchstens die Frage: Inwiefern ist das Angebot des Mitbewerbers relevanter? Ist er besser oder billiger als wir?

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Unser Slogan: „Love sells“ ist eine persönliche Grundhaltung und betrifft auch mein Privatleben. Ich bin 37 Jahre glücklich mit der gleichen Frau verheiratet und habe mittlerweile zwei Enkelkinder. Die Fähigkeit Beruf und Privatleben unter einen Hut zu bringen, hängt trotzdem mehrheitlich von einem verständnisvollen Partner ab. In der Gründungsphase war es nicht so einfach, weil die berufliche Tätigkeit natürlich sehr viel Zeit in Anspruch nahm. Dafür versuchte ich immer, die restliche Freizeit mit meiner Familie qualitativ sehr intensiv zu leben.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Fortbildung ist für mich selbst ebenso wichtig wie für meine Mitarbeiter, insbesondere zum Thema Digitalisierung. Für mich ist die Fortbildung ein laufender Prozess, denn man lernt tagtäglich dazu. Stillstand ist Rückschritt. Alle zwei Jahre lassen wir uns von den Mitarbeitern durch eine Rating-Agentur im internationalen Vergleich bewerten und können dabei auf sensationelle Werte verweisen. Einziges Manko: zu wenig Fokus auf Fortbildung. Vor drei Jahren führte ich daher ein intensives Programm für Fortbildungsaktivitäten von Mitarbeitern ein. Dabei nominieren Gruppenleiter Mitarbeiter und motivieren sie an konkreten internen und externen Maßnahmen teilnehmen. Nach der Rückkehr müssen die Mitarbeiter das Gelernte für alle anderen präsentieren. Speziell M Bereich Digitalisierung arbeiten wir seit vielen Jahren ständig daran, auf dem Niveau von Spezialagenturen zu bleiben. Dafür haben wir Spezialisten im Haus, mit denen uns das bisher sehr gut gelungen ist.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Mitarbeiter bei uns sollten Selbstbewusstsein, aber nicht Arroganz mitbringen. Sollen keine romantischen Vorstellung von Werbung haben, es ist ein knallhartes Geschäft geworden. Eminent wichtig: Verantwortung zu übernehmen, Entscheidungen zu treffen und Rückgrat zeigen. Teamfähigkeit sollte für ihn kein Schlagwort sein. Eine Hierarchie im klassischen Sinne existiert bei uns nicht. Je weniger Hierarchie im beruflichen Alltag gelebt wird, umso weniger kann ein Mitarbeiter die Verantwortung auf den anderen Kollegen abschieben. So z.B. bekommen bereits junge Mitarbeiter die Möglichkeit, einen Teil der Erst-Präsentation bei einem Kunden zu übernehmen. Somit wird dem Kunden gleich das Team vorgestellt, das auch zukünftig auch für ihn arbeitet. Obwohl ich die Zukunft unserer Branche aufgrund der Komplexität der medialen und gesellschaftlichen Entwicklung und der zersplitterten und leider nicht konsensfähigen Agenturlandschaft als extrem herausfordernd sehe, möchte ich interessierten jungen Menschen Mut machen, diese faszinierende Branche kennenlernen. Aber sie auch warnen, dass sie viel Kraft und Verständnis für dauernde Veränderungen und neue Herausforderungen und damit eine besondere Leidensfähigkeit mitbringen müssen. Besonderer Einsatz ist gefragt, ein Zehnstundentag ist fast normal. Trotzdem können wir in unserem Unternehmen auf seine sehr geringe Fluktuation verweisen (unter fünf Prozent), was für unsere Branche auch international betrachtet ungewöhnlich ist und mich in meiner Grundeinstellung zu Führung und Motivation bestätigt.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Meine beruflichen Ziele haben sich mittlerweile positiv erledigt. Vor einem Jahr habe ich beschlossen, mich mit dem 65. Lebensjahr 2019 zurückzuziehen, mich spezifischen Projekten zu widmen. Ich habe meine Anteile verkauft und arbeite bereits intensiv daran, der nächsten Generation die Gesamtverantwortung zu übertragen. Allerdings werde ich sicherlich weiterhin als eine Art Ratgeber und Ombudsmann zur Verfügung stellen, sollte man mich brauchen.

Ihr Lebensmotto?
Wir lieben, was wir tun!

Ehrungen

- Qualitativ beste Agentur (Medianet xpert Ranking)
   Dieser Elchtest für die heimischen Agenturen zeigt deren Konkurrenzfähigkeit erstmals unabhängig von ihrer Größe.
   Das 100 Punkte-xpert-Rating verzichtet auf Eigenangaben und misst die Fitness der teilnehmenden Agenturen hinsichtlich Kreativität,
   Innovation, Beratungsstärke, Kompetenz, Bestandskunden-Beurteilung, Weiterempfehlungsrate sowie Transparenz und Korrektheit
   bei Umsatzangaben, Mitarbeiteranzahl, Branchenmitgliedschaften, erworbenen Zertifikaten und Kreativ-Awards
- zweimal Jury Mitglied bei den Cannes Direct Lions,
- 2005 als erster und einziger Österreicher - Präsident der Direct Lions Jury,
- Jurypräsident bei Eurobest (2006), bei den Dubai Lynx Awards (2007) und beim Spikes Awards in Singapore (2009) - jeweils für
   Direktmarketing, Digital und Promotion

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Alfred Koblinger:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Kraiger
Lang
Seiwald
Pani
Meister

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

44917

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20967

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20967

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

648

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2018 ©
Sonntag 21 Oktober 2018

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.