Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
Movitu-CC-Banner
pirelli
cst
sigma
51700-otti1
170177

 

* Andreas Purtscher

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
Zeitgeist Hotelbetriebs GmbH
A-1100 Wien, Sonnwendgasse 15
General Manager
Unterbringung, Hotels, Pensionen
70
Banner

Profil

Zur Person

Andreas
Purtscher
02.07.1984
Wien
Fußball, Tennis, Wirtschaft
- seit Mai 2019 - Vizepräsident des „Club Tourismus" - größtes Tourismusnetzwerk Österreichs
   (Eine Netzwerkplattform für Wissensvermittlung)

Service

Andreas Purtscher
Werbung

Purtscher

Zur Karriere

Zur Karriere von Andreas Purtscher

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura an der Handelsakademie der Vienna Business School im Jahre 2004 absolvierte ich den Präsenzdienst und besuchte von September 2005 bis Juni 2007 das Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft „Modul" in Wien. Ich lernte die Praxis als Servicemitarbeiter kennen und absolvierte ein dreimonatiges Praktikum im Austria Trend Hotel Favorita. Mit November 2007 konzentrierte ich mich auf die Hotellerie und begann als Assistant Controller im Austria Hotel Savoyen. Ab Juni 2009 übte ich die Funktion des Front Office Managers aus. Im November 2009 wechselte ich zu Linsberg Asia Betriebs GmbH nach Bad Erlach, wo ich bis März 2011 als Front Office Manager tätig war. Mit April 2011 zeichnete ich als Sales & Marketing Manager für den kompletten Verkaufs- und Marketingbereich verantwortlich. Von März 2013 bis Juni 2016 absolvierte ich ein Fernstudium an der Donauuniversität Krems (MBA - General Management Competence). Mit Oktober 2013 übernahm ich die Funktion des General Managers im Hotel Zeitgeist in Wien. Im Oktober 2016 wurde ich Partner der Zeitgeist Hotelbetriebs GmbH und mit August 2016 erhielt ich die Prokura der Kolm & Partner GmbH (Mutterunternehmen). Seit Juni 2018 bin ich als Geschäftsführender Gesellschafter der Zeitgeist Hotelbetriebs GmbH tätig.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Andreas Purtscher

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, wenn sich unsere Mitarbeiter selbständig entwickeln können. Wir richten unser Augenmerk darauf, dass jeder Abteilungsleiter seine Abteilung als eine Art „eigenes Unternehmen" leitet und einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmensziel leistet.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, einerseits sprechen die Zahlen für mich und andererseits können wir auf einen sehr hohen Prozentsatz von positiven Rückmeldungen unserer Gäste verweisen. In den ersten Jahren verfolgten uns größere Probleme, d.h. es gab noch keine richtige Strasse vor unserem Hause und die Inbetriebnahme des Hauptbahnhofes verzögerte sich. Auch die richtigen Mitarbeiter zu finden war für uns seinerzeit eine sehr große Herausforderung. Seit drei Jahren läuft der Betrieb aber ausgezeichnet und wir sind durch ausreichende Kapitalausstattung in der glücklichen Lage weitere Expansionsschritte setzen zu können. Die positiven Rückmeldungen unserer Gäste zeigen, dass Sie mit unserem Service mehr als zufrieden sind. Speziell werden die Kompetenz und Freundlichkeit unserer Mitarbeiter immer wieder betont.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich glaube, dass neben dem fachlichen Know-How Führungsstärke vorhanden sein muss. Ich sehe mich selbst als Personalcoach und nicht als Vorgesetzter. Eine wesentliche Aufgabe sehe ich darin, dass ich die einzelnen Abteilungsleiter fordere und auch fördere. Dabei gilt es Stärken und Schwächen zu analysieren und die nötigen Schritte zu setzen. Psychologische Kenntnisse helfen den richtigen Führungsstil zu finden und auch zu praktizieren, was letztlich dazu führt, dass sich der einzelne Mitarbeiter/in im Hause wohlfühlt und auch wertgeschätzt wird.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Sehr beeindruckt haben mich die Eigentümer unseres Betriebes, welche die Philosophie vertreten, dass es nicht notwendig ist, 60 oder mehr Stunden am Arbeitsplatz zu verbringen. Diese Einstellung hat mir sehr gut gefallen und auch inspiriert, dieses Gedankengut auch an die Mitarbeiter weiter zu geben. Im Gegensatz dazu, lernte ich In meiner beruflichen Vergangenheit zahlreiche negative Beispiele kennen, wie man es nicht machen sollte. Uns ist wichtig, dass es sich um eine ausgewogene Work-Life-Balance handelt, welche sich positiv auf das Unternehmen auswirkt.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Die prekäre Personalsituation ist in unserer Branche allgegenwärtig! Im Großen und Ganzen sind wir momentan zufrieden, im Gegensatz zu den Mitbewerbern. Wir achten aber darauf, dass wir zukünftig jene Mitarbeiter bekommen, welche unseren Vorstellungen entsprechen und dies stellt sehr große Herausforderung dar.

Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Eine sehr große Rolle, denn jeder einzelne Mitarbeiter/in trägt durch seine Leistung und persönlichen Einsatz zum Unternehmenserfolg bei.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Grundsätzlich wählen die Abteilungsleiter ihre Mitarbeiter selbst aus und tragen dafür auch die Verantwortung. Unterstützt werden Sie dabei von unserer HR-Assistentin. Wichtig ist, dass der neue Mitarbeiter/in in das bestehende Team passt, und ob die Erwartungen erfüllt werden oder nicht; dies sieht man allerdings erst nach einiger Zeit.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich pflege eher den kooperativen Führungsstil! Dieser bringt es mit sich, dass man sich auch intensiv mit den Wünschen und Sorgen des einzelnen Mitarbeiters beschäftigt. Die Erfahrung zeigt, dass „gelebte" Wertschätzung Mitarbeiter zu erstklassigen Leistungen motiviert und somit auch zum Erreichen des Unternehmenszieles beiträgt.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir haben in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof vier Mitbewerber, welche preislich unter unserem Preisniveau agieren. Wir wissen, dass der Preis die Ursache für so manchen verlorenen Kunden ist. Zwischenzeitlich hat sich dies gebessert, denn wir sind in der glücklichen Lage einerseits auf zahlreiche Stammkunden verweisen zu können und darüber hinaus gibt es Kunden, die nach einem „kurzen Gastspiel" bei den Mitbewerbern wieder zu uns kommen, weil Sie unser Service schätzen. Dies zeigt, dass wir uns vom Mitbewerber durch unsere Serviceleistung deutlich abheben können.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Eine wesentliche Stärke sehe ich darin, dass sehr viele unserer Mitarbeiter nicht von der „Arbeit" sprechen, sondern sie sprechen von „unserem Zeitgeist"! Dies zeigt, dass sie sich voll mit unserem Haus identifizieren und diese Einstellung bringt es mit sich, dass Serviceorientiertheit kein leeres Wort ist, sondern auch tatsächlich gelebt wird. Und dies schätzen unsere Gäste.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Persönlich kann ich Beruf und Privatleben nicht trennen. Mit einem perfekten Zeitmanagement ist es allerdings möglich, beiden Bereichen den nötigen Raum zu geben. Ich bin in der glücklichen Lage, erstklassige Abteilungsleiter zu haben, die ihre Aufgaben sehr gut erfüllen. Somit kann ich mir das eine oder andere Mal auch den nötigen Freiraum schaffen, um mit meiner Familie Zeit zu verbringen. Ich achte in der Regel darauf, dass die Mitarbeiter nicht mehr als vierzig Stunden pro Woche arbeiten. Natürlich gibt es auch Zeiten wo es notwendig ist, mehr zu arbeiten. Dies soll allerdings nicht der Regelfall sein.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Ich habe die Zeit noch nicht gemessen. Ich glaube, dass die persönliche Fortbildung ein permanenter Prozess ist. Ich habe ein 3-jähriges Fernstudium der Donauuniversität in Krems absolviert, was für mich neben den beruflichen Aufgaben eine sehr große Herausforderung war.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Speziell im Dienstleistungsbereich sollte man sich nicht zu schade sein, in sämtlichen Bereichen zuzugreifen, wenn es nötig ist. Offenheit, Neugierde, sind wesentliche Eigenschaften die im Dienstleistungsbereich zählen. Leidenschaft wäre sicherlich gut, um sich selbst voranzubringen! Persönlich sehe ich meinen Job nicht als Arbeit, sondern als Teil meines Lebens!

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich glaube, dass die Hotellerie in Österreich weitere Rekorde erreichen wird. Damit werden auch Arbeitsplätze geschaffen. Wir bilden auch Lehrlinge in den Bereichen Hotel- und Gastronomiefachmann, in der Küche und im Office-Bereich aus. Zukünftig wollen wir noch mehr Lehrlinge aufnehmen. Im Herbst 2019 werden wir Räumlichkeiten in einem Nebengebäude übernehmen, welches wir als Seminarcenter ausbauen werden. Nach wie vor werde ich mein Augenmerk auf die nachhaltige Positionierung dieses Hauses am Wiener Hauptbahnhof richten und unsere Vormachtsstellung für den Erfolg in den nächsten Jahren nutzen.

Ehrungen

2008 - Mitarbeiter des Jahrs 2008 im Austria Trend Hotel Savoyen

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Andreas Purtscher:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Robinson
Schmedler
Marcik
Ebner
Petsch

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 17 September 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.