Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
pirelli
bondi
Movitu-CC-Banner
cst
51700-otti1
sigma
170186

 

* Robert Greifensteiner

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
Optibelt Österreich GmbH
A-1230 Wien, Carlbergergasse 38
Maschinenbauingenieur
Technische Industrie
Banner

Profil

Zur Person

Robert
Greifensteiner
06.10.1979
Bruck / Mur

Service

Robert Greifensteiner
Werbung

Greifensteiner

Zur Karriere

Zur Karriere von Robert Greifensteiner

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Nach Beendigung der HTL absolvierte ich im Jahre 1999 den Präsenzdienst und trat 2000 ins Berufsleben bei einem Zivilingenieur in Graz ein. Ein Unternehmen, welches seinerzeit noch mit Tusche am Reißbrett gezeichnet hat. Dort konnte ich mein erlerntes Wissen und auch ein wenig „frischen Wind" einbringen. Nach den ersten beruflichen Erfahrungen zog es mich für ein Jahr ins südliche Afrika, wo ich mit einem Freund durch viele Länder gereist bin. Ich habe auf Farmen gearbeitet und auch Verwandte besucht. 2004 kam ich nach Österreich zurück und trat in den ehemaligen ELIN-Konzern ein, wo ich im Laufe der Jahre, verschiedenste strategische und operative Tätigkeiten an mehreren Standorten ausüben durfte. Ich hatte die Möglichkeit neben meinen technisch orientierten Aufgaben auch mein betriebswirtschaftliches Wissen zu erweitern, d.h. seitens des Konzerns wurde die Aus- und Weiterbildung sehr gefördert und somit bekam ich auch die Chance den kaufmännischen Bereich mehr und mehr kennenzulernen. Mit Wehmut erlebte ich den Zerfall und Ausverkauf des Konzerns und bekam im Jahre 2011 ein Angebot von der Firma Haberkorn, welches ich annahm. Im Laufe der Jahre hatte ich verschiedenste Funktionen ausgeübt und konnte daher sehr viel im Bereich Antriebstechnik weiterentwickeln, was mir große Freude bereitete. Zu meinen Aufgaben mit Sitz in Wien gehörte auch mehrere Teams zu leiten, wobei ein Team im Stammhaus in Vorarlberg angesiedelt war. Deshalb pendelte ich sehr oft zwischen Wien und Vorarlberg, was nicht immer einfach war, denn die Erfahrung zeigte, dass für eine gute soziale erfolgreich Zusammenarbeit persönliche Anwesenheit sehr wichtig ist. Neben meinen beruflichen Tätigkeiten studierte ich im Rahmen eines Fernstudiums von 2014 bis 2018 an der Universität Hagen, Wirtschaftswissenschaften und konzentrierte mich im Bereich der Volkswirtschaftslehre auf die Themen der Umweltökonomie. Am Beginn des Jahres 2018 bekam ich ein Angebot von der Firma Optibelt in Österreich, welches für mich sehr interessant erschien. Mit Februar 2018 übernahm ich die Herausforderung für die Leitung des Vertriebes und mit Anfang 2019 die Geschäftsführerfunktion für Österreich.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Robert Greifensteiner

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
In unserem Konzern gibt es eine Planung, welche die Basis für die einzelnen Ziele beinhaltet. Diese sind klar definiert und auf Grund der vorhandenen Controlling-Instrumente jederzeit überprüfbar. Somit bekommt man ein Feedback über die eigene Leistung. Man feiert nicht nur Erfolge, daher gilt es die Misserfolge zu analysieren. Selbstverständlich gibt es aber auch Tage, wo man gerne die „Sektkorken" knallen lässt und sich über diesen oder jenen Erfolg freut. Das Thema Erfolg begleitet mich seit meiner Jugend, wobei meine größten sportlichen Erfolge waren: Landesmeister im Schach, Mitglied der Staatsmeistermannschaften im Rugby. Im Jahr 2006 durfte ich am Weltcupfinale der Mountainbiker teilnehmen.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich meine kurzfristigen und auch langfristigen Ziele erreicht habe. Es entsprach meinem Naturell meinen „Spielraum" selbst zu gestalten und dieser hat sich im Laufe meiner beruflichen Karriere stark vergrößert.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich glaube, ausschlaggebend waren verschiedenste Situationen und Faktoren, die mich zum Erfolg führten. Selbstdisziplin und Leistungsbereitschaft und „zum richtigen Zeitpunkt auch am richtigen Ort zu sein" waren Fakten, welche mich persönlich weiterbrachten. Weiters hatte ich das Glück bei Elin eine Führungskraft zu kennen, welche trotz Turbulenzen, großes Vertrauen in die junge Generation setzte und diese motivierte.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
In meiner bisherigen Berufskarriere machte ich die Erfahrung, dass Authentizität mehr bringt als Imitation. Seinen eigenen Weg zu gehen bringt mehr, als einem Leithengst hinterher zu laufen. Mit „Kanten und Ecken" seine Karriere in Angriff zu nehmen, führt zu einem größeren Wiedererkennungswert.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Für mich gab es kein klassisches Vorbild! Auf Grund meiner sportlichen Aktivitäten lernte ich nicht nur was Leistung bedeutet, sondern lernte auch zahlreiche Persönlichkeiten kennen, welche mich nachhaltig beeinflusst haben.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Ich behaupte, dass sich die meisten Führungskräfte zu wenig Zeit für den Bewerbungs- und Einstellungsprozess nehmen. Der Personaleinstellungsvorgang ist nicht nur von betriebswirtschaftlicher Seite ein ernstzunehmender und wichtiger Prozess, sondern auch psychologisch gesehen sehr wichtig, denn der oder die neue Mitarbeiter/in kann die Stimmung im Team beeinflussen. Deshalb nehme ich mir die nötige Zeit um neben der fachlichen Komponente auch die Persönlichkeit näher kennenzulernen, wobei ich auf Ehrlichkeit und, wie bereits angesprochen, Authentizität besonderen Wert lege. Ein weiteres Gespräch mit dem Bewerber bringt mehr als ein Gespräch zu wenig!

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich versuche den Aufgabenkreis der einzelnen Mitarbeiter zu erweitern und auch Perspektiven zu vermitteln. Wir bieten den Mitarbeitern auch die Möglichkeit im Zuge eines dualen Studiums einige Zeit in unseren europaweiten Niederlassungen zu verbringen. Besonders in die jungen Mitarbeiter investieren wir viel Zeit und auch Geld.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir schätzen und achten den Mitbewerber. Wir sehen uns als Premiumhersteller und sind Marktführer in Österreich (Keilriemenerzeugung für Industrie). Unabhängig der Marktführerschaft begegnen wir den Mitbewerber mit Respekt und Wertschätzung, auch in schwierigen Zeiten.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Wir sind ein Familienunternehmen und es wir viel Geld reinvestiert. Das Unternehmen existiert bereits seit fast 150 Jahren; dieses Alter ist aber kein Garant für dauerhaftes Überleben. Ich glaube, dass uns Beständigkeit und Wertehaltung auszeichnet. Die Kunden entscheiden nicht nur über den Preis, sondern kaufen auch eine Marke! Eine weitere Stärke sehe ich darin, dass wir sehr nahe am Kunden sind und auch die „gleiche Sprache" sprechen.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Es ist nicht einfach, die Balance zwischen Beruf und Privat zu finden. Mein Job bringt es mit sich, auch Verpflichtungen außerhalb der normalen Arbeitszeit nachzukommen. Es gibt für mich keine „Stechuhr", und manchmal verschwimmt die Grenze zwischen Beruf und Privatleben. Ich glaube, dass es notwendig ist, Prioritäten zu setzen um auch Abschalten zu können. Für ein ausgefülltes Berufleben und dem dafür aufgewendeten Zeitraum ist es notwendig, dass der Lebenspartner auch dafür Verständnis und Akzeptanz zeigt.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Informationsbeschaffung ist ein laufender Prozess. Auf Grund der Veränderung der Gesetze ist es notwendig sich mit neuen Themen intensiv zu beschäftigen und andererseits sollte man auf die eigene Weiterentwicklung achten. Hier gibt es zahlreiche Institutionen, welche man zur Schulung und Fortbildung heranzieht, wobei die Wirtschaftslage berücksichtigt werden muss, denn eigene Fortbildung kann nur dann erfolgen, wenn es der betriebliche Prozess erlaubt.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Für eine Karriere in unserem Konzern sollte der zukünftige Mitarbeiter Flexibilität, Kreativität, Neugierde, Leistungsbereitschaft und Durchhaltevermögen mitbringen. Interesse für neue technische Entwicklungen sollte ebenfalls vorhanden sein. Unser Produktportfolio betrifft viele verschiedene Arten von Antriebsriemen und Antriebselementen. Überall, herausfordernde Betriebsbedingungen das Material auf eine harte Probe stellen, spielen wir unsere Stärken aus. Überall, wo trotz hoher Drehzahlen vibrationsarme Laufruhe gefragt ist, sorgen wir für top Performance. Überall, wo extremen Zugkräften oder starker Reibung zu trotzen ist, bringt Optibelt unermüdlich Leistung. Ob riesengroß und kraftvoll oder filigran und präzise. Zurzeit beschäftigt das Thema der Digitalisierung die ganze Branche und auch die Wettbewerbsintension wird zunehmen. Um etwas anzutreiben, benötigt man viele Maschinenelemente und wir liefern die passende „Hardware". Was sich ändert ist die Interaktion. Das Thema wird zunehmen globaler und dies klingt zwar schön, aber der Markt wird größer und somit wird der Wettbewerb auch härter. Dafür setzten wir auch die nötigen Maßnahmen. Wir arbeiten mit Händlern zusammen und auch im Handel wird sich auf Grund der „neuen Medien" sehr viel verändern. Der sogenannte stationäre Handel wird den Online-Handel sehr stark spüren.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Primäres Ziel sehe ich im Ausbau des Marktanteiles. Das Thema „MINT-Fächer" möchten wir nicht außer Acht lassen, denn wir würden es begrüßen, wenn sich die Damenwelt mehr für unser Metier interessiert.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Robert Greifensteiner:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Neumann
Zeindlinger
Clauß
Reinisch
Oberrisser

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 15 Oktober 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.