Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
51700-otti1
cst
sigma
170202

 

* Mag. iur. Martin Moshammer

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Hauptbevollmächtigter - Niederlassungsleitung
ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG,          Direktion für Österreich
A-1090 Wien, Mariannengasse 14
Jurist
Versicherungswesen
Banner

Profil

Zur Person

Mag. iur.
Martin
Moshammer
06.03.1978
Wels
Sportliche Aktivitäten, besonders Skifahren und Bergwandern, Literatur zum Thema Zeitgeschichte
- Vertreter des Unternehmens im österreichischen Versicherungsverband

Service

Martin Moshammer
Werbung

Moshammer

Zur Karriere

Zur Karriere von Martin Moshammer

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura am Bundesgymnasium in Gmunden studierte ich anschließend – unterbrochen durch den Zivildienst – an der Universität Wien Rechtswissenschaften. Das Studium beendete ich im Jahre 2004 mit dem Titel Mag. jur.. Von Mai 2004 bis Februar 2005 absolvierte ich das Gerichtspraktikum am Oberlandesgericht Wien. Im Februar 2006 trat ich in die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft in Wien ein, wo ich verschiedene Funktionen wie z. B. in der Sparten- oder Marktsegmentleitung und im Underwriting kennenlernen durfte. Im Juli 2010 übernahm ich die Leitung des nationalen Industriegeschäftes im Bereich der Sachversicherung und ab August 2012 zeichnete ich zusätzlich für die Leitung der Sparte Sachversicherung verantwortlich. Im Jänner 2016 wechselte ich zur ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG in Wien, wo ich mit der Leitung der Niederlassung beauftragt wurde. Seit April 2016 zeichne ich zusätzlich als Hauptbevollmächtigter für die österreichische Niederlassung verantwortlich.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Martin Moshammer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Beruflicher Erfolg zeigt sich für mich darin, am Ende des Tages festzustellen, einen Mehrwert geschaffen zu haben. Der kann in der persönlichen Zufriedenheit liegen, aber auch in der Entwicklung der Mitarbeiter durch fachliche oder persönliche Impulse.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich auf das Erreichte stolz bin. Denn es war ein Zufall, dass ich in die Versicherungsbranche gekommen bin, und ich habe diese Materie von Grund auf neu erlernt. Die Herausforderung der Versicherungsbrache sehe ich im Vergleich zur Bundesrepublik Deutschland darin, dass in Österreich die Ausbildung nicht in jenem Umfang vorhanden ist, wie in der BRD. Es gibt Fachhochschulen, welche unser Metier am Rande behandeln, aber nicht mit der nötigen Tiefe. Wer immer in dieser Branche beginnt, startet als Neueinsteiger und es gibt keine vorgefertigten Karrierewege. Daher sehe ich mich als erfolgreich, weil ich als „Nichtkundiger" in diese Branche eingestiegen bin und eine bemerkenswerte Karriere machen durfte.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich bin der Überzeugung, dass man als Führungskraft in der Lage sein sollte, sein Wissen weiterzugeben. Im Endeffekt sollte man so agieren, dass man sich selbst zurücknimmt. Es gilt das Unternehmen so aufzustellen, das es im Endstadium ohne mich auch funktioniert und jeder Mitarbeiter sein Aufgabengebiet kennt und auch dafür verantwortlich ist.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Ich finde es die Mischung, die zum Erfolg führt. Aus meiner Sicht kann man nur dann authentisch sein, wenn man zumindest einmal den Versuch unternommen hat, jemand zu imitieren. Nur so weiß man, was Authentizität bedeutet.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Vorbilder im Sinne von Persönlichkeiten, gab es für mich keine. Als ich mit dem Jusstudium begonnen habe, wusste ich, dass es nur Mittel zum Zweck ist. Ich wollte nie einen klassischen Juristenjob ausüben. Ich wollte die wirtschaftliche Linie einschlagen, wobei ich der Meinung war, dass dafür die Rechtswissenschaft ideal wäre. Selbstverständlich könnte auch ein Absolvent der Wirtschaftsuniversität oder einer Fachhochschule meine derzeitige Funktion ausüben. Trotzdem habe ich einen Mehrwert, weil ich doch einige Eigenschaften mitbringe, welche ein klassischer Ökonom nicht vorzuweisen hat.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Priorität hat bei Bewerbungen die Persönlichkeit. Die fachliche Thematik kann man trainieren, vorausgesetzt die Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung ist vorhanden. Wenn die Persönlichkeit nicht passt, stößt man schnell an die Grenzen des Machbaren.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich versuche mit gutem Vorbild voranzugehen. Wenn ich über persönlichen Einsatz referiere, dann muss ich auch einen persönlichen Einsatz „leben". Eine Stunde pro Woche verwende ich dafür, dass ich jungen Mitarbeitern unser Metier näher bringe. Auch Feedback zu geben, ist ein wesentliches Element für die Motivation. Jeden Mitarbeiter kurz zu fragen, wie es ihm geht – nicht pro forma, sondern wirklich ernst gemeint. Das trägt ebenso zum Wohlbefinden des Mitarbeiters bei, wie meine „offene Türe". Jeder Mitarbeiter, ungeachtet der Hierarchie, kann jederzeit mit seinem Anliegen zu mir kommen.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir sind ein Spezial-Versicherer und es gibt noch zwei weitere Spezial-Rechtsschutz-Versicherer am österreichischen Markt. Manche Kompositversicherer kann man als starken Mitbewerber bezeichnen. Man kennt seine Mitbewerber und das Verhältnis würde ich als kollegial bezeichnen. Ein Konkurrenzkampf im klassischen Sinn des Wortes herrscht eigentlich nicht vor, weil die Sparte „Rechtsschutz" noch keine starke Marktdurchdringung aufweist. Im Gegenteil: Es ist noch genug Wachstumspotential vorhanden.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Die ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG mit Hauptsitz in Köln zählt zu den führenden Rechtsschutz-Versicherern in Deutschland und ist seit 1994 auch in Österreich mit eigener Niederlassung in Wien tätig. Einen besonderen Namen hat sich unser Unternehmen seit jeher als Spezialanbieter innovativer Deckungskonzepte gemacht. Das Produktportfolio umfasst neben dem Top-Manager-Rechtsschutz, Universal-Straf-Rechtsschutz für Unternehmen, Vermögensschaden-Rechtsschutz für Unternehmensleiter als Unternehmenslösung, Produktsicherheits-Rechtsschutz, Veranstaltungs-Rechtsschutz und Agrar-Rechtsschutz sowie selbstverständlich alle herkömmlichen Rechtsschutz-Produkte für Privatpersonen und Gewerbebetriebe. Eine weitere Stärke sehe ich in der Mitarbeiteranzahl, welche mit 32 noch als überschaubar zu bezeichnen ist. Diese Anzahl hat den Vorteil, dass Veränderungen relativ leicht umsetzbar sind. Bei großen Konzernen ist dies ein Vorgang, welcher viel Zeit in Anspruch nimmt. Weiters möchte ich auf den persönlichen Einsatz unserer Mitarbeiter verweisen, welche die Möglichkeit haben, sich im Rahmen ihres Aufgabengebietes zu engagieren und einzubringen.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ab einer gewissen Hierarchiestufe kann man Beruf und Privatleben nicht mehr trennen. Ich persönlich brauche auch diese strikte Trennung nicht, weil meine Tätigkeit mich mehr als befriedigt. Es erfüllt mich mit Freude, wenn sich die Mitarbeiter weiterentwickeln. Man sollte allerdings auch Zeit für sich selbst reservieren, um den „Kopf freizubekommen". Ich arbeite gern und achte auch nicht so sehr auf die Zeit, die ich für meinen Job aufbringe.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Ich kann die Zeit nicht wirklich messen, denn jedes Gespräch im beruflichen Alltag dient zur persönlichen Weiterbildung. Man könnte nur die Zeiten, die man für ein Seminar aufwendet, beziffern. Primär stellt die Tagesarbeit im Vordergrund und jede Diskussion mit Mitarbeitern dient dazu, sich weiter zu bilden.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Wenn man bereit ist, in der Versicherungsbranche Karriere zu machen, dann sollte man bereit sein, etwas Neues von Grund auf zu erlernen. Auch wenn man z. B. ein Jusstudium absolviert hat, sollte man sich nicht für etwas Besseres halten. Für die Jugend sind Versicherungen „nicht cool". Meiner Ansicht nach vollkommen zu Unrecht, denn in diesem Metier kann man viel bewegen. Diese Branche ist in einem Umbruch und auf die Digitalisierung wird großes Augenmerk gelegt. In dieser Branche kann man schneller Karriere machen, als in anderen Berufen. Wichtig ist, dass man die nötige Neugierde und den Willen zur Aus- und Weiterbildung mitbringt.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Martin Moshammer:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Seliger
Helm
Temmer
Schrödlein
Tschepper

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Donnerstag 13 August 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.