Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
170213 - Lazar Logo
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
cst
bondi
sigma
51700-otti1
20066

 

* Prof. Arnulf Rainer

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Freischaffender Künstler
1060 Wien, Mariahilferstraße 49/2/26
Künstler
Bildende Künste
Banner

Profil

Zur Person

Prof.
Arnulf
Rainer
08.12.1929
Baden
Clara Diz (1970)

Service

Arnulf Rainer
Werbung

Rainer

Zur Karriere

Zur Karriere von Arnulf Rainer

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Während der Schulzeit entschloß ich mich dazu, Künstler zu werden und besuchte die Hochschule für Angewandte Kunst, die ich jedoch nach nur drei Tagen wieder verließ. An der Akademie der Bildenden Künste war ich ebenfalls nicht sehr lange, da die Anforderungen zu gering und konservativ waren. Ich reiste nach Deutschland und Frankreich, um meinen Horizont zu erweitern, und stellte meine Werke in Klagenfurt aus. 1950 begegnete ich Ernst Fuchs, A. Lehmden, Arik Brauer, Hollegha und Mikl und gründete mit der Ausstellungseröffnung in Wien die Hundsgruppe. Nach Beschimpfungen seitens des Publikums wendete ich mich vom phantastischen Surrealismus ab. Zwischen 1953 und 1965 entstanden Übermalungen, die zu meinen bekanntesten Werken wurden. Nach Ausstellungen in Galerien folgten Ausstellungen in in- und ausländischen Kunsthallen und Museen. Ich nahm an der Biennale in Sao Paulo 1973 teil, war österreichischer Vertreter bei der Biennale in Venedig 1978 und zeigte 1984 die Retrospektive im Centre Georges Pompidou in Paris und 1989 im Guggenheim-Museum in New York. 1993 eröffnete ich das Arnulf Rainer-Museum in New York und stellte in zahlreichen Galerien, Kunsthallen, Nationalgalerien und Museen in Europa, Japan, den USA, Kanada, Chile, Argentinien und Brasilien aus. 1994 zerstörten unbekannte Täter in meinem Atelier in der Akademie der Bildenden Künste 26 Gemälde. Von 1981 bis 1995 war ich auch als Hochschulprofessor an der Akademie der Bildenden Künste tätig.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Arnulf Rainer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet, Bilder zu verkaufen und gute Resonanz zu bekommen. Wesentlich ist die Reputation, die man sich durch Ausstellungen in Museen erwirbt.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Relativ, da Künstler meist größenwahnsinnig sind, was jedoch Motivation und Leistungsschub mit sich bringt.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Die Resonanz der Fachwelt, die durch meine Qualität, meine schöpferischen Eigenleistungen und meinen Fleiß entstand. Durch mich wurde die Übermalung ein eigener Begriff, den ich in verschiedenen Formen und Techniken entwickelte.Je mehr Innovation, desto weniger verkannte Künstler! Ich arbeite gern allein, die soziale Komponente ergibt sich dann. Ich versuche ständig, meinen Horizont zu erweitern, gehe in Museen, lese und reise. Künstler haben viele Freiheiten, man muß aber auch im Alter immer Lust auf Neues haben und intuitiv sein. Für den Erfolg ist man selbst verantwortlich, Glück spielt natürlich auch eine Rolle. In der Schule wurde mir bewußt, daß ich ein guter Zeichner und sehr motiviert war. Ich habe den Weg des Einzelgängers gewählt, weil mir die Sozialkomponente fehlte. Den Kern der Motivation kann ich nicht absehen, ich konzentriere mich auf die Kunst. Künstlerische Inspiration, die Fähigkeit zur Gestaltungskraft und Interesse an immer neuen Einfällen sind wichtig.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Vor allem die Anerkennung durch Bildungspreise. Anerkennung bedeutet Ermutigung und soziales Ansehen.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Ich bin der teuerste österreichische Maler und liege im Ranking der 100 teuersten Maler weltweit im Mittelfeld. Dabei lebe ich in Österreich am Rande des Kunstbetriebes.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Im Alter werden es immer mehr andere Künstler, wie Picasso, Van Gogh, Mondrian oder Künstler des dreizehnten Jahrhunderts. Persönlich wurde ich aber nicht geprägt.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Die Galerie Ulysses in Wien betreibt mein Management, vermittelt und erstellt Kataloge.Nach welchen Kriterien suchen Sie Galeristen aus? Eigentlich ist es ein gegenseitiges Aussuchen, jedoch ist die Seriosität der Galerie essentiell.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Kunst ist eine Leidenschaft, eine Passion. Ich habe mich mit meinem Beruf voll identifiziert, arbeite heute noch so viel wie früher und habe kein Privatleben.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Man soll sich von Vorbildern lösen, Neues versuchen, neue Richtungen einschlagen und Selbstvertrauen haben.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte ein großer und einmaliger Künstler sein. Meist erlangen erst tote Künstler sozio-kulturellen Aufstieg, oft steht sich der Künstler auch selbst im Weg.

Publikationen

Zahlreiche Kataloge und Bücher, Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, TV-Filme im ORF und im Bayrischen Fernsehen.

Ehrungen

Großer Österreichischer Staatspreis; Offizier der französischen Ehrenlegion; Professorentitel; diverse Kritikerpreise sowie Preise des International Center of Photography (New York); Max-Beckmann-Preis der Stadt Frankfurt.

Mitgliedschaften

Mitglied der Akademie der Künste Berlin; Gründungsmitglied der österreichischen Hundsgruppe (1950); Mitglied des Österreichischen Kunstsenats.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Arnulf Rainer:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Eggers
De Prato
Mach
Wrabetz
Bartl

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 31 Oktober 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.