Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
51700-otti1
Movitu-CC-Banner
pirelli
cst
bondi
sigma
20370

 

* Prof. Dr. Otto Fritz

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Präsident
Österr. Bundesverband für außerberufliches Theater
A-8010 Graz, Karmeliterplatz 2
Staatswissenschafter, Schauspieler und Regisseur
Darstellende Künste
Banner

Profil

Zur Person

Prof. Dr.
Otto
Fritz
20.02.1916
Wien
Otto von Ceyda Pommersheim und Maria
Mag. Otto (1946) und Prof. Wolfgang (1947)

Service

Otto Fritz
Werbung

Fritz

Zur Karriere

Zur Karriere von Otto Fritz
Was war wesentlich für Ihren Werdegang? Mein Interesse galt von je her der Bühne, selbst als ich Staatswissenschaften studierte. Mein erster Bühnenauftritt fand 1946 in Bad Ischl statt, wo ich literarisch-musikalische Abende machte. Es folgten "Apostelspiel" von Max Mell und "Armut" von Anton Wildgans, wo ich die Hauptrolle spielte und Regie führte. Es folgten weitere wichtige Schritte für mich, die mir große Erfahrungen im Theaterbereich brachten. Man beauftragte mich, bei der Wiedereröffnung der Staatsoper mitzuarbeiten. Ernst Marboe suche damals jemanden, der für personelle und dienstrechtliche Probleme der künstlerischen und technischen Gruppe zuständig sein sollte und jedes "Rädchen" im Betrieb kannte. Nachdem ich mich nicht nur im Theaterbetrieb auskannte, sondern auch mit Musikern umgehen konnte, weil ich selbst einer war, fand man mich für diese Position geeignet. Meinen erster großer internationaler Erfolg als Opernregisseur feierte ich in Dortmund mit der westdeutschen Erstaufführung von Salmhofer's Opfer "Iwan Tarassenko". Später bekam ich das Angebot von der Volksoper, neben Salmhofer als zweiter Mann mit eigenem Wirkungsbereich zu fungieren und als Regisseur das Bühnengeschehen zu bestimmen. 1958 bestellte man mich zum Generalsekretär. In dieser Zeit inszenierte ich auf der Bühne der Volksoper, des Redoutensaales, des Theaters an der Wien, aber auch im Raimundtheater, der Kammeroper und bei den Seefestspielen in Mörbisch. Die wichtigste Arbeit dieser Zeit und ein Bombenerfolg war die Inszenierung von Robert Stolz' "Frühjahrsparade" in der Volksoper 1964 und deren Wiederholung 1979 in der Stadthalle. Der Ruf dieser Inszenierung reichte bis nach Amerika, und man nannte es ein "Volksfest in der Volksoper". Die Stadthallen-Inszenierung war der erste Versuch, eine Operette in einer Arena aufzuführen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Otto Fritz
Was bedeutet für Sie Erfolg? Mit Menschen, die man kennenlernt, einen Wohlklang zu finden. Österreichische Humanikas über die Grenzen hinaus repräsentieren zu dürfen und dadurch eine Brücke zu anderen Kulturen aufzubauen. Für mich war es beispielsweise meine Arbeit in Polen, wo ich als erster österreichischer Regisseur im Jahre 1974 den "Tannhäuser" im Großen Theater inszenierte. Ich spürte, was man mit dem Ineinanderfließen der Träume und Gedanken erreichen kann. Erfolg ist für mich, wenn ich für mein Liebkind - die Operette -, die ein Sinnbild für mich ist, etwas erreicht habe.
Welche Art der Anerkennung ist Ihnen wichtig? Die Anerkennung meiner sportlichen Aktivitäten ist mir wichtig. Ich betreibe seit meiner Jugend aktiv Sport, Faustball gehört zu meiner Leidenschaft. Ich baute viele Kontakte zu Sportlern in Bayern auf und pflege diese zwischenstaatlichen, sportlichen Kontakte sorgfältig. Ich bin stolz auf meine Söhne, die sehr viel erreicht haben und genieße ihren Erfolg, als wäre es mein eigener. Mein jüngster Sohn arbeitet auch in der Staatsoper und ist ein weltweit anerkannter Fachmann im Bereich Akustik. Viele Jahre meiner Tätigkeit waren mit der Volksoper verbunden. Sie bedeutet mir sehr viel und meine Ernennung zum Ehrenmitglied brachte mir sehr viel Freude, ebenso wie Worte einer Laudatio; "...dieser Mann aus der ersten Reihe für die Volksoper, für ihren von ihm erkämpften Weiterbestand dieses Institutes und dessen künstlerischen Bedeutung wert war und ist".

Publikationen

- Herausgeber des Almanachs der Österreichischen Bundestheater
- Mitautor des Buches "Die Volksoper - Das Wiener Musiktheater"

Ehrungen

- Ehrenmitgliedschaft der Volksoper
- Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst erster Klasse
- Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt in Gold

Mitgliedschaften

Mitglied der Volksoper

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Otto Fritz:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Schmidt
Gölles
Mörth
Gintenreiter
Wolf

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Sonntag 8 Dezember 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.