Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170213 - Lazar Logo
sigma
hübnerbanner
cst
51700-otti1
30041

 

* Wolfgang Krenn

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Leiter
Falkensteiner Hotel Palace
1050 Wien, Margaretenstraße 92
Salesmanager
Unterbringung, Hotels, Pensionen
Banner

Profil

Zur Person

Wolfgang
Krenn
07.01.1965
Pitten
Franz und Irma
Natur, Kultur, Tiere

Service

Wolfgang Krenn
Werbung

Krenn

Zur Karriere

Zur Karriere von Wolfgang Krenn
Welche waren die wichtigsten Stationen Ihrer Karriere? Ich bin ein Wirtshauskind und lernte dadurch sehr früh Einsatzbereitschaft und Umgang mit Menschen. Ab meinem siebenten Lebensjahr half ich in der Stube mit, wollte aber nie den Beruf eines Koches erlernen, sondern mehr in Organisation und Management tätig sein. Nach drei Jahren Handelsschule begann ich die Lehre als Hotelassistent, wo ich eine grundlegende kaufmännische Ausbildung genoß, die einer Hotelfachschule gleichgesetzt werden kann. Meine Praxis absolvierte ich in einem kleinen Hotel im 19. Bezirk, wo ich alle Bereiche von der Pike auf lernte. Ich war sehr diszipliniert und erfolgreich, und wurde daraufhin bald mit selbständigen Aufgaben betraut, zum Beispiel arbeitete ich an der Rezeption. In der ersten Phase meiner beruflichen Entwicklung hatte die Arbeit absoluten Vorrang, und der materielle Bezug zur Tätigkeit war sehr stark ausgeprägt. Mir war wichtig, Geld zu verdienen, um es in materielle Werte, die mir damals wichtig waren, umzuwandeln. Ich arbeitete in einem Hotel in der Innenstadt als Rezeptionist und Direktorassistent, war dann Chef der Rezeption im Schloßhotel Wilhelminenberg, wo ich an der Eröffnung mitwirkte und in zwei Jahren zum Verkaufs- und Marketingleiter avancierte. Danach ging ich zum Tiroler Landesbüro, wo mein Aufgabengebiet Incentive-Reisen waren. Das war eine neue Erfahrung, die mir bei meiner Karriere zugute kam. Danach wurde ich Sales-Manager vom Alba-Hotel, wo ich ein Jahr blieb und dann den nächsten Schritt Richtung Führungsposition setzte. Zum ersten Mal beschäftigte ich mich als Hotelmanager mit der Preopening-Phase der Kumpf-Raststätte, wie man diese Anlagen heute nennt. Die offizielle Bezeichnung ist Tourist Seminar Göttlesbrunn, und die Gestaltung stammt vom bekannten Künstler Kumpf. Die Arbeit war interessant, aber mit viel Zeitaufwand verbunden, weil ich jeden Tag 90 Kilometer fahren mußte. Die versprochene Entlohnung wurde auch nicht eingehalten, und so trennte ich mich vom Unternehmen. Da ich immer im Guten eine Firma verließ, holte man mich oft zurück. So nahm ich das Angebot wahr, als Frontofficer beim Hotel Arcadia der Kette Alba-Hotels einzusteigen, und nach dem Verkauf des Unternehmens an die Familie Falkensteiner bot man mir an, die Verkaufsleitung und die Reservierung im Palace-Hotel zu übernehmen. Gleichzeitig war ich für die Gesamtführung des Hotels verantwortlich. Mit der Zeit stellte sich heraus, daß die Belastung zu groß war und daß es nicht möglich ist, drei verschiedene Bereiche gleich erfolgreich zu führen - so bin ich bei der Reservierung und beim Verkauf geblieben. Ich gehöre zur Hotelleitung und habe die Möglichkeit, in meinem Bereich selbständig zu arbeiten.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Wolfgang Krenn

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Die Inhalte dieses Begriffes haben sich in meinem Bewußtsein geändert. In der frühen Jugend assoziierte ich Erfolg mit Außenfaktoren - ein schönes Auto, eine Eigentumswohnung, teure Kleidung. Jetzt bedeutet Erfolg für mich Zufriedenheit, Anerkennung, die Möglichkeit, mich dem Privatbereich zu widmen, Zeit für meine Freunde zu haben und sie zu genießen.Was war für Ihren Erfolg ausschlaggebend? Ehrgeiz, Wille, sich weiterzubilden; Fleiß und Ehrlichkeit.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Als ich mich entschlossen habe, in die Großstadt zu gehen, weil sich dort mehr Möglichkeiten bieten. Gab es eine Situation, in der Andere aufgegeben hätten? In unserem Beruf kommt es oft vor, daß man denkt, es ist sehr schwer, weiterzumachen. Ich betrachte es aber als eine Herausforderung und kämpfe immer weiter.
Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Ich schätze das Individuum, die Einmaligkeit eines Menschen viel mehr, als eine Imitation. Wie verarbeiten Sie Rückschläge? Früher bin ich davongelaufen, jetzt versuche ich, sie zu präsentieren. Aus Mißerfolgen lernt man und das macht einen stärker.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Da die Leistung in unserer Branche generell schlecht honoriert wird, ist es immer schwieriger, gute Mitarbeiter zu finden.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Bei der Auswahl verlasse ich mich oft auf meine Intuition und bevorzuge eine soziale Kompetenz, weil wenn man willig ist, kann man das andere, nämlich das Fachbezogene lernen. Wie ist Ihr Führungsstil? Kooperativ und teamorientiert. Ich delegiere Aufgaben und setze Vertrauen in die Mitarbeiter, was aber doch ab und zu mißbraucht wird. Die Enttäuschungen menschlicher Natur sind schmerzhaft, bringen aber wiederum Erfahrung.

Wieviel Zeit verwenden Sie für Fortbildung?

Ich besuche einmal im Jahr ein Wochenendseminar und finde, daß es viel zu wenig ist. Ab 2002 habe ich mir vorgenommen, regelmäßig diverse Formen der Ausbildung in Anspruch zu nehmen.
Woraus schöpfen Sie Kraft?
Aus den Erfolgserlebnissen, die sich für mich geschäftlich in den Umsatzzahlen niederschlagen, aus der Anerkennung seitens der Mitarbeiter und Besitzer, aus der Natur und aus dem Kulturgenuß.Welche Rolle spielt für Sie die Familie? Ich schätze meine Eltern und ich liebe sie. Sehr wichtig sind mir mein Partner und meine Freunde, die mir seit vielen Jahren ihre Treue halten.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Gelassener zu werden, zu versuchen, über viele Dinge zu stehen, das Beste aus der Situation herauszuholen und in meiner Arbeit nicht Quantität, sondern Qualität anzubieten.
Ihr Lebensmotto?
Alles ist möglich, wenn man daran glaubt und sich besinnt, daß die Zeit für uns und nicht gegen uns arbeitet. Sage zu nichts nein, außer zu dem, was gefährlich sein könnte.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Wolfgang Krenn:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Fuhrer
Prantner
Köhler
Guggenberger
Wagner

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Donnerstag 28 Januar 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.