Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
bondi
cst
sigma
51700-otti1
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
30143

 

* Prof. Mag. Wolfgang M. Hickel

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Direktor
Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Textilindustrie Wien V
1050 Wien, Spengergasse 20
Mittelschullehrer
Weiterbildung
Banner

Profil

Zur Person

Prof. Mag.
Wolfgang M.
Hickel
04.03.1949
Wien
Josef und Emilie
Verheiratet mit Hertha
Gesang, Theater, Konzerte (insbesondere klassische Musik), Fußball, Tischtennis und Fernreisen (Afrika)

Service

Wolfgang M. Hickel
Werbung

Hickel

Zur Karriere

Zur Karriere von Wolfgang M. Hickel

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Mein Vater war Lehrer und brachte es bis zum Bezirksschulinspektor. Er war für mich ein Vorbild in beruflicher, politischer und menschlicher Hinsicht. Ich beobachtete ihn bei der Arbeit zu Hause und das prägte mich sehr. Er war sehr engagiert, erfüllte diverse politische Funktionen und behielt immer eine gerade Haltung, unabhängig vom Rang seines vis à vis. Obwohl ich in der Schule nicht sehr eifrig war, brachte ich es zur Matura und wurde von der Strenge des musisch-pädagogischen Gymnasiums in Strebersdorf, welches ich absolvierte, beeinflußt. Als Studienrichtung suchte ich mir Geographie und Geschichte aus und zeigte viel bessere Leistungen als in der Schule. Meine erste Dienststelle fand ich 1975 in dem Haus, in dem ich heute Direktor bin. Schon im ersten Dienstjahr wählte man mich zum Lehrervertreter. Zwei Jahre beobachtete ich das Geschehen, dann begann ich zu agieren. Da die Lehrer nicht korrekt behandelt wurden, kam es zu Diskussionen, die - in positive Bahnen gelenkt - zufriedenstellend verliefen. Die Aufgaben in diesem sozialpolitischen Bereich wurden immer größer. Ich war auf Bundesebene in verschiedenen Fachgremien tätig und konnte dadurch Erfahrung im Umgang mit Verwaltungsbehörden und anderen Institutionen sammeln. Von 1992-96 war die Stelle des Leiters der Schule provisorisch besetzt. Ein Personalberatungsbüro leitete das Hearing für die zwölf Kandidaten. Ich konnte das Hearing gewinnen und erfülle seit 1997 die Funktion des Direktors. In der Höheren Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Textilindustrie Wien V werden 2.160 Schüler von insgesamt 215 Lehrkräften unterrichtet.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Wolfgang M. Hickel

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Gestaltungsmöglichkeiten, Bestätigung von außen, und daß es mir gelingt, die Schule positiv zu entwickeln, sowie Anerkennung und Vertrauen meiner Kollegen. Für mich zählt jeder als Mitarbeiter, angefangen von den Professoren bis zu den Bedienerinnen. Erfolg bedeutet für mich auch, Anforderungen positiv gegenüber zu stehen, sie annehmen zu können, daraus zu lernen und sie einem zufriedenstellenden Ausgang zuzuführen. Erfolg muß sich nicht jedes Mal in Zahlen auswirken, ich betrachte es auch als Erfolg, die Lehrkräfte dahingehend zu motivieren, die jeweilige Situation mit innerer Lernbereitschaft anzunehmen.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich habe nie mit Verbissenheit die Stelle eines Direktors angestrebt und war mit meiner Tätigkeit als Lehrer und als Lehrervertreter sehr zufrieden. Ich bin auch meiner Frau für ihre Unterstützung sehr dankbar. Unter anderem ist ein Motto von ihr: Weine nicht einer Möglichkeit nach, die du verpaßt hast, und das wirkt auf mich.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja. Ich fühle mich als unruhiger, aber glücklicher Geist, der ständig am Puls der Zeit leben möchte.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Indem die Kollegen nach wie vor mit ihren Problemen zu mir kommen und das Gespräch mit mir suchen, indem sich Projekte, die wir ins Leben gerufen habe, positiv entwickeln und unsere Tätigkeit eine öffentliche Resonanz findet. Ich empfinde es als Anerkennung, wenn beim Stellenmarkt die Spezialisten unserer HTL gesucht werden, oder wenn unsere Absolventen eine internationale Karriere machen.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Seit 1995 brachen immer wieder Sparpakete in den Schulbereich ein, daher versuche ich den Lehrern Freiräume zu gewähren, um die kreative Unruhe zu schüren. Wir konnten die Schülerzahl in den letzten drei Jahren um 700 vermehren, daher stehen wir heute vor der Herausforderung, die Räumlichkeiten durch genaueste Planung zu koordinieren. Die größte Herausforderung ist jedoch das Budget, das mit der gestiegenen Schüleranzahl nicht gewachsen ist. Wir erhalten 2,8 Mio. ATS Budget, betreiben jedoch zwölf Labors, von denen jedes einzelne alle sechs Jahre um 400.000 ATS renoviert werden muß. Wir versuchen daher, ausgemusterte EDV-Anlagen zu erwerben und verstärkt in Diplomarbeiten für Unternehmen zu investieren, um selbst wiederum Zuwendungen zu erhalten. Darüber hinaus würden wir laut einer Studie die sechsfache Finanzkraft benötigen, um unser Netzwerk von 350 PCs, für das ein einziger Netzwerkbetreuer zur Verfügung steht, am Laufen zu halten. Weiters sollte bei Aufnahmeprüfungen zukünftig mehr auf die zu erwartenden Berufsfähigkeiten eingegangen werden - der derzeit gültige HTL Test ist meiner Meinung nach nicht ausreichend.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Ich betrachte unsere Lehrer als zentrales Erfolgselement, daraus resultiert auch die Tatsache, daß wir unsere Schüler als Kunden, nicht als Schulpflichtige betrachten. Ich verstehe die Schule als Dienstleistung und da meine Lehrkräfte mit mir konform gehen, können wir die Probleme des Alltags besser bewältigen.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? 70 der hier beschäftigten Lehrer kommen aus der Wirtschaft und verfügen daher über aktuelles Wissen.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich pflege einen kollegialen und demokratischen Führungsstil. Ich fühle mich verpflichtet, die Mitarbeiter ständig über unsere Tätigkeit zu informieren und für ihre Probleme immer offen zu sein.
Ihr Lebensmotto?
Wie der ehemalige Vizekanzler Withalm einmal sagte: Nichts anstreben, nichts abschlagen.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Wolfgang M. Hickel:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Petric
Vogler
Wiesenthal
Legel
Pavelka

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 25 September 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.