Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
51700-otti1
bondi
cst
Movitu-CC-Banner
sigma
pirelli
30537

 

* Werner Knechtli

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Generaldirektor
Radisson SAS Palais Hotel Wien, Palais am Stadtpark Hotel BetriebsgmbH & Co KG
1010 Wien, Parkring 16
Hoteldirektor
Unterbringung, Hotels, Pensionen
Banner

Profil

Zur Person

Werner
Knechtli
04.11.1949
Britnau / Schweiz
Caroline (1986) und Fredrik (1989)
Verheiratet mit Christina Modin
Geschichte, Antiquitäten, guter Wein, englische Oldtimer-Sportwagen (Jaguar)

Service

Werner Knechtli
Werbung

Knechtli

Zur Karriere

Zur Karriere von Werner Knechtli
Welche waren die wichtigsten Stationen Ihrer Karriere? Ausbildung: Kochlehre in Neuchatel - 1968, Hotelfachschule Montana in Luzern (Titel Eidgenössischer Diplom-Hotelier) - 1973, Kurse in USA und England. 1971 - 1975 Hotelmanagement in der Schweiz, bis 1977 General Manager / Generaldirektor verschiedener Hotels in Mombasa (Kenia), 1977/1978 Assistent General Manager im Hotel du Midi (Genf), 1980 F & B Manager / Resident Manager im 5-Sterne Hotel Al Khozama in Riyadh (Saudi Arabien), 1980 - 1981 Director of Sales & Marketing der Gustar AG Zürich und Managing Director der Swiss International Hotels Zürich, 1981 - 1984 General Manager des Al Jubail Hotels (Saudi Arabien), 1984 - 1987 General Manager Radisson SAS Kuwait, 1987 - 1988 General Manager Radisson SAS Royal (Kopenhagen) 1988 - 1992 Project Opening General Manager / Managing Director im Radisson SAS 5-Stern Hotel in Brüssel, 1993 - 1994 General Manager im Radisson SAS Portman Hotel London (Umbauprojekt mit 6 Millionen Pfund). Seit September 1994 Generaldirektor des Radisson SAS Palais Hotels Wien (das Flaggschiff der Radisson SAS Kette), seit 1998 auch District Director Radisson SAS (Salzburg, Wien und Prag). Das Hotel in Wien ist besonders kostenintensiv und mit 36 verschiedenen Zimmergrößen (darunter 17 denkmalgeschützte Räume) schwierig zu bewirtschaften. 180 Mitarbeiter versorgen die 390 Betten in 247 Zimmern und Suiten, mehrere Salons (für Seminare, Konferenzen und Feierlichkeiten stehen 17 Räume zur Verfügung), sowie das Hauben-Restaurant Le Siecle, das Palais Cafe und die Bel ami Bar. Das 5-Sterne Hotel wurde 1985 im Palais Henckel von Donnersmarck eröffnet. 1994 kam der zweite Teil des Palais Leitenberger dazu. Neben dem für ein 5-Stern Hotel üblichen Service bietet dieses Haus z.B. sechs verschiedene Zimmerkategorien und ein weltweit einzigartiges Fiaker-checkin direkt an der Rezeption. Anfang 2000 erfolgt die Renovierung des Palais Henckel von Donnersmarck mit Präsidentensuite.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Werner Knechtli
Was verstehen Sie unter Erfolg? Erfolg kann man im Privaten, im Beruf oder finanziell haben - das eine ist mit dem anderen verbunden und ich empfinde Erfolg dann als gegeben, wenn die Harmonie zwischen diesen Faktoren stimmt.Sehen Sie sich selber als erfolgreich? Ja, ich bin mit dem Erreichten zufrieden.
Wie sieht Sie Ihr Umfeld - als erfolgreich?
Ich hoffe von meiner Umgebung (Personal, Mitbewerbern und in der Stadt) geschätzt zu werden.Haben Sie diese Tätigkeit angestrebt? Ja, bereits mit 11 Jahren wollte ich Hotelier werden. In der Nähe meines Elternhauses befand sich ein Fußballplatz und ich servierte den Spielern Tee während der Spiele. Daran merkte ich schon, daß ich gerne Gastgeber bin. Die Kochlehre war damals eine gute Basis für diesen Beruf.Was ist für Ihren Erfolg ausschlaggebend? Die Liebe zu dieser Tätigkeit und eine konstante Balance. Ich freue mich täglich auf die Arbeit, die nie monoton ist, betrachte jeden Tag als neue Herausforderung und weiß, daß jeder Tag erfolgreich werden kann. Meine Ausstrahlung hilft mir, diese Einstellung auch auf das Personal zu übertragen. Ich spüre einfach, welcher Wind in einem Hotel weht - das ist reine Gefühlssache. Nach 16 Jahren im Unternehmen befand man, daß ich der richtige Mann für diese Aufgabe bin.Was ist für den Erfolg hinderlich? In diesem Gewerbe muß man lachen und Happyness ausstrahlen - das erwartet der Gast. Introvertriertheit wäre hinderlich.Welche Rolle spielt die Familie? Meine Familie hat auf meinen Erfolg wenig Einfluß, sie lebt in Stockholm und ich trenne Beruf- und Privatleben. In einer kleineren Stadt hätte eine repräsentierende Frau sicher eine wichtige Rolle. Für mich ist die Identität meiner Persönlichkeit, die Identifikation mit dem Produkt, das ich vertrete, wesentlich.Nach welchen Kriterien stellen Sie Mitarbeiter ein? Ich selber stelle nur Abteilungsleiter ein; nach Qualifikation und die Person muß (altersmäßig, nach Aufgeschlossenheit und Ästhetik) ins Team passen.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Motivation muß vom Management ausgehen. Ich muß das Management motivieren und das Personalbüro diese Signale weitergeben. Wir zelebrieren sogenannte moments of truth: Wenn ein Mitarbeiter ungewöhnlichen Einsatz bringt, wird das besprochen und sein Handabdruck (ähnlich wie am Walk of fame) als Gipsrelief im Personalraum ausgestellt. Dadurch sind wir auch in der Lage, unseren Gästen 100 % Zufriedenheit zu garantieren; das heißt, jedes Problem, jede Störung wird binnen 60 Minuten behoben, sonst wohnt der Gast bei uns eine Nacht kostenlos.Woraus schöpfen Sie Ihre Kraft? Meine Kraft sind die Mitarbeiter. Wenn ich merke, daß der Einsatz durch Erfolge belohnt wird gibt mir das - wie auch die Liebe zum Beruf - Kraft.Was sind
Ihre Ziele?
In einigen Jahren will ich langsam aber sicher die Früchte meines jahrzehntelangen Einsatzes ernten können. Seit fünf Jahren pendle ich zwischen meiner Arbeit in Wien, der Familie in Stockholm und meinem Ferienhaus in der Schweiz hin und her. Das möchte ich später alles genießen können.Bekommen sie - ausreichend - Anerkennung? In dieser Hinsicht bin ich eher emotionslos und erwarte auch keine Anerkennung - auch wenn sie gut tut. Ich habe mich aber daran gewöhnt, wie es in einem Hotel zugeht, denn das Service, das wir bieten, wird ja als selbstverständlich betrachtet.Wie lautet
Ihr Lebensmotto?
Happy zu sein, aufstehen und arbeiten zu dürfen und zu können. In den letzten 16 Jahren hier war ich keine Minute krank - das ist ein Gottesgeschenk.
Haben Sie Vorbilder?
Mir imponieren so traditionsreiche Hoteliersfamilien wie z.B. Hotel Hassler in Rom, bei denen die Aufbauarbeit von Generationen nicht verlorengeht.

Ehrungen

Dreimal President's Awards der Radisson SAS-Kette, 1 Haube im Restaurant Le Siecle.

Mitgliedschaften

Rotarier, SHL (Verein ehemaliger Hotelfachschüler in Luzern), Skal Club, Chaine des Rotisseurs, EHMA (European Hotel Managers Association), Vorstandsmitglied des Swiss International Hotels in Zürich, delegierter Repräsentant von Radisson SAS Hotels Worldwide für die Internationale Hotel Association, Direktionsratsmitglied der Schweizerischen Handelskammer in Wien, Vorstand der Palais am Stadtpark Betriebs GmbH. & Co. KG.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Werner Knechtli:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Keck
Ossmann
Walten
Hochreiter
Sturm

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Mittwoch 21 August 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.