Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
51700-otti1
cst
sigma
150374 - Ankenbrand
31150

 

* Dr. Gottfried Schuh

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Bürgermeister
Gemeinde Klosterneuburg
3400 Klosterneuburg, Rathausplatz 1
Bankkonsulent und Bürgermeister der Stadt Klosterneuburg
Exekutive
Banner

Profil

Zur Person

Dr.
Gottfried
Schuh
22.06.1944
Klosterneuburg
Maria und Wilhelm
Christiane und Daniela
Verheiratet mit Herta
Wandern, Lesen

Service

Gottfried Schuh
Werbung

Schuh

Zur Karriere

Zur Karriere von Gottfried Schuh

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich wurde als zweites Kind einer Kleinbauernfamilie am Scheiblingstein geboren und lernte schon in jungen Jahren am elterlichen Hof mitanzupacken. Nach der Volksschule in Wien-Hernals besuchte ich das Gymnasium Wien Geblergasse, wo ich 1962 maturierte. Während des Studiums der Publizistik, Wirtschaftsgeschichte und Psychologie an der Universität Wien verdiente ich meinen Unterhalt als Aushilfsgärtner, Versicherungs- und Zeitschriftenvertreter sowie bei diversen Medienunternehmen. Nach der Promotion zum Dr. phil. und Ableistung des Präsenzdienstes begann ich meine berufliche Laufbahn beim Österreichischen Raiffeisenverband, wo ich mir als Redakteur der österreichischen Raiffeisenzeitung erste Lorbeeren verdiente. 1971 wurde ich in die Marketingabteilung der damaligen Genossenschaftlichen Zentralbank berufen, wo ich als Assistent des Werbechefs wirkte. 1977 wurde mir die Prokura und die stellvertretende Leitung der Raiffeisenwerbung übertragen. Schließlich übernahm ich im Jahre 1988 als Direktor der Raiffeisen Zentralbank AG die Geschäftsführung der Zentralen Raiffeisenwerbung. Die Politik interessierte mich schon in frühen Jahren. Bereits Mitte der Sechziger Jahre engagierte ich mich in der jungen ÖVP Klosterneuburg. Der damalige Vizebürgermeister Direktor Hans Schwarz engagierte mich als Public Relation- und Werbereferenten der Klosterneuburger Volkspartei. Ich kandidierte 1970 erstmals zum Gemeinderat, doch erst 1975 zog ich in das Stadtparlament ein. Von 1980 bis 1985 bekleidete ich das Amt des Vizebürgermeisters. 1985 wurde ich zum Bürgermeister gewählt. In diesem Amt wurde ich 1990, 1995 und 2000 immer wieder bestätigt. 1997 wandelte ich meine 27jährige Tätigkeit bei der Raiffeisen-Zentralbank in einen Konsulentenvertrag um. Seither bin ich hauptamtlich als Bürgermeister der Stadt Klosterneuburg tätig.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Gottfried Schuh

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Unter Erfolg verstehe ich die Genugtuung, daß die Ausbildung, Erziehung und charakterliche Konstitution in Cumulo entsprechende Früchte trägt. Erfolg ist immer eine Momentaufnahme und man kann ihn nicht über längere Lebensphasen prolongieren; er ist nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht zu messen, sondern im Zusammenhang mit dem persönlichen Glück zu sehen, mit geordneten Familienverhältnissen. Erfolg ist auch in der Beurteilung des Sinnes des Lebens in religiöser Hinsicht zu betrachten: innere Harmonie bzw. Zufriedenheit ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Sehr wichtig war die Geborgenheit in der Familie, Pflichtbewußtsein war schon als kleines Kind selbstverständlich, da ich in einem Kleinbauernbetrieb aufgewachsen bin und schon damals viel arbeiten mußte, ich mußte vor der Schule schon viele Stunden auf dem Feld stehen und auch während der Gymnasialzeit und des Studiums arbeiten. Ganz wichtig war das Sammeln praktischer Erfahrungen während des Studiums. Das Studium ist eine Minimalgrundlage, die Karriere muß man sich dann selbst erarbeiten. Man muß mehr tun als gefordert ist, ich habe sehr viel Freizeit geopfert. Man kann nur Karriere machen, indem man die anderen, die ihren Job nach Vorschrift erledigen, überholt und zeigt, daß man bereit ist, mehr zu leisten als gefordert wird. Erfolg verlangt aber auch Verständnis der Frau. Ich habe die leitenden Positionen nicht selbst angestrebt, sie wurden mir angeboten. Ich hatte nie sehr viel Selbstvertrauen und mußte dies durch überdimensionalen Einsatz kompensieren, agierte eher im Hintergrund. Ich habe aber Verantwortung nie zurückgewiesen. Die Freude am Job ist ganz wichtig, man muß zum Job, zum Leben und zu den Mitmenschen Ja sagen.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich sehe mich als Person gar nicht so sehr erfolgreich, sondern betrachte mich als Teammenschen bzw. Koordinator und sehe den Erfolg des Teams, so wie ich den Erfolg meiner Familie sehe. Ich bin sehr religiös und habe eine Werteskala, die auf Geradlinigkeit, Hilfsbereitschaft, Kameradschaft, auf Verzeihen und Güte ausgerichtet ist. Ich bin nicht nachtragend, verzeihe sofort, wenn mir Leid zugefügt oder ich Opfer einer Intrige wurde, was in der Politik ja immer wieder passiert. Meine Stärke liegt darin, daß ich Menschen immer wieder zusammenbringe, Kontakte verstärke, auf ein inniges Miteinander achte. Ich habe immer wieder alles unternommen um ein Gegeneinander und gleichgültiges Nebeneinander der Parteien zu minimieren.Stecken Sie sich Ziele? Eigentlich nicht, ich lasse sehr viel auf mich zukommen, kurzfristige Ziele gehe ich sehr geradlinig und strikt an, mittel- und langfristige Ziele hatte ich nie.Ist Anerkennung wichtig? Lob und Anerkennung sind sehr wichtig, um erfolgreich zu sein und zu bleiben; dies braucht jeder Mensch.Sind Mitarbeiter für den Erfolg wichtig? Mitarbeiter waren in meinem Leben besonders wichtig, weil ich lange Zeit zwei Fulltime-Jobs ausübte; ich war fast zehn Jahre Marketingleiter der österreichischen Raiffeisen Bankengruppe, einem Geldsektor, der immerhin ein Viertel des österreichischen Kreditapparates repräsentiert, und gleichzeitig Bürgermeister der Stadt Klosterneuburg, der drittgrößten Stadt Niederösterreichs, mit einem Budget von mehr als einer Milliarde ATS und mehr als 600 Mitarbeitern. Die Führung dieses Mitarbeiterstabes erfordert sehr viel Menschenkenntnis; diese ist eine Erfahrungssache. Man muß in der Selektion der Mitarbeiter sehr gewissenhaft vorgehen. Man braucht Mitarbeiter, auf die man sich nicht nur in fachlicher, sondern auch in charakterlicher Hinsicht hundertprozentig verlassen kann. Ich praktiziere einen Führungsstil, die auf Kollegialität, Menschlichkeit, Rücksichtnahme und Toleranz basiert.Spielt die Familie eine Rolle? Ich sehe die Familie als ganz wichtiges Kraftfeld für den Erfolg und glaube, daß wirtschaftlicher und beruflichen Erfolg ein geordnetes Familienleben als wichtigste Voraussetzung benötigt. Es gibt heute große Probleme durch desolate Familienverhältnisse; ich glaube auch, daß die Single-Haushalte problematisch sind. Wer die Familie opfert, der opfert auch die künftige Generation unkontrollierbaren Kollektiven.Wie gehen Sie mit Schwierigkeiten um? Schwierigkeiten löse ich analysierend, bin kein emotionaler, hektischer Typ. Bei Schwierigkeiten werde ich eher ruhig und löse sie abwägend und abwartend - Schwierigkeiten lösen sich zu einem hohen Prozentsatz von selbst. Hektisch betreibe ich die Lösung von Problemen sicher nie.
Haben Sie Vorbilder?
Vorbilder sind für mich in erster Linie Friedensstifter und Lebensretter.
Woraus schöpfen Sie Kraft?
Ich gehe fast jeden Tag in den Wiesen oder Wäldern um Klosterneuburg spazieren und fordere dabei im schnellen Gehen meinen Körper.Was ist
Ihr Erfolgsrezept?
Pflichterfüllung, Geradlinigkeit, Leistungsbewußtsein, Vertrauen gegenüber Partnern und einen Sieg nie übermäßig zu bewerten, stets maßvoll bleiben, einen Gegner oder Verlierer nie an die Wand drängen, immer die Chance geben, gemeinsame Wege zu gehen.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Umfassende Ausbildung, ständige Weiterbildung, charakterliche Eignung, Geradlinigkeit und Menschlichkeit sind die wesentlichste Voraussetzung, um Mitarbeiter führen zu können. Besonders wichtig ist die Fähigkeit, den Erfolg mit seinen Mitarbeitern teilen zu können. Moralische Integrität ist einer der wichtigsten Faktoren - moralisch Angeschlagene können auf Dauer keinen Erfolg haben.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Gottfried Schuh:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Fürst
Schmidt
Neumayr
Schwaiger
Reiner

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Donnerstag 28 Januar 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.