Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
51700-otti1
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
170213 - Lazar Logo
31239

 

* Dipl.-Kfm. Eugen Steiner

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
Dkfm. Eugen Steiner Textilimporte-Generalvertretungen
1090 Wien, Hörlgasse 6/8
Kaufmann
Bekleidung
12
Banner

Profil

Zur Person

Dipl.-Kfm.
Eugen
Steiner
13.08.1928
Oradea / Rumänien
Nikolaus und Irene
Lyrik, Verfassen von Gedichten, Lesungen, Chinesische Medizin und alternative Heilmethoden (Akupunktur, Akupressur, Magnetpflaster), Wurzelholzschnitzerei

Service

Eugen Steiner
Werbung

Steiner

Zur Karriere

Zur Karriere von Eugen Steiner

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach meinem Welthandelsstudium (bis 1950) trat ich in die Import-Exportfirma meines Vaters ein, wo ich durch den Aufbau der Textilabteilung meine ersten Erfolge erzielte. 1960 machte ich mich mit meiner eigenen Textilagentur selbständig und bekam aufgrund meiner Fremdsprachenkenntnisse schnell große ausländische Vertretungen. Bald darauf begann ich auf eigene Rechnung zu kaufen und legte mein eigenes Lager mit Meterware an. Ein großer Wurf gelang mir mit der Übernahme der Vertretung des französischen Baumwollkönigs Boussac (Dior-Geldgeber), den ich bis zu seinem Niedergang in Österreich vertrat. 1982 begann meine Zusammenarbeit mit dem japanischen Textilkonzern Toyobo und ich importiere seither vor allem aus Fernost. Mit der Ostöffnung konnte ich mein Verkaufsgebiet nach Osteuropa ausweiten und meinen Umsatz explosionsartig vervierzehnfachen. Mir kam dabei zugute, daß ich nicht nur Englisch, Französisch und Italienisch, sondern auch Ostsprachen, insbesondere Ungarisch (meine Mutter stammt aus Ungarn) spreche. Inzwischen habe ich auch mit Filialen und Joint-Ventures in Ungarn im Ostern fest Fuß gefaßt.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Eugen Steiner

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn man seine Ideen realisieren kann und dafür sowohl materielle als auch persönliche Bestätigung erhält, ist man erfolgreich.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ob man erfolgreich war, kann man in Wahrheit erst nach dem Tod sagen, aber ich habe mit einem wurmstichigen Schreibtisch in einer Untermietwohnung begonnen und es auf 150 Millionen Schilling Umsatz gebracht, wofür ich in den letzten zehn Jahren dreißig Millionen Steuern bezahlt habe. Vielleicht hätte ich mehr erreichen können, ich habe aber das Optimum herausgeholt und empfinde mich für meine Begriffe als erfolgreich. Ich stamme aus einer reichen österreichischen Familie, die eine Schuhfabrik und 14 Schuhgeschäfte besaß und durch den Krieg alles verloren hat. Vieles konnte ich durch meine Arbeit wieder zurückgewinnen.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Das wichtigste ist, eine realistische Phantasie zu entwickeln, sich etwas ausdenken zu können, das andere noch nicht gedacht haben, ohne in unrealisierbare Träumereien zu verfallen. Neben meiner guten Ausbildung kamen mir auch meine Sprachkenntnisse zugute. Das war z.B. auch der Grund, weshalb ich die Vertretung von Boussac erhielt, wie ich später erfuhr, war ich unter den zahlreichen Bewerbern der einzige, der neben Deutsch auch Englisch und Französisch beherrschte. Wichtig sind auch Ehrgeiz und die Überwindung von Minderwertigkeitskomplexen. Mein Großvater, ein bedeutender Schuhindustrieller und Inhaber mehrerer Patente, der es mit einer einfachen Volksschulausbildung zu großem Erfolg brachte, war eine Ikone innerhalb unserer Familie. Meine beiden Brüder und ich wollten allen beweisen, daß wir auch etwas können und haben es auch geschafft: einer meiner Brüder wurde Chemiker und Inhaber einiger Patente und der zweite machte in Canada eine Karriere vom Totengräber zum Industriellen.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Nach zehn Jahren der Selbständigkeit hatte ich das Gefühl, etwas geschaffen zu haben, als über alle Maßen erfolgreich betrachte ich mich aber auch heute noch nicht. Obwohl ich oft kopiert wurde, bin ich nicht sehr publik.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Es war nicht eine Einzelentscheidung, sondern viele Gelegenheiten, die ich ergriffen habe. Grundlage meines Erfolges ist meine Bereitschaft, immer etwas Neues zu beginnen, z.B. brachte ich bereits 1955 Webpelze aus den USA nach Österreich. Man muß stets zehn Dinge gleichzeitig forcieren, davon werden dann ein oder zwei ein Renner. Mein Geschäft habe ich im Laufe der Jahre mehrfach komplett umgekrempelt und viele Chancen genutzt.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Es gab mehrere Personen, die mir Chancen boten, aus denen ich selbst etwas zu machen wußte, so brachte mich beispielsweise der Kompagnon meines Vaters mit dem Textilgeschäft in Kontakt. Direkte Vorbilder hatte ich aber nicht.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Ein gutes Team ist das Um und Auf. Ich habe meine Mitarbeiter als Lehrlinge ausgebildet und die Besten behalten. Seit vielen Jahren sind die Mitarbeiter am Gewinn des Unternehmens beteiligt.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Ich lege Wert auf Loyalität und ausreichenden Ehrgeiz.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Durch persönliche Anerkennung, Lob aber auch Hinweise darauf, wie man etwas besser machen kann habe ich erreicht, daß meine Mitarbeiter für mich durchs Feuer gehen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Beruf und Privatleben kann ich weitgehend trennen und bei meinen Hobbys und im Urlaub (Segeln am Wörthersee und Ferienhaus in den Bergen) schaffe ich es gut, abzuschalten, auch wenn ich täglich in Kontakt mit meiner Firma bin.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Kurse brauche ich nicht zu besuchen, ich lese aber viel und wende ca. 20 Prozent der Zeit, vor allem abends, für Nachdenken und Ideensammeln auf. Insbesondere Markterscheinungen beobachte ich sehr genau. Ich habe den Vorteil die Nachkriegszeit in Österreich erlebt zu haben und kann meine Erkenntnisse teilweise auf die osteuropäischen Länder nach der Wende übertragen.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Jeder sollte darüber nachdenken, mit welchen Neuigkeiten er die Menschen versorgen kann. Wäre ich jünger, würde ich nur reisen und Neuheiten nach Hause bringen. Ich bin ein Anhänger des internationalen Handels, nicht aber der Globalisierung, da jedes Land eigene, unterschiedliche Bedürfnisse hat, das Großkapital aber keine eigenen Ideen hat und nur Gewinnmaximierung in den Vordergrund stellt, ohne die regionalen Unterschiede zu berücksichtigen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Solange ich arbeiten kann und es sich rentiert, werde ich auch arbeiten um das, was ich geschaffen habe, für spätere Generationen zu erhalten.

Publikationen

Einige lyrische Lesungen.

Mitgliedschaften

Österreichischer Verband geistig schaffender Autoren.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Eugen Steiner:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Bundy
Stoffel
Scharnagl
Wezlbacher-Staudinger
Kerschbaummayr

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Donnerstag 25 Februar 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.